PeaZip 3.0 ist da: kostenloser Packer für Windows und Linux

Im August 2007 berichtete ich zum ersten Mal über PeaZip, dem auf 7Zip basierenden Open Spource Packer. Gestern ist nun die Version 3.0 erschienen und PeaZip hat das Zeug, 7Zip den Rang abzulaufen. Die Sache ist natürlich: entscheiden wir uns für ein Packprogramm , nur weil es einen Haufen Daten ein paar wenige Kilobyte besser packt als das andere? Sicherlich, das Handling spielt auch eine Rolle. Ich selber nutze auf meinen Windows-Systemen ausschließlich das kostenlose 7Zip, kenne selber auch keine Menschen mehr, die kostenpflichtige Lösungen wie zum Beispiel WinZip benutzen.

Aber zurück zu PeaZip. Wer bislang 7Zip nutzt, der wird nicht wechseln müssen, es sei er legt Wert auf ein besseres Aussehen. Die Oberfläche von PeaZip ist definitiv optisch ansprechender und auch die Icons machen mehr her. Allerdings gibt es ja noch immer die Möglichkeit 7Zip mit Themes auszustatten.

Mittlerweile beherrscht PeaZip auch eine vernünftige kaskadierte Darstellung im Kontextmenü von Windows. Dies war früher nicht der Fall und für mich der Grund PeaZip nicht zu nutzen.

Neben der Windows-Version (auch 64Bit) gibt es auch Versionen für diverse Linux-Derivate. Auch eine portable Version ist direkt beim Hersteller zu haben. Wer also momentan auf der Suche nach einem kostenlosen Packprogramm ist, oder mit seinem bisherigen unzufrieden ist: einfach mal PeaZip anschauen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

56 Kommentare

  1. Gibst denn eigentlich verlässige Tests/Statistiken ob 7ZIP besser beim ver- und entpacken ist als RAR?

  2. Mich würde interessieren wie schnell 7Zip, PeaZip und WinRAR im Vergleich entpacken.

    Für mich ist entpacken wichtiger als packen :-))

  3. Das sieht ja mal ganz vielversprechend aus – 7zip ist rein optisch ja wirklich alles andere als ansprechend 😉

  4. Also es ist nicht so, als würde ich Englisch nicht verstehen, aber sehe ich es richtig, dass das Programm übersetzt wurde aber die Kontextmenüeinträge nicht? Ich mag so halb/halb nicht so gern 😉

    Ansonsten liegt mein Nutzungsverhalten von Packprogrammen auch wirklich ganz minimal bei >>Rechtsklick>>Hier Entpacken

    Würde mir echt reichen, wenn Windows einfach alle Formate entpacken könnte 🙂 Hab erst 4 Wochen nach Win7 Installation das erste mal ein Rar Archiv runtergeladen und dann 7Zip nachinstallieren müssen…

  5. moin, gibt die kaskadierte darstellung auch bei der portablen version? hab es leider noch nicht gefunden.

  6. Optik ist ja bei ’nem Packer auch besonders wichtig 😉

  7. @clarkkent: Portable Version sollte tunlichst keine Menüs festsetzen 😉

  8. Hallo

    Der, für mich, größte Nachteil gegenüber winrar ist bereits auf Deinem Screenshot zu sehen:Ich entpacke mit der maus, bei winrar ist der Kontextmenüpunkt „hier entpacken“ auf der obersten Ebene zu finden, bei 7zip muß ich erst noch auf den Pfeil gehen und dann ins Untermenü. Oder hat jemand einen Tip wie man das umstellt?

  9. @caschy: sollte? oder kann nicht?

    ich frag nur, da 7Zip@usb auf meinen Labtop auch portable läuft und auch die kaskadierte darstellung anzeigt 😉

  10. @Maik1000
    das kann man bei 7zip auch einstellen Extras /optionen reiter 7zip 😉

    aber wir sind hier ja bei der pea, da diese aber auf 7zip basiert…..

  11. schönes packprogramm, jedoch bleib ich glaubich bei 7zip (gewohnheit :P)

    nutzt eigentlich jemand von euch IZArc?

  12. Moin,

    ich habe mir jetzt die 3er Version geladen – kann aber leider keine „kaskadierte Darstellung“ feststellen.

    http://www.pic-upload.de/view-4683542/21.02.png.html

    Ich habe jetzt ein paar mal die Einstellungen vom Kontext Menü geändert, leider bekomme ich keine zusammengefasste Darstellung.

    danke Hamster

  13. @Caschy: Wieder mal Danke für den Tipp.
    @qNy_: Danke für den Hinweis auf IZArc (auch portable).
    Du (qNy_) hast es ja erwähnt: Gewohnheit.
    Ich bleibe -vorerst- bei WinRAR und habe 7-Zip nebenher installiert. Leider sehe ich keinerlei Unterschiede in den Packprogrammen WinRAR, 7-Zip, IZArc, PeaZip, WinZIP (die drei mittleren sind FreeWare). Mir sind Geschwindigkeit und (besonders) Aussehen eigentlich egal.
    Hat jemand einen WICHTIGEN Hinweis darauf, welches der Programme denn nun besonders gut ist (z.B. beim Verschlüsseln=?

  14. Naja, das Auge isst ja bekanntlich mit. Diesbezüglich finde ich PeaZip sehr hübsch. Hab auf der Website von PeaZip gelesen, dass es auch schneller mit verschlüsselten Archivebn umgehen kann…

  15. Und wie ist nun die Geschwindigkeit beim entpacken?

    Gibt es unterschiede zu Winrar?

  16. @Caschy: was mich bei einem doch recht positiven Bericht über einen Packer auch interessiert ist deine Einschätzung der Packleistung…

    edit: da war Toobie gleich schnell

  17. PeaZip hat mir von der Optic bzw den Schwerpunkt auf Optik nie gefallen.
    Unter XP war TugZip mein Fav, da aber nicht weiter entwickelt bin ich zu IZArc (bei XP hatte ich da in früheren Versionen Probs mit ISOs).

    WinRar ist mein zweit Tool, vorallem bei SFX Optionen ist es unangefochten dir Nr1, würde ich damit auch 7z packen können würde ich es kaufen und es wäre mein Fav.

    RAR ist vom Speed besser als 7zip und von der Packdichte, also von der fertigen Größe, ist RAR fast immer so gut wie 7zip (kommt immer auf das jeweilige Zeugs an).

    Leider bietet kein Packer die Funktionen von „Universal Extrator“ das wäre auch ein sehr gutes Argument für einen Packer wenn man damit auch ALLES entpacken könnte (in der Diziblin ist IZArc noch am besten).

  18. solange 7zip mich keine dateien in zip files bearbeiten lässt und sie anschließend automatisch neu packt, ist es für mich keine alternative zu win rar, denn diese funktion brauch ich regelmäßig

  19. Caschy,

    dank Dir für den Tip, kann das gut gebrauchen, da ich zusätzlich zu meinem Mac ein Netbook habe und mich bei Windows nicht wirklich auskenne.

  20. @codeculture: Hab auf der Website von PeaZip gelesen

    Was sollten die auch sonst schreiben. Habe aber selber noch keinen ausführlichen Vergleich/Benchmark von Packprogrammen gesehen. Wäre eigentlich mal sehr interessant (mit Packzeiten, Kompression, Handling, etc…)

  21. 3lektrolurch says:

    Gerade mal auf XP installiert, doch es gibt ein Problem.

    Erst waren die Icons im Hauptfenster nicht zu sehen, dann gabs eine Fehlermeldung bei Umstellung auf deutsch, gleichzeitig erschienen die Icons dann aber, und waren bei nächsten Start wieder weg.

    Naja, werde ich wohl nur noch für Linux nutzen.

    @Caschy
    beim Abschicken eines Kommentars passiert mir immer öfter, das FF einen leeren Schirm zeigt und nix passiert. Erst nach Rücksprung und erneutem Abschicken gehts dann.

  22. Also ich habe lange Zeit PeaZip verwendet und bin nun zu 7zip gewechselt. PeaZip scheint doch ziemlich den PC zu belasten (zumindest meinen) und bremst ihn dabei total aus.

    Wenn man nur mal ein (großes) zip entpacken will, soll ja nicht gleich der ganze Rechner hängen. Da geht 7zip schon wesentlich freundlicher zur Sache.

    Hatte natürlich nicht die 3er Version im Einsatz, sondern eine vorherige. Vielleicht hat sich ja inzwischen etwas gebessert. 😉

  23. Soweit ich das beurteilen kann, kann man mit PeaZip keine RARs erstellen. 🙁 Schade. Da werd‘ ich wohl bei WinRAR bleiben.

  24. Ui, DAS KO-Kriterium. Neben der Optik hat mich das auch von 7zip ferngehalten. Ich mache eigentlich alles übers Kontextmenü, meistens „hier entpacken“, da das ohne Temp-Müll funzt. Und beim packen halt rechtsklicken „zu dingensKirchen.rar hinzufügen“ und gut. 7zip macht als default eine *.7zip, die dann meine ganzen DAU-Kollegen nicht öffnen können. Das war schon ein Mega-Akt, denen Rar anzugewöhnen…

    Jor Peazip hat was, kommt schonma wenigstens auf de Stick. Kann als default zip erstellen, das kann jeder öffnen = fein;)

  25. Wenn PeaZip keine RAR`s erstellen kann, ist es MÜLL!

  26. @Headhunter: Da RAR ein geschütztes proprietäres Format ist, unterstützt es kein anderer Packer außer WinRAR da die nur die unRAR-Library kostenlos zur Verfügung stellen. Ich kann aber ganz gut auf WinRAR verzichten, 7z packt besser und ist frei. Außerdem setze ich seit über 6 Jahren eh auf PowerArchiver.

  27. @ Headhunter u. @neolith …. welches Programm _außer_ WinRAR kann den *.rar’s erstellen … würde mich mal interessieren …

  28. nippelnuckler says:

    da finde ich 7zip um einiges besser, hat weniger probs mit dem kaskadieren, und dem verschieben der menüs, 7zip are the best

  29. @Oliver

    Eigentlich garkeins, weil diese Technik wohl exklusiv bleiben soll, aber entpacken ist überall möglich und wenn nicht, dann ist das Programm scheiße.

    @Sven

    Die Argumentation haut so nicht hin, denn WinRAR kann 7Zip öffnen und 7Zip kann RAR-Dateien öffnen.

    Auch jedes andere Packprogramm sollte beide entpacken können, also ist es egal welches der beiden Programme man zum Packen nimmt.

    Da gilt also wieder das selbe Argument:

    Kann ein Packprogramm 7Zip oder RAR-Dateien nicht entpacken, sollte man die Finger davonlassen, denn selbst das sinnlos gewordene WinZip sollte 7Zip entpacken können, obwohl ich das erst garnicht prüfen will.

    Den Vergleich gibt es bei Wikipedia.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_of_file_archivers#Compression_comparison

  30. Für mich ein Kriterium von 7-zip auf PeaZip zu wechseln wäre, dass 7-zip seit Win7 bei mir keine Bilder in Archiven mehr anzeigt. Früher bei XP konnte ich in 7-zip auf ein Bild in einem Archiv doppelklicken und die Bild- und Faxanzeige zeigte mir das Bild an. Die Fotoanzeige in Win7 zeigt bei gleicher Prozedur nur „Ladevorgang…“. Weiß einer, woran das liegt? PeaZip macht das doch auch ohne Probleme.

    Ich bin eigentlich nur von PeaZip weggekommen, da das Kontextmenü früher schlimm war und immer beim Öffnen eines Archivs temporäre Ordner im Ordner des Archivs erstellt wurden. 7-zip macht das wohl im Temp-Ordner.

  31. @ RAR ohne WinRAR
    Bei TugZip gab es die Möglichkeit von WinRAR zwie Dateien einzuügen um eben mit TugZip auch als RAR packen zu können (das gleiche mit ACE).

    WinRAR bzw RAR kann man über Komandozeiule ansteuern, deswegen ist es keine Hexerei es einzubinden nur man dürfte sich dann in einer rechtlichen Grauzone bewegen und man verliert zB SFX Optionen.

  32. Klarer Pluspunkt für Peazip: FreeARC-Unterstützung! FreeARC ist ein sehr effizienter, wenn nicht DER effizienteste Packer, den es gibt. In der -m3 Einstellung ist der deutlich schneller als 7zip mit -mx und packt dabei noch besser (kommt natürlich immer drauf an, was man packt). Siehe Benchmarks ein Stück weiter oben.
    Das ARC-Format ist nicht sehr verbreitet, aber für die persönlichen Daten oder als selbstentpackendes Archiv aufgrund der Kompressionsgeschwindigkeit eine richtig gute Alternative.
    Werd mir Peazip auf jeden Fall mal angucken. Dann brauch ich vielleicht nicht mehr 7zip und FreeARC einzeln zu installieren…

  33. die effizienz des packens ist heute doch eh egal 😀 also für mich dienen packprogramme primär als Container und zum einfachen splitten, aber kaum zum komprimieren

  34. @ALL

    KOMPRESSIONSRATEN-VERGLEICH – Komplett-Überblick:
    http://www.maximumcompression.com/ bzw.
    http://www.maximumcompression.com/data/summary_sf.php
    wobei aktuell 7-Zip v9.10 auf Platz 24, WinRAR v3.91 auf Platz 32 und WinZIP 14 Platz 34 in der Liste steht.

    KOMPRESSIONRATEN finden sich auch auf der Seite von 7-Zip selbst http://www.7-zip.org/ einfach ganz nach unten scrollen!

  35. Ich bin gerade erst wieder von 7zip dankbar und glücklich zu meinem alten Favoriten WinRar zurück (auch die Gewohnheit), nachdem hier vor drei Wochen auf die Möglichkeit hingewiesen wurde, die 3.80 kostenlos zu kriegen.
    PeaZip bleibt aber auf jeden Fall Kandidat für portable Stickmitnahme.

  36. Hier auch noch mal eine sehr tolle Übersicht zu verschiedenen Packformaten:
    http://www.maximumcompression.com/index.html

    Peazip kann auch als GUI/Frontend für das PAQ-Format (siehe Link) verwendet werden kann. Allerdings sollte man sich trotz der traumhaften Packraten nicht zu viel davon versprechen. Die Kompressionszeit von PAQ ist absolut miserabel.
    Von Peazip habe ich auch nicht den besten Eindruck. Es stürzt bei größeren Archiven gern mal unverhofft hab.

    Ich weiß nicht, warum ihr so eine endlose Diskussion macht unter dem Motto: „wenn das jetzt kein Format XY erstellen kann, ist es Schrott“. Wenn man sich die meisten Packer anschaut, so hat jeder bei einem bestimmten Format seine Hauptstärke. Winrar kann auch nur 2 Formate. Von Winzip reden wir jetzt mal gar nicht…
    Viel wichtiger finde ich es, dass das Programm möglichst viele Formate entpacken kann.

    Bei offiziellen Sachen für die Uni verwende ich häufig sogar nur ZIP. Grund: dieses Format kriegt eigentlich jeder ohne zusätzliche Tools auf.

    Effizienz hin oder her: was bringt ein schönes kleines Archiv, wenn man dann erst ewig nach einem Entpacker suchen muss. Außerdem gibt es dann noch so Schlaukekse, die MP3s oder kleine Videoschnipsel höchstplatzsparend „komprimieren“ wollen.

  37. Wenn man mal soetwas wie ein einfaches Installationsprogramm aus einer selbstextrahierenden exe machen will, dann ist das mit WinRar sehr einfach möglich, inklusive Verknüpfungen setzen und Icon einbinden. Das ist zwar auch mit 7zip möglich, aber WinRar hat unglaublich viele Einstellmöglichkeiten.

  38. Ich arbeite seit jeher mit Win-RAR, und bin sehr zufrieden.

  39. @Manzel
    das mit den bildern ist mir auch schon aufegallen. ich persönlich habe win7 x64 laufen und denke das es vllt daran liegen könnte das es ein problem mit den temp dateien und der windows fotoanzeige gibt.
    wenn du ein anderes prog zur bilder ansicht nutzt z.b. xnview und dieses auch mit den bild dateien verknüpft hast klappt das auch wieder mit der anzeige aus 7zip heraus.

  40. @Willi:
    Vielen Dank für den Hinweis auf FreeArc! Seit ich diesen Packer entdeckt habe vor ein paar Monaten, wollte ich 7Zip nur widerwillig nutzen. FreeArc ist locker 30% schneller bei gleicher Packrate oder schafft bessere Ergebnisse bei ähnlichem Zeitbedarf. Kommt natürlich auf die Inhalte an, aber gerade gemischte Inhalte sind deutlich effizienter mit FreeArc gepackt.

    Leider ist die GUI von FreeArc nicht zu gebrauchen, weswegen ich Peazip nun gerne einmal ausprobiere.

  41. Wie schade, dass Peazip keine richtige 32-Bit-Version bereitstellt. Es gibt lediglich eine universelle und eine 64-Bit-Version. Leider installiert die universelle Version automatisch die 64-Bit-Variante bei entsprechendem Windows.

    Ich nutze einen 32-Bit-Dateimanager (FreeCommander). Um das Kontextmenü von Peazip dort anzeigen lassen zu können, wäre eine 32-Bit-Version von Peazip notwendig. Die wird aber nie installiert.
    Bei 7-Zip ist das richtig gemacht: es gibt eine 32-Bit- und eine 64-Bit-Version. Punktaus. Warum nicht bei Peazip?

  42. PeeZip. Was für ein Name…

  43. @hoschi: Deine mangelnde Kenntnis der englischen Sprache ist der einzige Grund, eine negative Eigenschaft in diesem Namen zu sehen. pea != pee, denn pea ist eine Erbse. Zugegeben, das ist nicht besonders einfallsreich, aber die meisten englischsprachigen Personen dürften nicht auf dieses Teekesselchen hereinfallen und die korrekte Bedeutung assoziieren.

    Siehe auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Homonym

  44. @tosh:
    Ich nutze auch die x64-Version. Könnte also daran liegen. Aber ich habe nicht wirklich Lust, noch ein anderes Programm zu installieren, wenn denn schon eins vorhanden ist. Also werde ich wohl einen anderen Packer nehmen oder damit leben müssen.

  45. wie ich aber sehe kann man mit extract here nur in einen neuen ordner extrahieren und nicht wie bei 7zip auch einfach in das verzeichnis in dem sich die datei befindet… schade.

    Edit: Grad getestet, geht doch 🙂 Glaube ich steige um^^

    cu crono

  46. ich benutze die vollversion von Winrar, ich denke mal das packt besser als 7zip oder peazip, oder?
    Gibts geschwindigkeitsvergleich tests?

  47. HardwareHarry says:

    http://izarc.org/ bleibt mein Favorit, seit Powerarchiver vor vielen Jahren ins Sharewarelager gewechselt hat.

  48. @kurtextrem: Das steht doch hier schon mindestens zweimal erwähnt. Eine vollständige Auflistung von möglichen Packern und -optionen findet sich hier:

    http://www.maximumcompression.com/data/summary_mf.php

    Es wurde ein gemischtes Set von >300MB gepackt. Die PAQ-Varianten packen am besten, sind aber absolut nicht zeiteffizient (letzte Spalte). In der Hinsicht schneidet FreeArc deutlich besser ab als 7zip und auch in der absoluten Packrate: Plätze 22, 28 und 40 mit verschiedenen Stärken gegenüber 7zip mit bestenfalls Platz 52 und längerer Packdauer.

    Peazip ist „nur“ eine Oberfläche für den LZMA-Packer (von 7zip) und den FreeArc-Packer. Ich würde letzteres als Standard einstellen. Wenn Du Archive an andere Leute weitergeben willst, kannst Du ja selbstentpackende Archive erstellen. Die sind nur geringfügig größer.

  49. Ich bleib bei WinRAR. Wurde nie enttäuscht 🙂

  50. das kaskadierende Kontextmenu funktioniert laut Hilfe-Datei leider nur unter Win7.

  51. …da aktuelle 7-Zip v9.13beta bei mir auf beiden PC´s diesen einfrieren lässt, teste ich nun mal PeaZip. Leider sind die Kontexmenüoptionen nicht Deutsch!!
    Weiß jemand ob Peazip auch 00 Dateien entpacken kann? Kann man bereits gepackte Dateien nachträglich umbenennen und aktualisieren was ja in 7Zip auch erst ab Versio 9.10 möglich ist.

  52. PeaZip ist Multilanguage, aber wieso sind dann die Kontexmenüinträge Englisch?? Und wie bekommt man die in good old German?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.