OnePlus 3 erscheint voraussichtlich im Juni 2016

artikel_oneplus

Das nächste Smartphone des Herstellers OnePlus, das OnePlus 3, solle laut dem Mitbegründer des Unternehmens, Carl Pei, gegen Ende des zweiten Quartals 2016 auf den Markt kommen. Entsprechend sollte man also für den Juni mit dem Launch rechnen. OnePlus hat den Smartphone-Markt mit seinen aggressiven Preisen bereits ordentlich aufgemischt. Auch das OnePlus 2 des letzten Jahres hat seine Fans gefunden, war allerdings nicht ganz der erhoffte Knüller. Das OnePlus 3 wäre dann das insgesamt vierte Gerät des chinesischen Unternehmens und soll vor allem, wie das erste OnePlus One des Jahres 2014, die Flaggschiffe anderer Hersteller sehr aggressiv angreifen.

Auch das OnePlus 2 schrieb sich zwar „Flaggschiff-Killer“ auf die Fahnen, reichte aber nicht ganz an die Reize des ersten Modells heran. Das OnePlus X wiederum visierte die Mittelklasse an. Pei hat erklärt, dass man sich mit dem OnePlus 3 auf seine Wurzeln besinnen wolle und die Nutzer genau so faszinieren möchte, wie mit seinem Smartphone-Einstand. Gleichzeitig hat Pei bestätigt, dass sich das Design des OnePlus 3 stark vom OnePlus 2 unterscheiden werde. Dabei sollten wir nicht vergessen, dass sich das OnePlus 2 laut Hersteller dennoch besser verkauft hat, als das OnePlus One. Es gab aber nicht mehr den Rummel um das Gerät, der noch das OnePlus One so begehrt machte.

oneplus 2

Spannend ist, dass OnePlus laut Pei beginnen wolle seine Smartphones mit „traditionellerem Marketing“ an den Mann bzw. die Frau zu bringen und auf ein „besseres Verkaufssystem“ setzen dürfte. Vielleicht deutet das darauf hin, dass man das Einladungssystem nun zu den Akten legt. Zudem werde man die Geräte nicht mehr nur über PayPal, sondern auch via Kreditkarte bezahlen können.

Zu den technischen Daten des OnePlus 3 ist aber immer noch alles offen. Ich persönlich rechne mit dem Qualcomm Snapdragon 820 als SoC, 4 GByte RAM und einem Bildschirm mit abermals 5,5 Zoll und 1920 x 1080 Bildpunkten. Die größten Neuerungen dürften, so spekuliere ich, eher im Design liegen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Name unwichtig says:

    Anfang des Jahres geisterte ja mal ein OnePlus 2 Mini durch’s Netz. Angeblich in etwa die gleiche Hardware wie das originale 2er, nur maximal 4,6 Zoll groß. Das wär mir ehrlich gesagt wesentlich lieber als ein neuer „Flagship-Killer“.

  2. Tja, wenn sie wieder auf die schräge Idee mit der künstlichen Verknappung und dem Invite-System setzen, können sie ihr Wunderwerk behalten.

  3. OnePlus = peinlicher Saftladen

  4. mir wäre ein 4,7″ mit halbwegs aktueller CPU&GPU, ~FHD IPS Display (nicht OLED), microSD, kabellos Laden, dickem Akku und Android 6.0 aber ohne empfindlichem Glas-Gehäuse und ohne vorinstallierter Bloatware am liebsten… baut nur keiner 8-(

  5. Nie wieder OnePlus, ihr nächstes Smartphone können sie sich sonst wohin schmieren.

  6. Ich bin absolut enttäuscht von den Software updates.

  7. Bin mit dem OP2 absolut zufrieden. Auch das OPO läuft bei mir im Haushalt absolut zufriedenstellend.

  8. @Norp:
    Gibt es außer auskotzen auch Argumente?

  9. Habe immer noch das OnePlusOne (64 GB) und bin bis auf die Kamera – aber da benutze ich sowieso lieber was mit ’nem größeren Sensor – ganz zufrieden. Akkuleisung ist auch noch OK.

  10. Irgendwann war das alles mal ziemlich verheißungsvoll. Schnelle Updates und gute Hardware für kleines Geld. Dann hat man beim Two mit dem Preis angezogen und dafür bei der Hardware deutlich tiefer gestapelt. Und die Updates kriegt man selbst bei den Lahmärschen der großen Hersteller schneller. Mir scheint es als ob der 820 wieder nur maximal 4 GB RAM packt. Ich würde kein neues Smartphone auf den Markt bringen, bevor da mehr geht. Das Update empfände ich einfach als zu lächerlich.

  11. @Schwupps

    Mein Support ist seit 2 Monaten unbeantwortet, mein Tempered Glass wurde mit Kratzern ausgeliefert. Bei mir läuft aktuell die Konfliktlösung über Paypal und nach über einer Woche haben sie sich auch hier noch nicht mal gemeldet.

    Hardware ist nicht alles, Oxygen OS ist grauenvoll wenn man es mit dem Stock Launcher nutzt, auch ansonsten habe ich ab und zu richtige Laggs. Ich bereue es ein OnePlus Two gekauft zu haben und nicht den Aufpreis zum 6P gezahlt habe.

  12. Nein danke. Bleib lieber bei den Xiaomi Modellen.

  13. @HAL9000
    das wär auch mein Favorit…

  14. Als Besitzer eines OP2 kann ich eigentlich nicht viel kritisieren, Top Gerät der einzige Kritikpunkt, und auch der gravierendste Nachteil ist die richtig miese Akkulaufzeit, wen man das Geräte normal bis intensiv benutzt muss man es mindestens einmal mittags aufladen, weil man sonst nicht über den Tag kommt!
    Wenn sie das beim nächsten Gerät wieder in den Griff bekommen sehe ich definitiv gute Chancen für das Gerät.

  15. Absoluter Horror im Service. Würde ich nie wieder kaufen, solang dort nichts grundlegend anders ist.

  16. Interessiert mich kaum noch… Hab das OP2 noch rumliegen, die Performance ist gegen das Zuk Z1 total grottig 🙁 und nach bald nem 3/4 Jahr immer noch kein Android 6 für eine kaum angepasste Version … ziemlich lahmer Laden.

  17. Ich bin/war zwar grundsätzlich mit meinem OnePlus One zufrieden aber seit ca. 1 Monat reagiert das Display genau in der Mitte für einen 1cm breiten Bereich nicht mehr. Support angeschrieben – hin schicken – angeblich kein Fehler – wieder zurück – sitze seit 1 Woche ohne Antwort da! Nie wieder..

  18. Bin gespannt, ob es doch wieder NFC haben wird.

  19. Das OnePlus One ist ein tolles Gerät und hat mich mit Cyanogen OS überzeugt. Da man da inzwischen bei OnePlus nicht mehr mitspielt, sind die neuen Geräte für mich auch nicht mehr interessant.

  20. Nun, siehe aktuelle CT Vorsicht Kunde, ist der Support seitens OnePlus wirklich ein Riesenproblem. Das macht aus den OnePlus Geräten quasi „Wegwerfware“ und dazu ist diese leider zu teuer.
    Wir wissen alle, daß man die Qualität einer Firma erst im Ernstfall einschätzen kann und hier OnePlus erhebliche Defizite.
    Daher wir mein nächstes Gerät keine OnePlus mehr.

  21. Habe mein 1+1 bewußt gekauft um möglichst viele custom Roms zur Auswahl zu haben. Das ist super. Kein Garantieverlust beim Entsperren, immer das neuste Android (empfehle gerade AICP) und ein (selbstverursachter) Schaden im Glas wurde schnell (und natürlich kostenpflichtig) durch Neugerät (und damit auch neuem Akku) behoben.
    Gerne wieder. Freue mich auf 1+3!

  22. Nutze ebenfalls das One, ein hervorragendes Gerät. Auch über den Support kann ich nicht negatives berichten- obwohl ich ihn schon in Anspruch nehmen musste! 😉

  23. Paul Mircher says:

    In der Schweiz kann man die OnePlus Handys z.B. bei Digitec kaufen, falls es dann Probleme mit dem Gerät gibt kann man sich direkt an sie wenden. Wer ganz sicher gehen will kauft sich noch den Premium Express-Service für 42.- dazu. Dann wird das Gerät wird innerhalb von 24h ersetzt, repariert oder gutgeschrieben. Ist aber schon traurig wenn man den Hersteller Service so umgehen muss.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.