Opening Clip für Resident Evil: Infinite Darkness veröffentlicht

Die Survival-Horror-Videospielserie Resident Evil hat sich weltweit über 110 Millionen Mal verkauft. Die beliebten Charaktere Leon S. Kennedy und Claire Redfield erscheinen ab dem 8. Juli in einer Serie auf Netflix. Wohlgemerkt handelt es sich dabei um CGI, ihr bekommt klassisch also keine Schauspieler zu Gesicht. Nach dem Trailer im Mai hat man nun den Opening Clip veröffentlicht, der fast 3 Minuten lang ist.

Die Handlung der Serie ist nach den Geschehnissen aus Resident Evil 4 einzuordnen, solltet ihr die Spielereihe also bis zu Teil 4 komplett gespielt haben, müsstet ihr ungefähr wissen, was da passiert ist – wobei der Clip halt auch nicht alles verrät.

Hätte ich mir damals auch nicht träumen lassen, dass ich in meinem Alter noch so viel Animiertes schauen werde – da gibt es ja zahlreiche Serien und Filme, die es eben nicht real verfilmt gibt – Star Wars startete neulich erst mit The Bad Batch durch, dazu das Star-Trek-Universum nebst He-Man und auch der Herr der Ringe. Aber hey, wo bleibt mein Captain Future eigentlich?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Freakyno1 says:

    Captain Future, joh. Das wäre mal was… 🙂

  2. Black Mac says:

    Die Augen und die Blicke der Menschen wirken so leer, als wären sie die Untoten. Und wie der Typ mit dem Kampfhandschuh den Puls am Hals fühlt: unbezahlbar!

    Da waren die Gesichter im PS4-Spiel “Horizon” zehnmal lebendiger und authentischer. Das wird nix mit dieser Serie – leider.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.