Paragon Backup & Recovery 2014 Free ab sofort mit WinPE Boot Media Builder

Paragon Software, Hersteller von Lösungen zur Datensicherung, –wiederherstellung und –migration, hat die aktualisierte Version seines Sicherungstools Paragon Backup & Recovery 2014 Free veröffentlicht. Die Lösung ist laut Paragon sehr beliebt, über zwei Download-Portale hat man bereits 2,5 Millionen Downloads generieren können.

Bildschirmfoto 2014-06-16 um 16.39.02

Die nun veröffentlichte Version enthält jetzt mit dem WinPE Boot Media Builder eine Funktion, mit der die Erstellung eines Rettungsmediums mit einer Linux- oder WinPE-Rettungsumgebung möglich ist. Kann das System nicht mehr starten, so kann man notfalls mit diesem Medium ein Image einspielen, als Ziel hat man hier eine ISO oder den USB-Stick zur Auswahl. Kompatibel ist die Software mit Windows 8.1 (32/64 Bit) (ältere Betriebssysteme bis hin zu Windows XP SP2 und Windows 2000 SP4 werden weiterhin unterstützt). Ebenfalls nett: im Gegensatz zu vielen anderen Paragon-Lösung wird man hier nicht zu einer Registrierung gezwungen: Runterladen – nutzen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

28 Kommentare

  1. Sascha Wohlfart says:

    Ah, cool.
    Ich nutze zwar selbst seit ewigen Zeiten Acronis, aber es gibt ja auch Leute die die paar Euro nicht ausgeben wollen.

    Muss ich mir die Tage mal anschauen, wie umfangreich die Software ist und ob die was taugt.

  2. Als kleiner Tip nebenbei sei auch mal Macrum Reflect genannt. Ich bin vom immer fetter werdenden Acronis dort hin umgestiegen und habe seitdem weder Probleme beim Backup noch MIT den Backups. Acronis brachte immer öfter Probleme. Backups ließen sich auch mit Check anlegen – wollte man diesen dann aber einspielen kam immer wieder das das Backupfile beschädigt sei. Mir ging das auf den Kranz. Paragon war nicht so meins, aber das ist Geschmackssache.

  3. Schade, dass Chip mittlerweile auch auf diese grässlichen „Downloader“ setzt und man das File dort nicht direkt herunterladen kann. AVAST löscht den Installer z.B. direkt mit der Meldung, es handelt sich um einen Dropper.
    Hier nochmal ein alternativer Downloadlink:

    http://www.computerbild.de/download/Paragon-Backup-Recovery-2014-Free-Edition-4905130.html?dl=1

  4. WinPE hat seine Vorteile gegenüber Linux Lösungen – man kann als Windows-Auskenner schneller was reparieren wenn man mit Linux nicht so klarkommt bzw. die Erfahrung einfach fehlt. Daumen hoch!

  5. @JD: Gibt es „Macrum Reflect“ (also die Standard v5) nur über den Shop auf deren Seite oder bei anderen, bekannteren Quellen? Hatte es mir auch schon überlegt, da die Testversion gefallen hat.

    Mit „6DE-5TM-EHM“ (gültig bis 30.6.) gibt es aktuell übrigens 20% bei Macrium (eben mal bei Google gesucht). Damit kostet die Standard Version statt ~44,- Euro nur noch ~35 Euro

  6. @ JD:

    Ich kann deine Aussagen nur voll und ganz bestätigen!

    Ich habe neuerdings genau das gleiche Problem mit Acronis (A. True Image HD). BackUp’s werden nicht erkannt und die Wiederherstellung entweder sofort oder nach dem Reboot mit entsprechender Fehlermeldeng abgebrochen. Versucht man es einige Zeit später nochmal, wird das BackUp-Image meist erkannt.

    Macrium Reflect kann ich ebenfalls nur empfehlen. Relativ einfach zu bedienen und zuverlässig.
    Bin durch Zufall darauf gestossen, als ich nach einer BackUp-Lösung für mein Win8.1-tablet gesucht habe (bei diesem wurde irgendwann die Recovery-Partition nicht mehr erkannt). BackUp auf Micro-SD Karte, die bei Bedarf ins tablet eingelegt wird.

    Übrigens hat die hochgelobte bordeigene BackUp-Funktion von Windows (8.1) bei mir überhaupt nicht funktioniert. USB-Stick wurde als Speichermedium grundsätzlich verweigert (tablet 64GB, etwa 20GB belegt und USB mit 64GB angeschlossen – Fehlermeldung: nicht genügend Speicherplatz auf dem Speichermedium, 32GB-Stick als ungeeignetes Medium verweigert).
    Die eingelegte 32GB Micro-SD Karte (mit meinen Dateien) wurde dagegen für das BackUp akzeptiert.
    Auch unter Windows7 und Vista hat das schon nicht funktioniert.

  7. @Bob: hast Du die Free oder die Standard Version von Macrium Reflect? Und dort gekauft?

  8. Auch ich komme mit Acronis und der Windows-eigenen „Lösung“ (also Zumutung) nicht mehr klar, wollte schon vor ein paar Monaten auf Paragon umsteigen, die weigerten sich aber, mir den Builder für das Bootmedium rauszurücken. Tolle Neuigkeit, danke!

    Die Windows-Funktion wollte unbedingt die Festplatte, die ich angeschlossen hatte, um sie als Ziel zu verwenden, mit sichern. Total schwachsinnig, und auch nicht abwählbar.

    Acronis verweigerte auf zwei meiner vier Rechner im Haushalt seit der aktuellen Version den Bootvorgang. Wenn mir mein Windows also nicht mehr bootet, und dafür brauche ich ja ein Abbild, nützt es mir nichts.

    Paragon 2013 kam mit meinem UEFI nicht klar, toll, dass Paragon da nachgeholfen hat.
    Das Tool, für den Privatgebrauch kostenlos, super Ding!

    In der Zwischenzeit verwendete ich irgend so ein offenes Ding, welches auf Linux aufsetze, und wobei ich schon einen halben Tag brauchte, um ein Linux auf USB zu installieren, welches dann mit UEFI auch noch booten wollte, also auch eher einen Zumutung. Seit dem braucht ein Backup nicht mehr knappe 20 Minuten, sondern 2 Stunden, und die Wiederherstellung habe ich auch noch nie geprobt.

  9. Christian says:

    Kann ich mit dem Tool eine Platte auf eine andere sichern auch wenn die Ziel Platte kleiner ist, der Platz aber reicht?
    Ich habe in letzter Zeit öfters das ich von Bekannten angesprochen werde die gerne eine SSD einbauen aber nicht alles neu installieren wollen.
    Bei mir mache ich alles mit Clonezilla, aber der kann eine nicht mal halb volle 500 GB Platte nicht auf eine 240GB SSD packen.

  10. Macrium (Ohmmmm, oben hab ich Macrum geschrieben) ist halt English. Man stolpert am Anfang gerne mal durch die Erstellung von Backups. Die Shortcuts auf dem Desktop sind ganz nett. Zudem sind die Backups, wenn man sie nicht umbenennt, kaum zu identifizieren.
    Ich bin, nach etwas Einarbeitung, wirklich zufrieden. Die Devs antworten auch superschnell. Acronis ist nach Jahren einfach nur noch gelöscht worden. Ich hatte NULL Vertrauen in diese Software und wenn Du dann den Backup wirklich mal brauchst ist das keine gute Voraussetzung.

    Wie gesagt, Acronis hatte alle Backups nach Erstellung jedesmal problemlos verifiziert – auch 5x wenn es sein musste. Beim Recover hieß es dann aber das da was ncht stimmt und Acronis abbrechen müsste. Danach waren die Backusp entweder weiterhin OK beim verifizieren oder dann endlich nicht mehr. Ich habe weder Platten noch Memoryprobleme und damals konnte man solche Fehler wirklich häufig unbeantwortet finden.

  11. Paar Euro? 50€ sind ne Menge Holz wenn ich bedenke dass es genug Freeware gibt die fast das selbe kostenlos macht (ReDo Backup & ToDo Backup)

  12. Wie kommst Du auf 50 Euro? Mit dem Code den ich gefunden habe kostet die Standard ~35 Euro. Musst es ja nicht kaufen. „Geiz ist geil“ sag ich nur 🙂

  13. Ich bin inzwischen auch von Acronis weg, weil es in den letzten Versionen immer mehr Probleme gab.

    Dank eines Tipps hier im Blog nutze ich inzwischen die kostenlose Alternative: den AOMEI Backupper:

    http://stadt-bremerhaven.de/aomei-backupper-kostenlos-system-backups-erstellen/

    … und bin zufrieden.

  14. Suche eigentlich auch nach einer zuverlässigen Lösung
    für Win7 Installationen.
    Kenne die Bugs der verwendeten Acronis Version
    (2012) gut genugn um damit “arbeiten“ zu können –
    befriedigend ist’s allerdings nicht.

    • Der Aomei Backupper klappt bei mir unter Win 7 und 8.1 bisher zuverlässig. Inzwischen gibt’s übrigens die kostenlose Version 2.0:

      http://www.backup-utility.com/free-backup-software.html

      • Danke! 🙂 Werde ich evtl.mal anschauen.
        Frag mich grad noch wie ich das bloss faktisch angehe…
        Erst einmal beide parallel? Die stören sich am Ende bloss!
        Klar ist: Backups werden bei meiner Neigung zum Frickeln idT oft benötigt!

        • Eigentlich sollten sich zwei verschiedene Backupper nicht stören, wenn sie nicht gerade gleichzeitig laufen. Und doppelt hält besser, falls doch mal einer von beiden unzuverlässig sein sollte. 😉

          • Klingt gut 🙂
            Dann lass ich die testweise parallel laufen. Das Nonstop Feature oder Ähnliches von Acronis habe ich eh nicht in Betrieb…
            Danke nochmal 🙂

  15. @Timo,
    ReDo Backup: Nur Backups durch Startmedium
    ToDo Backup: Free Version keinen Diff Backups

    wozu immer rebooten und wozu nur FullBackups? Ja, 50$ sind relativ viel und sind trotzdem jeden Cent wert. Ich kaufe ja nicht jedes Jahr was neues sondern bleibe dabei. Acronis Bloatware meint auch immer das es jedes Jahr was ganz tolles neues geben muss und baut jeden Mist ein.

  16. @Christian
    Die Version 2013 konnte Partitionen auf kleinere Laufwerke wiederherstellen. Ich habe die Migration von Festplatte auf SSD mit dem Samsung-Tool Data Migration gemacht, war bei meiner SSD dabei, warum auch immer, bestellt hatte ich es nicht, und das funktionierte Reibungslos. Meine Startpartition mit 500GB (100 belegt) packte es auf die 250 GB SSD, dank USB 3 innerhalb weniger Minuten. Neustart, fertig.

  17. Hinweise / Erinnerungen.
    Ja, vielleicht sollte ich doch einmal Datensicherung betreiben.
    Da fällt mir gerade ein:
    Ich habe ja noch
    http://www.cordes-dev.com/deutsch/produkt.html
    und etwas von O&O …
    http://www.oo-software.com/de/products/oodiskimage
    Bei diesem ganzen Fußballgetöse eine gute Gelegenheit etwas für die Datensicherung zu tun.
    Dankeschön !

  18. agesilaos says:

    @Dattel: Ja, der Chip-Downloader ist furchtbar. Gottseidank gehts auch noch ohne (dadrunter in klein „Manueller Download“).

    Acronis habe ich früher gerne verwendet, aber seit einigen Jahren ist das einfach nur schlecht geworden. Vollkommen zugemüllt und die tollen neuen Funktionen gehen eh nicht zuverlässig. Auch das Problem, dass ein Backup bei der Widerherstellung als „defekt“ bemängelt wird obwohl es in Ordnung ist, kenn ich zu genüge.
    Ich hab mir vor einigen Jahren Shadow Protect geleistet und bin damit recht zufrieden. Erinnert vom Aufbau her etwas an die frühen Acronis-Versionen. Läuft auch zuverlässig im Hintergrund. (Man gewöhnt sich an den Luxus, jederzeit eine alte Datei wiederherstellen zu können.)
    Für verschlüsselte Laufwerke jedoch nicht geeignet (werden auch entschlüsselt nicht erkannt), da verwende ich EaseUS Todo Backup Free 4.0.

  19. @ Timo:
    Ich habe die “Macrium Reflect – Free Edition for non commercial use (UEFI). Die ist für mich völlig ausreichend.
    Um ehrlich zu sein weiss ich nicht mehr genau wo ich das runtergeladen habe (ob Herstellerseite oder anderswo).
    Ich kann nur sagen, das es gratis war. Ich hatte über Google nach “Win8 BackUp Gratis“ gesucht und bin in irgendeinem Forum dem Link eines Kommentators zu Macrium Reflect gefolgt.
    Sorry das ich dir da nicht mehr Infos geben kann. Nachdem ich aber jetzt gute Erfahrungen mit Reflect gemacht habe, wäre ich auch bereit dafür zu zahlen.
    Acronis werde ich allerdings nicht mehr kaufen (siehe Kommentar).

  20. @Bob: Wenn ich das richtig verstanden habe ist die Datei und Ordner Backup Funktion in der Free nicht dabei. Hab das heute gestestet und läuft sehr gut. Besser als die weiter oben erwähnte Alternative, da ich die Überprüfung des Backups nicht manuell machen möchte. Was mir ein wenig Bauchschmerzen bereitet ist die Tatsache dass das File Backup in einer proprietären Datei gespeichert wird. Zumindest kann man die im Programm mounten und einzelne Dateien extrahieren. Muss mal testen ob es sich mit 7Z öffnen lässt.

    Meinte auch eher wo Du es gekauft hast, aber Du hast ja die Free 🙂 Nach den Amazon Bewertungen und den Kommentaren hier würde ich Acronis auch nicht kaufen. War früher ein tolles Produkt. Bei O&O bin ich nicht sicher. 35€ mit dem Code ist nicht schlecht, überlege auch.

  21. @ Timo:
    Richtig, einzelne Dateien/Ordner kann man mit der Free Edition nicht sichern.
    Ich kann nur ein komplettes BackUp von den Laufwerken oder Partitionen machen (wobei dann die gespeicherten Dateien wie Bilder, Musik usw. mit gesichert werden).
    Und genau das und nicht mehr will und brauche ich. (private Dateien sind mehrfach extern gesichert und werden notfalls eben wieder kopiert. Wichtig ist mir das Wiederherstellen des OS mit Programmen und den Einstellungen)

    Grundsätzlich sind mir Programme, die nur das machen was ich machen will, auch immer die liebsten.
    Gerade bei Acronis sieht man doch, wie eine ursprünglich gute Software mit dem immer größerem Funktionsumfang auch schlechter werden kann.

  22. Guten Tag !
    Evtl. für den Einen oder Anderen (fem + masc) interessant:
    http://www.acebackup.de/
    Kostenfrei !

  23. Vielleicht für jemanden ausreichend:

    Gebe drei O&O-Lizenzen kostenfrei ab
    O&O DiskImage 6 Professional Edition
    O&O AutoBackup 1
    O&O SafeErase 4

  24. Hallo,

    mit der Paragon Software kann man nur einen Bootstick erzeugen. Sehe ich das richtig? Ich möchte aber eine ISO Datei erstellen, um diese zum ULTIMATE BOOT STICK hinzufügen zu können. Ich habe schon versucht aus dem Paragon Bootstick eine bootfähige ISO zu machen. Leider ohne Erfolg. Weiß jemand eine Lösung?

    Gruß
    Seb