Nvidia Shield TV: Amazon Instant Video unter Chrome nutzen

artikel_shieldDer Fire Stick und die Box Fire TV können es natürlich, Apple TV ohne App gar nicht und auch auf der Nvidia Shield TV muss man tricksen. Amazon Instant Video. Ich selber nutze den Dienst sehr gerne, schaue derzeit die alten Akte X-Folgen, für die ich in den 90ern irgendwie keine Zeit hatte. Ich befinde mich in der Mitte der dritten Staffel und bin einigermaßen geflasht. Einen Fire TV habe ich im Wohnzimmer und einen Stick am TV im Schlafzimmer – wobei zuletzt genanntes Gerät irgendwie immer aus ist.

Chrome Beta_20160314_090835

Im Arbeitszimmer habe ich noch eine Nvidia Shield TV, die man ja ein wenig nachrüsten kann. Out of the box kann die Shield nicht mit Amazon Instant Video umgehen, ich umging das Problem bislang mit dem Prime Video Launcher, dessen Einsatz natürlich immer noch möglich ist. Aber – was macht man, wenn man eh an der Box sitzt? Richtig, man schaut nach anderen Lösungen. So lassen sich bekanntlich recht einfach auch andere, normalerweise nicht kompatible Apps installieren.

Ich selber regle das immer über den ES Explorer in Verbindung mit dem Google Drive, weil das meiner Meinung nach super bequem und mit wenig Bastelei verbunden ist, wenn man den Spaß einmal eingerichtet habt. Solltet ihr noch nicht wissen, wie das geht, dann schaut in diesen Beitrag: Nvidia Shield TV: APK-Sideload ohne Smartphone. Sofern ihr das hinter euch habt, könnt ihr ja einfach mal Chrome auf der Shield installieren.

Ich selber habe zur aktuellen Beta von Chrome 49 gegriffen, die es bei APK Mirror als Download gibt. Diese Version habe ich installiert und es einmal mit Amazon Instant Video ausprobiert. Keine Chance, wollte so nicht laufen, da die Mobilseite angefordert wurde. Als ich aber die Desktop-Version anforderte, ließen sich direkt Videos abspielen – lässt sich also so nutzen, wie auch am Desktop. Ich bilde mir sogar ein, dass ein qualitativer Sprung gegenüber der App zu sehen ist, die man beim Prime Video Launcher nutzt.

Nachteil des Ganzen? Die Adresszeile des Browsers bleibt zu sehen, des Weiteren ist die Webseite nicht wirklich gut per Controller oder Fernbedienung zu bedienen – und somit ist diese Lösung wohl nur etwas für Leute, die Maus und Tastatur an der Nvidia Shield TV angeschlossen haben. Falls ihr noch etwas Lesestoff benötigt – ich habe einmal eine kleine Übersicht mit den Anleitungen gemacht, die sich um die Shield TV von Nvidia drehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. cool danke!

    ich verstehe sowieso nicht ganz warum apps wie chrome oder drive nicht von google selber auf Android TV freigegeben werden.

  2. Kodi kann in der Betaversion inputstreams, darüber kann man auch Prime Video abspielen. PlugIns gibts im Kodinerds-forum.

  3. Welchen Mehrwert hat die nvidia Box gegenüber der FireTV Box – im Hinblick auf Streamingeigenschaften? Als „Spielkonsole“ sollte man diese Streamingboxen sowieso nicht in Betracht ziehen. Ich persönlich finde die FirtTV Box (4k) genügt allen Ansprüchen – sämtliche Apps laufen darauf (Amazon, Netflix, Magine usw. usw.) – genügt doch oder?

    Bin gespannt, welchen Mehrwert gegenüber der FireTV Box die Shield-Box von nVidia bietet.

  4. @chris1977
    Das Shield TV ist eine Spielekonsole und keine reine Streamingbox. Vorteil gegenüber dem FireTV ist alleine schon das native Android ohne Einschränkungen.

  5. @chris1977

    Plex hat bei meinem FTV nicht besonders gut funktioniert. Auf der Shield habe ich bisher noch nie Probleme gehabt, weil das meiste als direkter Stream wiedergegeben werden kann. Wenn du aber eh nur an Streaming Apps interessiert bist, hat man mit einem FTV keine Nachteile. Sogar der Stick sollte ja im Prinzip reichen

  6. @chris1977: Das einzige was die fireTV Geräte aktuell nicht können sind Daten sei es Musik, Videos von Google Play/Movies wiederzugeben. Leider besteht Google darauf nicht wo anders abgespielt zu werden. Das ist auch der Grund warum ich kein nichts bei Google kaufe. Solange die nicht für andere Plattformen ihre Apps öffnen.

  7. Der wahre Hannes says:

    @Manju text gelesen?

    Für mich ist auf dem shield-tv Amazon aber nicht nutzbar, ohne hd uns surround will ich nicht.

  8. @ Steffen Schad: für Kodi gibt es ein Google Music Plugin. Damit läuft es auch auf dem FireTV. Ansonsten frage ich mich eher, obs an Google oder eher an Amazon liegt. Google schottet sich eher weniger ab, gibt es da überhaupt verlässliche Infos dazu? Weil dass Amazon Prime nicht auf Android TV funktioniert, das liegt schon mal sicher nicht an Google.

  9. Gibt es eigentlich eine Universalfernbedienung die den Fire TV und den Shield TV unterstützt? Bestenfalls auch noch für den Fernseher zu benutzen …

  10. Hat eigentlich noch jemand das Problem das die Box seit dem Update auf Marshmallow in den Schlafmodus geht, aber nicht wieder aufwacht? Egal ob über Remote, Controller noch über direkte Taste an der Box. Es hilft dann nur kurz Stromkabel abziehen und wieder reinstecken. Dann gehts wieder bis zum ausschalten und beim nächsten Mal ist das Problem wieder da.

  11. @Florian
    Logitech Harmony mit Hub.

  12. @Sven
    Das Problem haben auch andere User.
    https://forums.geforce.com/default/topic/906822/shield-android-tv/shield-tv-won-t-wake-up/

    Nvidia hat das Marshmallow Update leider nicht sehr sauber hinbekommen. Es gibt viele User mit Problemen. Ich habe mein ShieldTV eingeschickt, weil es nach dem Update gar nicht mehr booten wollte. Auch das flashen des Recovery Image brachte keine Besserung. Jetzt warte ich erstmal auf Ersatzlieferung.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.