OnePlus 9 wird am 23. März vorgestellt, langfristige Partnerschaft mit Hasselblad

Am 23. März um 15 Uhr soll es nun offiziell so weit sein: Die OnePlus-9-Serie wird vorgestellt. Das erahnte man ja aufgrund einer versehentlichen Ankündigung via Instagram schon am Samstag. Parallel gibt das Unternehmen allerdings auch zu wissen, dass man eine langfristige Partnerschaft mit dem Kamerahersteller Hasselblad eingegangen ist, was nach jüngsten Leaks niemanden mehr überraschen sollte. Doch beim OnePlus 9 soll dann noch lange nicht Schluss sein, die Unternehmen wollen neben der Hardware auch die Software der Kamerasysteme kontinuierlich verbessern. So sei das erste Ergebnis aus der Kooperation eine deutlich verbesserte Farbkalibrierung, die „wahrnehmungsgenauere und natürlichere Farben“ erlauben soll. Außerdem werde Sensorkalibrierung von Hasselblad mit dem Hasselblad-Pro-Modus erstmals auf ein Smartphone portiert.

Er ermöglicht professionellen Fotografen außerdem eine beispiellose Kontrolle über die Feinabstimmung ihrer Fotos, wobei ISO, Fokus, Belichtungszeiten, Weißabgleich und mehr angepasst werden können. Nutzer können auch das 12-Bit-RAW-Format verwenden, um noch kräftigere Farben und einen höheren Dynamikbereich zu erzielen.

Zudem arbeite man auch an neuen Technologien, wozu unter anderem eine Panoramakamera mit einem 140 Grad-Sichtfeld, die T-Lens-Technologie für schnellen Fokus in der Frontkamera und ein Freiformobjektiv, das zum ersten Mal in der OnePlus-9-Serie zum Einsatz kommen soll, gehören. Letzteres solle dafür sorgen, dass Aufnahmen mit Ultraweitwinkelsensoren ohne Kantenverzerrungen entstehen.

Angebot
Microsoft 365 Family 12+3 Monate | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets & mobile Geräte | Download...
  • Dieses Microsoft 365 Family Abonnement für bis zu 6 Personen bietet 12 Monate + 3 Monate extra Laufzeit (Aktivierungscode per Email)
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android
  • Enthält Premium-Office-Anwendungen: Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook sowie bis zu 6 TB OneDrive Cloud-Speicher (1 TB pro Person)

In der neuen OnePlus-9-Serie arbeitet ein IMX789-Sensor von Sony, welcher eine Farbtiefe von 12 Bit besitzt und bis zu 64-mal farbenreicher als bisherige Sensoren arbeiten soll. Die Hasselblad-Kamera für Smartphones bietet laut OnePlus außerdem eine verbesserte HDR-Videoaufzeichnung sowie Unterstützung für die Aufnahme von 4K 120 FPS und 8K 30 FPS Videos.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Lasst mich mal dunkel sehen. Der „Flagshipkiller“ kommt für mindestens 899€. Oneplus ist ja schon länger in der Realität angekommen.

    • Leider sind die 899€ im Vergleich zu den Ultras oder Pros der anderen Hersteller schon ein deutlich günstigerer Preis. Der Markt hat sich nur im Vergleich zur Zeit des OpO stark nach oben erweitert, weshalb auch die OnePlus-Geräte im Preis gestiegen sind.

      • Und damit ist es für mich nicht mehr attraktiv.
        Entweder möchte ich wirklich edel oder einfach nur guten Support. Und wenn ich schon im Bereich 800 – 1000 € mitspiele, dann habe ich freie Auswahl.
        Support ist dann bei Google länger und günstiger zu haben und bei Apple edler und länger. Welchen Grund gibt es dann noch, etwas anderes zu kaufen?

        • „guter Support“ und „freie Auswahl“ sagst du. Frei ja, aber nicht groß. Bei Google legst du auch deine Taler auf dem Tisch, hast aber nur (gehobene) Mittelklasse. Bleibt quasi nur noch Apple.

          • Und Apple ist da auch noch ein paar Euro teurer, also bleibt OnePlus der Flagship-Killer.

            • Ob ich 800 oder 1200 über den Zeitraum zahle, ist für mich unerheblich.
              Muss ja auch nicht das iPhone Pro sein, dann geht’s schon deutlich günstiger los.

              Ein Pixel 5 oder 4a ist deutlich preiswerter und obere Mittelklasse. Sollte 95 % der User reichen.

              Im Android-Lager kommt mir nichts mehr ins Haus, was sich vermeintlich Flagship-Killer nennt und nach einem Jahr schon nichts mehr von seinen Updateversprechen wissen will.

              • Fritz Mukula says:

                Das ist leider wahr. Besitze ein OnePlus 6T und obwohl Android 11 bereits seit einem halben Jahr draußen ist, gibt es noch nicht einmal einen Termin für das Update. Letztes Jahr gab es lediglich die Aussage, dass Android 11 für das 6T kommen soll, mehr aber nicht.

                Nachdem die Pixel a-Reihe, vor allem nachdem Google endlich den Akku aufgebohrt hat, inzwischen einen guten Kompromiss zwischen Preis und Leistung bietet, wird die Konkurrenz immer uninteressanter.

                Die OnePlus Geräte sind wirklich gut und die Software (meistens) zuverlässig. Bei den Updates wünsche ich mir hier aber schnellere Reaktionen und bei OS-Updates auf jeden Fall mehr Tempo. Da merkt man leider, dass es sich primär auf die aktuellen Modelle konzentriert wird und die älteren das Nachsehen haben. Schade.

              • Wenn dir jetzt 800 oder 1200 Euro egal sind, dann bist du aber auch nicht der Kunde für die damaligen Flasgshipkiller. Dann hättest du auch damals gesagt ob ich jetzt 300 Euro (OPO) oder 700 Euro (Galaxy S5) über den Zeitraum bezahle, ist mir egal. Im allgemeinen sind die Preise für Telefone explodiert, aber OnePlus bleibt eben trotzdem im Vergleich zur Konkurrenz relativ günstig.

        • Nur das du für diesen Support (und das Edle?) bei Samsung und Apple nicht 800€, sondern 1200€ bezahlst. Das sollte man dann auch dazu noch sagen. Aber das ist völlig legitim.

          • Tobias Müller says:

            Das normale iPhone 12 ist nicht edel? Der Support ist wie beim grossen. Unterschiede gibt es also nur bei der Kamera und dem Material (Alu statt Edelmetall).

  2. Hasselblad ist leider in den bisherigen Partnerschaften nicht so positiv aufgefallen und deshalb sollte man hier nicht zuviel erwarten.

  3. „Er ermöglicht professionellen Fotografen außerdem eine beispiellose Kontrolle über die Feinabstimmung ihrer Fotos, wobei ISO, Fokus, Belichtungszeiten, Weißabgleich und mehr angepasst werden können.“

    Ui, das OnePlus 9 bietet also zukünftig Funktionen, die es bisher in so ziemlich jedem Smartphone gab? Phänomenal!

  4. Kniffel König says:

    Lasst uns erste Tests mit der Kamera abwarten, und dann sehen wir weiter. Bei mir steht in diesem Jahr ein Neukauf an. Und eine gute Kamera ist mir sehr wichtig. Gerne schaue ich mir an, was OnePlus zu bieten hat.

  5. Deadringer says:

    Mich kotzen diese kurzen Zyklen an. Kaum ist ein Modell draussen, wird durch unmittelbare Ankündigung des Nachfolgers erst einmal mindestens ein Drittel Wert rausgenommen. Man sollte sich sehr genau fragen, ob ein Wechsel wegen der „geringfügigen“ Neuerungen, Not tut. Beim neuen Release geht es nur noch um den Release-Willen. OPO baut hier sehr ab. Die Kernkompetenz (gutes Android, Updates, Funktionalität (Edge-Display, so ein Schei..)) geht verloren.

  6. Ich bin auch von Oneplus enttäuschst. Bisher gibt es für mein 6T kein Update auf Andorid 11 …
    Sogar Samsung die immer als Negativbeispiel in Sachen Updates herhalten mussten, haben für das S10 was
    ja fast gleich alt ist schon ein Updates rausgebracht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.