PeaZip 3.0 ist da: kostenloser Packer für Windows und Linux

Im August 2007 berichtete ich zum ersten Mal über PeaZip, dem auf 7Zip basierenden Open Spource Packer. Gestern ist nun die Version 3.0 erschienen und PeaZip hat das Zeug, 7Zip den Rang abzulaufen. Die Sache ist natürlich: entscheiden wir uns für ein Packprogramm , nur weil es einen Haufen Daten ein paar wenige Kilobyte besser packt als das andere? Sicherlich, das Handling spielt auch eine Rolle. Ich selber nutze auf meinen Windows-Systemen ausschließlich das kostenlose 7Zip, kenne selber auch keine Menschen mehr, die kostenpflichtige Lösungen wie zum Beispiel WinZip benutzen.

Aber zurück zu PeaZip. Wer bislang 7Zip nutzt, der wird nicht wechseln müssen, es sei er legt Wert auf ein besseres Aussehen. Die Oberfläche von PeaZip ist definitiv optisch ansprechender und auch die Icons machen mehr her. Allerdings gibt es ja noch immer die Möglichkeit 7Zip mit Themes auszustatten.

Mittlerweile beherrscht PeaZip auch eine vernünftige kaskadierte Darstellung im Kontextmenü von Windows. Dies war früher nicht der Fall und für mich der Grund PeaZip nicht zu nutzen.

Neben der Windows-Version (auch 64Bit) gibt es auch Versionen für diverse Linux-Derivate. Auch eine portable Version ist direkt beim Hersteller zu haben. Wer also momentan auf der Suche nach einem kostenlosen Packprogramm ist, oder mit seinem bisherigen unzufrieden ist: einfach mal PeaZip anschauen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

56 Kommentare

  1. Gibst denn eigentlich verlässige Tests/Statistiken ob 7ZIP besser beim ver- und entpacken ist als RAR?

  2. Mich würde interessieren wie schnell 7Zip, PeaZip und WinRAR im Vergleich entpacken.

    Für mich ist entpacken wichtiger als packen :-))

  3. Das sieht ja mal ganz vielversprechend aus – 7zip ist rein optisch ja wirklich alles andere als ansprechend 😉

  4. Also es ist nicht so, als würde ich Englisch nicht verstehen, aber sehe ich es richtig, dass das Programm übersetzt wurde aber die Kontextmenüeinträge nicht? Ich mag so halb/halb nicht so gern 😉

    Ansonsten liegt mein Nutzungsverhalten von Packprogrammen auch wirklich ganz minimal bei >>Rechtsklick>>Hier Entpacken

    Würde mir echt reichen, wenn Windows einfach alle Formate entpacken könnte 🙂 Hab erst 4 Wochen nach Win7 Installation das erste mal ein Rar Archiv runtergeladen und dann 7Zip nachinstallieren müssen…

  5. moin, gibt die kaskadierte darstellung auch bei der portablen version? hab es leider noch nicht gefunden.

  6. Optik ist ja bei ’nem Packer auch besonders wichtig 😉

  7. @clarkkent: Portable Version sollte tunlichst keine Menüs festsetzen 😉

  8. Hallo

    Der, für mich, größte Nachteil gegenüber winrar ist bereits auf Deinem Screenshot zu sehen:Ich entpacke mit der maus, bei winrar ist der Kontextmenüpunkt „hier entpacken“ auf der obersten Ebene zu finden, bei 7zip muß ich erst noch auf den Pfeil gehen und dann ins Untermenü. Oder hat jemand einen Tip wie man das umstellt?

  9. @caschy: sollte? oder kann nicht?

    ich frag nur, da 7Zip@usb auf meinen Labtop auch portable läuft und auch die kaskadierte darstellung anzeigt 😉

  10. @Maik1000
    das kann man bei 7zip auch einstellen Extras /optionen reiter 7zip 😉

    aber wir sind hier ja bei der pea, da diese aber auf 7zip basiert…..

  11. schönes packprogramm, jedoch bleib ich glaubich bei 7zip (gewohnheit :P)

    nutzt eigentlich jemand von euch IZArc?

  12. Moin,

    ich habe mir jetzt die 3er Version geladen – kann aber leider keine „kaskadierte Darstellung“ feststellen.

    http://www.pic-upload.de/view-4683542/21.02.png.html

    Ich habe jetzt ein paar mal die Einstellungen vom Kontext Menü geändert, leider bekomme ich keine zusammengefasste Darstellung.

    danke Hamster

  13. @Caschy: Wieder mal Danke für den Tipp.
    @qNy_: Danke für den Hinweis auf IZArc (auch portable).
    Du (qNy_) hast es ja erwähnt: Gewohnheit.
    Ich bleibe -vorerst- bei WinRAR und habe 7-Zip nebenher installiert. Leider sehe ich keinerlei Unterschiede in den Packprogrammen WinRAR, 7-Zip, IZArc, PeaZip, WinZIP (die drei mittleren sind FreeWare). Mir sind Geschwindigkeit und (besonders) Aussehen eigentlich egal.
    Hat jemand einen WICHTIGEN Hinweis darauf, welches der Programme denn nun besonders gut ist (z.B. beim Verschlüsseln=?

  14. Naja, das Auge isst ja bekanntlich mit. Diesbezüglich finde ich PeaZip sehr hübsch. Hab auf der Website von PeaZip gelesen, dass es auch schneller mit verschlüsselten Archivebn umgehen kann…

  15. Und wie ist nun die Geschwindigkeit beim entpacken?

    Gibt es unterschiede zu Winrar?

  16. @Caschy: was mich bei einem doch recht positiven Bericht über einen Packer auch interessiert ist deine Einschätzung der Packleistung…

    edit: da war Toobie gleich schnell

  17. PeaZip hat mir von der Optic bzw den Schwerpunkt auf Optik nie gefallen.
    Unter XP war TugZip mein Fav, da aber nicht weiter entwickelt bin ich zu IZArc (bei XP hatte ich da in früheren Versionen Probs mit ISOs).

    WinRar ist mein zweit Tool, vorallem bei SFX Optionen ist es unangefochten dir Nr1, würde ich damit auch 7z packen können würde ich es kaufen und es wäre mein Fav.

    RAR ist vom Speed besser als 7zip und von der Packdichte, also von der fertigen Größe, ist RAR fast immer so gut wie 7zip (kommt immer auf das jeweilige Zeugs an).

    Leider bietet kein Packer die Funktionen von „Universal Extrator“ das wäre auch ein sehr gutes Argument für einen Packer wenn man damit auch ALLES entpacken könnte (in der Diziblin ist IZArc noch am besten).

  18. solange 7zip mich keine dateien in zip files bearbeiten lässt und sie anschließend automatisch neu packt, ist es für mich keine alternative zu win rar, denn diese funktion brauch ich regelmäßig

  19. Caschy,

    dank Dir für den Tip, kann das gut gebrauchen, da ich zusätzlich zu meinem Mac ein Netbook habe und mich bei Windows nicht wirklich auskenne.

  20. @codeculture: Hab auf der Website von PeaZip gelesen

    Was sollten die auch sonst schreiben. Habe aber selber noch keinen ausführlichen Vergleich/Benchmark von Packprogrammen gesehen. Wäre eigentlich mal sehr interessant (mit Packzeiten, Kompression, Handling, etc…)

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.