Parallels Desktop 16.5 erschienen: Jetzt auch für den M1-Mac

Der kleine Hinweis für Mac-Nutzer mit M1-Chip, die zur Virtualisierung auf Parallels Desktop zurückgreifen möchten. Nach einiger Zeit des Testens steht ab heute Parallels Desktop 16.5 bereit – zu haben für den Intel-Mac als auch den ARM-Mac mit M1-Chip. Mehr als 100.000 M1 Mac-Anwender testeten die Technical Preview von Parallels Desktop 16.5 für M1 Mac und führten Microsofts Windows 10 on ARM Insider Preview sowie zehntausende verschiedener Intel-basierter Windows-Anwendungen aus – darunter Microsoft Office für Windows, Microsoft Visual Studio, SQL Server, Microsoft PowerBI und MetaTrader, so die Entwickler.

Auf einem Mac mit einem Apple M1-Chip verbraucht Parallels Desktop 16.5 in bestimmten Situationen 2,5 Mal weniger Energie als auf einem 2020er Intel-basierten MacBook-Air-Computer. Parallels Desktop 16.5 für Mac unterstützt auch Gastbetriebssysteme auf M1-Mac-Computern, darunter die Linux-Distributionen Ubuntu 20.04, Kali Linux 2021.1, Debian 10.7 und Fedora Workstation 33-1.2. Das Preismodell bleibt beibehalten, es gibt Testversionen und die jährliche Version. Wer die Füße stillhalten kann, sollte einen Blick auf VMware haben, die haben auch eine kostenlose Fusion-Lösung am Start, die sicherlich bald auch angepasst sein wird.

Angebot
Neues Apple iPhone 12 (128 GB) - Schwarz
6,1" Super Retina XDR Display (15,5 cm Diagonale); Ceramic Shield, der mehr aushält als jedes Smartphone Glas
−110,01 EUR 838,99 EUR
Angebot
Apple MagSafe Ladegerät
Kompatibel mit iPhone 12 mini, iPhone 12, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max; Schnelleres kabelloses Laden mit magnetischer Ausrichtung
−8,59 EUR 36,41 EUR
Angebot
Apple AirPods Pro
Aktive Geräuschunterdrückung für immersiven Klang; Transparenzmodus, um dein Umfeld zu hören und darauf reagieren zu können
−84,00 EUR 195,00 EUR
Angebot
2020 Apple iPad Air (10,9", Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (4. Generation)
Fantastisches 10,9" Liquid Retina Display mit True Tone und großem P3 Farbraum; A14 Bionic Chip mit Neural Engine
−45,00 EUR 604,00 EUR

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. solange ich meine bestehenden, Intel basierenden Virtuellen Maschinen weiter nutzen will, werde ich wohl bei einem Intel Mac bleiben (müssen)

    • Ein sehr guter, interessanter Einwand. Daran habe ich noch gar nicht gedacht.

      Allerdings würde ich niemals auf den M1 verzichten, um einer Neuinstallation einer VM aus dem Weg zu gehen.

  2. Kann wer was zur Performance von Windows on Arm unter Parallels auf einem M1 Mac sagen?

  3. Das ist aber eine sehr gute Neuigkeit, dass VMWare Fusion kostenlos ist!

  4. Ich vermute mal, dass für die ARM Version von Windows die Programme auch angepasst sein müssen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.