OneDrive: Weiter Verwirrung um unbegrenzten Speicherplatz

onedriveSeit einiger Zeit stehen Kollege Martin Geuß von Dr. Windows und ich in Kontakt, wenn es um Microsofts Cloud-Angebot OneDrive geht. Denn das von Microsoft ausgerufene „Unendlicher Speicher“ scheint gelegentlich Fragezeichen bei den Nutzern zu verursachen. Plot: Microsoft hat im Oktober 2014 unendlichen Speicherplatz im OneDrive angekündigt – für alle, die ein kostenpflichtiges Office 365-Abo abschließen (unbegrenzter Speicher nebst Office für 5 Rechner kosten um 70 Euro im Jahr).

Mehr als fairer Deal, wenn man denn auch Microsoft Office nutzt. Microsoft bewirbt die Funktion meiner Meinung nicht prominent genug, stellt den Nutzern im OneDrive pauschal 1 Terabyte zur Verfügung. Dieser Speicher soll – so zumindest Microsoft – dynamisch wachsen.

onedrive

Ist das Terabyte voll, geht es eben weiter, denn man hat ja „unbegrenzten“ Speicherplatz. Hierbei kann es aber – wenn auch ganz selten – zu einer Fehlfunktion kommen, nämlich dass kein Speicher hinzukommt. Dies kann zwei Gründe haben, wie Martin und ich via Rückfrage erfahren konnten. Zum einen ist diese Automatik noch nicht komplett auf alle Nutzer ausgerollt, zudem kann es ganz selten einfach einen Fehler geben. Nicht immer hilfreich ist da der Support, der in der Vergangenheit schon einmal mitgeteilt hat, dass es diese Funktion nicht mehr gibt…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. besucherpete says:

    Naja, jedem, der mal ein wenig darüber nachdenkt, sollte klar sein, dass es wirklich unbegrenzten Speicherplatz nicht gibt und auch nicht geben kann. Nichts, wirklich gar nichts auf dieser Welt, ist tatsächlich unbegrenzt verfügbar.

  2. Ich frag mich eh wie man 1TB in die Cloud schieben kann…

  3. Die 1TB sind bei fortschreitender Verbesserung jedweder Aufnahmegeräte (Audio, Kameras) bei fehlender Kompression sehr schnell erreicht. Man bedenke Urlaubsvideos von günstigen Actioncams, zb. Xiami Yi Action Cam. diese haben bei FullHD entsprechend 60fps. Aufgrund von Faulheit oder auch nicht vorhandener Speichermöglichkeiten im Urlaub sendet man diese auf digitalen Wegen nach Hause.

    Verwendungszwecke finden sich da sehr viele. Besonders durch die Tatsache dass Daten, die erst einmal in der Cloud sind nicht mehr die eigenen Datenträger belasten und daher seltener von NUtzern gelöscht werden und eben dort lange Zeit verbleiben.

    Obiges führte ich aus ohne den Sinn dahinter zu bezweifeln oder Datenschutzbedenken auszuführen, versteht sich. Manchen Nutzern ist der Komfort halt sehr viel Wert, insbesondere wenn man diesen kostenfrei nutzen kann. 😉

  4. Und besonders im Urlaub habe ich eine Gigabit Standleitung womit ich die Fotos zügig hochladen kann, verstehe ich dich da richtig Sönke?
    Gerade im Urlaub möchte ich mir so einen Stress nicht geben von wegen den ganzen Tag hochladen und dann auch noch mit instabilem oder gar Captive-Portal Hotel-WLAN rumquälen.
    Da lieber ne Festplatte oder Stick mit, geht deutlich einfacher und vor allem schneller über die Bühne.

  5. Ich wette, damit zieht MS schon einzige Witzbolde an, die das ganze mit jeder Menge „00000“-Dateien über zig TB zu sprengen versuchen…

  6. … worüber MS dank serverseitiger Kompression dann nur lachen kann 😉

    Oder denkt irgendjemand, ein Cloud-Ambieter speichert die Daten 1:1 individuell auf der eigenen Storage-Lösung?

  7. Nagut, dann doch per GBit-Leitung /dev/random dahin „exportieren“…

  8. Habe von ms 9,5 terabyte bekommen das reicht mir erstmal…

  9. Leider gibs beim Office 365 für Studenten kein Onedrive Speicher sondern nur Onedrive Pro aka Sharepoint 🙁
    Für Private Dateien nicht zu gebrauchen…

  10. Es bekommen übrigens 5 Personen 1TB/unendlich pro abo:
    http://i.imgur.com/Zxu3rm4.png

    Somit lohnt sich das Abo vielleicht sogar schon, wenn man gar kein Office benötigt.

  11. @ChriZ
    So sehe ich das auch. Hier bei uns hat man ja schon selten, sehr selten, das Vergnügen eine Internetleitung mit einem vernünftigen Upload zu bekommen. Aber im Urlaub im Hotel WLAN? Vergiss es.

    Da kann man in der Regel schon froh sein, wenn der 5 MB Dateianhang an die E-Mail beim ersten Versuch durchgeht.

  12. Name (erforderlich) says:

    @UnixMcBook
    Du redest von der kostenlosen und nicht der (vergünstigt) gekauften Version, oder?

  13. Für mich ist das Angebot völlig uninteressant da mein Onedrive eh nicht funktioniert und der Support sich auch nicht mehr meldet. Ein einfacher Account wechsel kommt auch nicht in frage, da der Account mit meinen Zertifikaten und mit meinem XBOX Konto verbunden ist.

  14. @ChriZ: so etwas bedarf nur ein Gerät das an bleibt. Eine normale Hotelleitung (16000er in verschiedenen Orten) reichte dazu stehts für mich aus um innerhalb weniger Abendstunden automatisch Bilderpakete hochzuladen.

    Ich empfinde das persönlich nicht als besondere Aufgabe einen Upload einzuschalten und dann mit meinem Abendprogramm weiterzumachen. 🙂

  15. Hat mal jemand probiert wie hoch das Dateilimit bei der normalen OneDrive Version ist? OneDrive for Business hat ja ein Limit von 20.000 Dateien was meiner Meinung nach immer noch großer Schwachsinn ist….

  16. Gibt es für Windows 10 eigentlich eine App die nur nach oben hin synchronisiert.
    Sprich in den Ordner packen und es wird nur hochgeladen?
    Bei der nativen OneDrive app möchte Onedrive ja dann immer auch in den OneDrive Ordner runterladen.

  17. Also ich hatte mich damals direkt dafür eingetragen und habe 10TB Speicher zusätzlich bekommen, mit der Option, Bescheid zu sagen, falls ich mehr brauche:
    „Ask and you shall receive! We have taken you off the waiting list and your Office 365 account now has access to unlimited OneDrive storage.
    We added 10 TB of OneDrive storage to your account to get you started during this initial rollout. If you reach your capacity and need additional storage, or have OneDrive questions, just email us here. “
    Unter „here“ war dann ein mailto-Link zu einer onedrive-Adresse erreichbar.

  18. Bei dem kostenpflichtigen Office 365 Paket, handelt es sich dabei nur um das Office 365 Home? Ich habe seit längerem Office 365 Plan E3 und in meinem Onedrive lediglich 15 GB. Wenn ich in OneDrive einen Plan hinzubuche, bietet er mir Office365 Home als Option an.

  19. Ich bin nach Lesen des Artikels um einiges verwirrter. Wie man im Netz an verschiedenen Stellen lesen kann (z.B. hier: http://morethanyoucaretoknowabout.mhalberstadt.com/?p=169) hat Microsoft den unlimitierten Speicherplatz klammheimlich gestrichen. Ich gehöre derzeit noch zu den Glücklichen, die 10 TB erhalten haben. Bedeutet das jetzt aber, dass ich bei der nächsten Verlängerung auf 1 TB zurückgestutzt werde? Dazu habe ich noch nichts gefunden…

  20. @Name (erforderlich)

    Nein, ich rede von dem kostenpflichtigem Office 365 dessen Voraussetzung trotzdem ein Lizenzvertrag der Uni mit Microsoft ist:
    Microsoft 365 Office 365 ProPlus Universität xxx
    für 4,99 im Jahr

  21. Bei mir gibt es das selbe Problem. Mein OneDrive ist voll trotz aller annonunce, dass Office Abonennten unbegrenzte OneDrive bekommen solte. (Sorry wegen dem bad German 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.