Oculus Quest: Hand-Tracking funktioniert nun auch durch Weglegen der Controller

Es gibt Neuigkeiten für alle Besitzer einer Oculus Quest, der kabellosen VR-Brille von Facebook. Im Dezember hat das Gerät ein Update erhalten, welches unter anderem das Hand-Tracking für die Quest aktiviert hat. Das Problem hierbei war bisher, dass jenes experimentelle Feature jedes Mal erst vom Nutzer manuell in den Einstellungen aktiviert werden musste.

Nun könnt ihr euch aber schon das nächste Update (auf Version 4342600057100000) herunterladen, welches jenes eben genannte Problem behebt. Denn ab sofort reicht es aus, die Controller beiseite zu legen und schon aktiviert sich das Hand-Tracking von selbst.

Leider klappt das nicht immer zuverlässig, wenn ich die Controller neben mir auf den Tisch lege, bleiben sie aktiv und das Hand-Tracking entsprechend deaktiviert. Auch bin ich noch immer kein großer Freund der Funktion, da diese nur recht hakelig funktioniert und in der Hälfte aller Fälle falsche Eingaben tätigt – vor allem beim Schreiben auf der virtuellen Tastatur. Zudem gibt es außer ein paar Oculus-Diensten keine Games oder anderen Apps, die jene Steuerung unterstützen würden. Doch hier kann man ja in der kommenden Zeit noch entsprechend nachbessern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Na klar gibt es Games und Apps die das Handtracking unterstützen. Schaumal auf http://www.sidequestvr. com dort findest du einige.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.