OnePlus: OxygenOS 12 auf Basis von Android 12 in Open Beta für OnePlus 9 (Pro) verfügbar

Android 12 ist endlich da – zumindest AOSP. In diesem Jahr müssen sich selbst Besitzer eines Pixel-Smartphones noch „einige Wochen“ gedulden. OnePlus hat zumindest eine erste Open Beta von OxygenOS 12 auf Basis von Android 12 parat. Jene steht ab sofort für das OnePlus 9 und das OnePlus 9 Pro in den Startlöchern. Logisch, da bringt man dann allerhand Neuerungen mit, die Android 12 im Bauch hat, man hat aber auch noch ein paar Zusätze parat. Es ist die wohl letzte große Oxygen-OS-Version, mit Integration der Codebasis von ColorOS: Pete Lau hatte in den vergangenen Wochen bereits angekündigt, dass man mit den kommenden Flaggschiffen auf ein neues OS setzen will, welches die Vorteile von OxygenOS und ColorOS vereine.

An einigen Stellen wird OxygenOS in seiner neuen Version nun etwas plastischer. „Light and Space“ nennt OnePlus das ganze „Design-Spektakel“. Jenes findet sich beispielsweise im Zen-Modus oder auch dem neuen Private Safe wieder. Auch die Symbolik im System erfährt eine Anpassung und sollen durch einfachere Typografien zugänglicher und verständlicher sein. Plastischer durch Schatten und Farbverläufe werden zudem die Icons in OxygenOS 12 – da verabschiedet man sich großteils vom flachen Material-Design-Look.

Zahlreiche OnePlus-Funktionen erhalten Neuerungen. So wird das Shelf in OxygenOS 12 aktualisiert und kommt nun mit neuen Anpassungsmöglichkeiten. Darunter die Möglichkeit Größen und Hintergrundbilder zu personalisieren und einen Schrittzähler – oder weitere Gesundheitsinformationen und Vitalwerte wie Kalorien und Herzfrequenz – der OnePlus Watch einzublenden. Aus der indischen Software-Version schwappt nun zudem auch der Scout in die globale Version von OxygenOS. Der bietet die Möglichkeit mittels einer globalen Suche Dokumente, Kontakte oder auch Musiktitel auf dem Smartphone aufzuspüren.

Aufgebohrt hat man zudem die Notiz-App, die um ein paar Formatierungs- und Bearbeitungswerkzeuge angewachsen ist.

Ebenfalls bereits in Indien vorhanden: „Work Life Balance“. Jener wird mit Oxygen OS 12 erweitert und auch globalen Nutzern zur Verfügung gestellt. Es gibt zwei Modi: „Arbeit“ und „Leben“. Jene Modi lassen sich in Abhängigkeit des Standorts, der Nutzungszeit oder auch dem WLAN-Netz intelligent umschalten. Damit einhergehen unter anderem spezifische Anpassungen für den jeweiligen Modus in Sachen Benachrichtigungen.

OnePlus schraubte schon immer gerne am Dark Mode. Zuletzt mit einiger Kritik: der graue Dark Mode sagte einigen Nutzern nicht wirklich zu und um die Green-Tint-Probleme herunterzuspielen setzte man dann in den Updates doch auf „mehr Schwarz“. In Oxygen OS könnt ihr den dunklen Modus nun in drei Nuancen selbst bestimmen:

Den einstigen Fnatic-Modus „Games Toolbox 2.0“ erweitert man um einen Voice Modulator. Jener erlaubt es die Stimme zu verstellen, um die Privatsphäre im Spiel zu schützen. Zumindest in fünf Spielen soll das möglich sein: PUBG/CODM/LOLM/FreeFire/Fortnite.

Auch das Canvas AOD erhält mit Revision 2 neue Personalisierungsmöglichkeiten. Um euch kurz reinzuholen: Da hat man die Möglichkeit eigene Fotos nachskizzieren zu lassen um jene als unauffälligen Lockscreen oder für das Always-On-Display zu verwenden. Hier hat man nun neue Effekte sowie Pinsel- und Linienfarben, unter anderem einen Neon-Look, parat. Zudem hat man den Effekt an mehr Bildgrößen angepasst und unterstützt nun auch die Skalierung von Bildern sowie das Löschen überflüssiger Linien.

Ich hatte es eingangs schon anklingen lassen. Neu mit dabei ist nun auch ein „privater Safe“ – für Daten. Hier sollen sich Dokumente und persönliche Dateien sicher und isoliert vor anderen Apps aufbewahren lassen.

Ab sofort ist die Open Beta nur für das OnePlus 9 und das OnePlus 9 Pro verfügbar. Die folgenden weiteren OnePlus-Smartphones sollen künftig das Update ebenfalls erhalten – wann steht hier allerdings in den Sternen: OnePlus 8, OnePlus 9R 5G, OnePlus 8 Pro, OnePlus 8T, OnePlus 7 Pro, OnePlus 7, OnePlus 7T, OnePlus 7T Pro, Nord 2 5G, Nord 1, Nord CE 5G. Das OnePlus 6 bleibt nun wie erwartet außen vor, ebenso das N10 sowie das N100 – schade!

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Hoffentlich bald für die 8er Serie verfügbar.

  2. 8er Reihe dann im März/April und 7er Reihe im Juni/Juli/August. So sieht die Realität derzeit bei OP aus. Langsamkeit ist deren neuer „Service“. So bekommen die keine ~1000€ für ein neues Phone von mir.

    • Wer ist denn schneller? Fällt mir außer Apple niemand ein. Bei älteren Geräten dauert es nun mal länger. Das 9 Pro wird bei Android 13 genauso lange warten müssen wie jetzt das 8er. War nie anders!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.