Anzeige

OnePlus Nord wird nun offiziell mit LineageOS 17.1 versorgt

Die OnePlus-Community war schon immer sehr offen, auch mal eine Custom ROM auszutesten. Entsprechend lebhaft ist da dann auch die Custom-ROM-Szene für die OnePlus-Geräte immer gewesen. Entsperrt ihr den Bootloader eures OnePlus-Geräts so wird auch nicht die Gewährleistung tangiert, auch seitens des chinesischen Unternehmens steht man solchen Vorhaben also sehr offen gegenüber. Mit einer offiziellen Version von LineageOS, genauer mit Version 17.1 (Basis: Android 10), wird der Preis-Leistungs-Kracher nun versorgt.

Anfangs war ich da auch mit dem Flashen neuer ROMs auf OnePlus-Geräte häufig zugange. Inzwischen ist OxygenOS doch recht erwachsen geworden und herangereift, sodass ich mir das nun spare. Etwas Bauschmerzen bereitet mir – und daher ist die Entwicklung in der Custom-ROM-Szene schön zu sehen – dass man derzeit eher damit beschäftigt ist neue Geräte auf den Markt zu werfen, statt ausreichend Kapazitäten für Updates bestehender Geräte bereitzustellen.

Für das OnePlus Nord steht man da derzeit jedoch noch recht gut da: Android 11 ist bereits in einer offenen Beta-Version vorhanden. Zumindest derzeit ist man da den Custom ROMs voraus. Aber auch nach dem OnePlus-eigenen Support-Ende dürfte das Nord nun – zumindest mit einer Version von LineageOS – versorgt werden. Der Download für das OnePlus Nord, Codename: Avicii, steht an dieser Stelle bereit.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

  • Danke Eric!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ich bin sehr dankbar für die Custom-ROM Community.

    Ich nutze immer noch ein OnePlus 3T, also ein etwa 5 Jahre altes Gerät, dank LineageOS. Auch mit dem Google Camera Port fühlt sich alles auch noch einigermaßen aktuell an. Einzig den Akku habe ich vor kurzem getauscht, weil der schon sehr ausgezehrt war.

    Deswegen würde ich ein neues Gerät vermutlich auch nur von Google oder OnePlus holen, weil dort das eigentliche OS veröffentlicht wird und damit gute Custom-ROMs gebaut werden können.

    Updates können OTA installiert werden und root bleibt auch bestehen. Trotzdem ist es erstmal Aufwand und es wäre mir lieber, wenn die Hersteller ihre Systeme einfach deutlich länger und offener bereit stellen würden.

  2. Habe dasselbe beobachtet wie im Artikel beschrieben und höre das auch oft Bekanntenkreis. Zu den Anfangstagen Android (bei mir froyo) wurde quasi auf jedes Smartphone früher oder später CyanogenMod geflashed (was dann auch meistens nicht super rund lief).

    Mittlerweile setze ich meistens auf Smartphones mit längeren Support Zeiträumen, zumindest was Sicherheitsupdates angeht! Was die neuen Android Funktionen angeht bin ich wahrscheinlich schon länger nicht mehr auf dem aktuellen Stand was sich da wo geändert hat. Und auch im Bekanntenkreis habe ich ewig niemanden mehr gesprochen, der noch eine custom rom benutzt.

    Habe auch das Gefühl, dass da heute einfach viel mehr „Probleme“ mitkommen als noch in den Anfangszeiten. Gerade sowas wie die „safety net“ checks, die dann die Nutzung fast aller Banking Apps, Google Pay und einiger spiele verhindern. Auch wenn sich das natürlich wieder umgehen lässt durch Magisk, ist das ein Katz und Maus Spiel worauf ich irgendwann nicht mehr meine Zeit verschwenden wollte.

    Trotzdem schön, dass das noch Leben in der custom rom Szene ist. Würde mich Mal interessieren wie die User hier im Tech Blog aktuell noch zu custom Roms stehen und fände eine Umfrage mit „Noch nie“, „Früher ja, heute nein“ oder „Ja (immer noch)“ interessant.

    • Oliver Müller says:

      Nur mit alternativem ROM. Sowohl beim Smartphone als auch beim Tablet. Nicht wegen irgendwelcher Features, sondern um den Google Krams loszuwerden. Ich will nicht auf Schritt und Tritt verfolgt werden.

  3. Hier läuft seit einer Woche auch Havoc-OS (Basis LineageOS, zusätzlich x Einstellungen sowie integrierte OnePlus-Kamera-App) mit MicroG auf dem OnePlus 7Pro. Einfach toll – auch ohne den Google-Datenstaubsauger fehlt nichts an Komfort. Eher im Gegenteil: die Akkulaufzeit ist deutlich besser, was auch nicht wundert, da die Google-Play-Services nicht vorhanden sind.

  4. Geht eigentlich schon VoLTE mit LineageOS? In immer mehr Ländern wird 2G/3G abgeschaltet oder zurückgefahren. In DE ist bei Telekom & Vodafone am 30.6 Schluss mit 3G so das Telefonie ohne VoLTE nur via GSM möglich ist.

  5. Gewährleistungsansprüche bestehen gegenüber dem Verkäufer, nicht dem Hersteller der Ware. Die Gewährleistung sollte durch das entsperren und installieren eines Costum ROMs nicht betroffen sein. Sie bestehen jedoch nur gegenüber der original Software.
    Bei den meisten Herstellern erlischt die Garantie beim Flaschen eines Costum ROMs. Ich habe diesbezüglich aber nichts bei OnePlus Nord gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.