Oppo Reno7 startet für 329 Euro in Deutschland

Oppo hatte das Mittelklasse-Smartphone Reno7 schon Ende 2021 für den chinesischen Markt präsentiert. Nun startet es ab 22. April 2022 in Deutschland. Regulär kostet das mobile Endgerät 329 Euro. Für Early-Birds beträgt der Preis bis einschließlich 5. Mai jedoch nur 299 Euro bei Amazon.de. Zusätzlich kann auf der Produktseite ein Coupon im Wert von 20 Euro ausgewählt werden, der im Warenkorb abgezogen wird. Somit solltet ihr dann bei 279 Euro ankommen.

Oppo wirbt dabei vor allem mit der Selfie-Kamera mit dem Sensor Sony IMX709 der auf 32 Megapixel kommt und dank seiner RGBW-Pixelstruktur mehr Licht aufnehme. An der Rückseite findet ihr eine Triple-Hauptkamera mit 64 (Weitwinkel) + 2 (Tiefensensor) + 2 (Makro) Megapixeln vor. Die Makro Linse wird von einem LED-Ring eingerahmt, was optische Akzente setzen soll und euch zudem auf Benachrichtigungen aufmerksam machen kann. Als Betriebssystem des Oppo Reno7 dient Android 12 mit ColorOS 12.

Für den Akku weist Oppo 4.500 mAh mit 33-Watt-Schnellladung aus. Ihr habt dabei die Wahl zwischen den Farbvarianten Sunset Orange und Cosmic Glow, die auch ein unterschiedliches Finish mitbringen. Das Oppo Reno7 in Sunset Orange ist 7,54 mm dick. 7,49 mm sind es bei der Variante in Cosmic Black. Das Gewicht beträgt jeweils 175 g. Vorne sitzt ein AMOLED-Display mit 6,4 Zoll Diagonale, das mit FHD+ auflöst und auf 90 Hz Bildwiederholrate kommt.

Als SoC setzt das Oppo Reno7 den Qualcomm Snapdragon 680 4G ein. Dem Prozessor stehen 8 GByte (LPDDR4X) RAM und 128 GByte (UFS 2.2) Speicherplatz zur Seite. Virtuell könnt ihr den RAM um bis zu 5 GByte erweitern. Die Kapazität zwackt sich der Arbeitsspeicher dann vom regulären Speicherplatz ab. Das Reno7 bringt einen Mono-Lautsprecher mit und bietet auch einen Slot für microSD-Speicherkarten. Als weitere Schnittstellen sind neben 4G LTE und microSD auch Dual-SIM (Triple Slot), GPS, NFC, Bluetooth 5.1, Wi-Fi 5, USB-C (2.0) und 3,5-mm-Audio erwähnenswert.

Bei den Materialien weist Oppo dem Reno7 ein Sunset Orange ein „Fiberglas-Leder-Design“ zu, während man beim Modell in Cosmic Black von einfachem Polycarbonat mit Oppo Glow spricht.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Sieht aus wie das Redmi 11. 600er Snapdragon und dann über 300€? Ladenhüter

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.