OnePlus X: 5 Zoll Smartphone mit ansprechenden Specs für 249 Dollar

29. Oktober 2015 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von:

artikel_oneplusOnePlus hat für den 29. Oktober eine Gerätevorstellung angekündigt, angesichts der immer noch schlechten Verfügbarkeit des OnePlus 2 vielleicht etwas überraschend. Das OnePlus X sollte es werden – und wurde es auch. Das OnePlus X ist kein Flaggschiff im klassischen Sinn, was sich auch durch den Preis bemerkbar macht. Die günstige Version kostet gerade einmal 269 Euro, eine limitierte Version mit Keramik- statt Glas-Rückseite wird für 369 Euro angeboten. Die Innenausstattung bewegt sich auf High-End-Niveau des Jahres 2014, ist also durchaus annehmbar. Das Design erinnert an eine Mischung mehrerer iPhone-Generationen.

Das OnePlus X ist mit einem 5 Zoll FullHD AMOLED Display ausgestattet, darunter schlummert ein Qualcomm Snapdragon 801. Erfreulich sind die 3 GB RAM, die OnePlus verbaut, keine Selbstverständlichkeit bei einem Nidrigpreis-Gerät. Während der Speicher nur 16 GB bietet, kann dieser mittels microSD-Karte (bis 128 GB) erweitert werden. Außerdem kann das OnePlus X mit zwei SIM-Karten umgehen. Der Akku bietet eine Kapazität von 2525 mAh.

OnePlusX_01

Rückseitig bietet das OnePlus X eine 13 Megapixel-Kamera (die nicht aus dem Gehäuse heraussteht), auf der Vorderseite wird ein 8 Megapixel-Sensor verbaut. Also auch in diesem Bereich nicht unbedingt eine Mittelklasse-Wahl. Kein neuer Flagship-Killer, aber auch nicht wirklich Mittelklasse, klare Grenzen gibt es hier ja sowieso nicht mehr. Rein von der Ausstattung und auch in gewisser Weise im Design-Bereich erinnert es ein wenig an das HTC One A9 (hier unser Testbericht), das in Deutschland mehr als das Doppelte kostet, dafür bietet das OnePlus X allerdings auch keinen Fingerabdruckscanner oder Home-Button.

Als Software kommt das eigene OxygenOS von OnePlus zum Einsatz, dieses basiert auf Android 5.1.1 Lollipop. In Sachen Software bietet es die gleichen Funktionen, die man auch im OnePlus 2 vorfindet, mit einer Ergänzung: OnePlus Radio. OnePlus Radio ermöglicht es dem Nutzer, normales UKW-Radio zu empfangen. Ein Feature, das früher in fast allen Handys zu finden war, welches dank zahlreicher Streamingdienste aber so gut wie ausgestorben ist. Zumindest im Bereich der mobilen Nutzung.

Glaubt aber nicht, dass Ihr das OnePlus X einfach so kaufen könnt, auch bei diesem Modell setzt OnePlus wieder auf das von potentiellen Käufern verhasste Invite-System. Aus Sicht von OnePlus verständlich, immerhin kann man so wirklich nur der Nachfrage entsprechen. Keine Lagerkosten und eine geringe Gefahr auf unverkauften Geräten sitzen zu bleiben, so lässt sich auch ein niedriger Preis realisieren. Für mich scheint das OnePlus X in der Tat sogar interessanter als das OnePlus 2, auch wenn die beiden Geräte in zwei unterschiedlichen Klassen spielen. Was meint Ihr zum OnePlus X?

Update: Das Invite-System wird es nur für einen Monat geben, danach scheint das OnePlus X auch ohne erhältlich zu sein. Klingt ja schonmal gar nicht so schlecht.

(via Engadget, OnePlus)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.