Nvidia GeForce RTX 3080 & 3090: Lieferengpässe werden laut Hersteller anhalten

Nvidias CEO, Jen-Hsun „Jensen“ Huang, hat leider erklärt, dass die Lieferengpässe der neuen Grafikkarten GeForce RTX 3080 und 3090 2020 weiter anhalten werden. Die beiden High-End-Grafikkarten sind aktuell im Handel leider nur schwer zu bekommen. Laut Huang sei Nvidia tatsächlich nicht auf die hohe Nachfrage vorbereitet gewesen.

So nimmt der Chef von Nvidia an, dass die Nachfrage zu den Feiertagen sogar noch steigen werde. Auch im restlichen Jahresverlauf werde Nvidia daher nicht den Bedarf an GeForce RTX 3080 und 3090 decken können. Was ist so spannend an den beiden Grafikkarten? Nun, Gamer haben schon lange auf leistungsfähigere GPUs aus dem Hause Nvidia gewartet. Bei  den beiden genannten Modellen handelt es sich um die ersten Grafikkarten auf Basis der neuen Ampere-Reihe.

Relativ kurios ist die Aussage Huangs, dass die Grafikkarten keine Lieferschwierigkeiten, sondern Nachfrageschwierigkeiten hätten. Schließlich produziere man wie vorgesehen, die Nachfrage sei jedoch explodiert. Kann man sich natürlich auf diese Weise schönreden, ändert aber nichts an der Situation.

Ich denke, dass viele PC-Gamer auch ihre Grafikkarten aufstocken, da generell bald ein Sprung in der Spieleentwicklung abzusehen ist: Die neuen Konsolen Xbox Series X und PlayStation 5 sorgen für mehr Leistung im Konsolensegment. Und Konsolen geben für die Multiplattform-Entwicklung sozusagen das Fundament vor. Also werden auch PC-Gamer indirekt davon profitieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. War fast abzusehen, dass in einer Pandemie mit Ausgangssperren, Quarantänen und Reduzierungen der sozialen Kontakte die Daddellust wieder erwacht bei vielen, sieht man ja recht einfach: NVIDIA nicht lieferfähig, Microsoft kriegt keine Konsolen her, Sony hat kene Playstations mehr… AMD wird es nicht anders gehen mit Prozessoren und Grafikkarten wenn sie raus kommen.

  2. Fährt nvidia jetzt die gleiche schiene wie Apple Sony und Microsoft mit der künstlichen Verknappung um einen hype zu schaffen? Oder kommen Sie wirklich mit der Produktion nicht hinterher.

    Durch corona sind die Leute ja bestimmt auch mehr am zocken und überlegen deshalb aufzurüsten.

    • Keine etablierte Firma arbeitet mit künstlicher Verknappung. Das ist dummer Bockmist. Das machen höchstens Startups, die in den nächsten Monaten Geld verbrennen können. Aber auch nur, weil Entwicklung, Skalierung und andere Prozesse andauern.

      • Bei Apple und Rolex weiß ich es hundert prozentig. Und auch von mehreren anderen Uhren Herstellern und high end hifi Herstellern. Weil ich einfach beruflich mit denen zu tuen hat. (Ingenieursbüro das die montaganlagen für diese Firmen entwickelt und die prouessoptimierung durchführt)

        Bei Sony und Microsoft vermute ich es, weiß es aber net. ich würde drauf wetten dass zum Release Tag dann wieder ganz viele Konsolen verfügbar sind, nur jetzt nicht damit die Leute Schön drüber reden.

        Und wie gesagt bei nvidia habe ich ja mal jne Aussage sofort revidiert. Weil durch corona der Bedarf gestiegen ist.

        Die Leute verbringen mehr Zeit zu Hause und haben auch ne Menge Geld gespart weil alle Opernhäuser konzerthallen Theater und Co. geschlossen sind.

    • Problem ist wohl bei nVidia die schlechte Aubäute der wohl noch recht schlechten 8nm Samsung Produktion. Das könnte aktuell wohl der Knüller für AMD sein denn die 7nm von TSMC sind schon ein alter Hase und die Ausbäute ist wesentlich Besser. Man hatte ja auch genug Vorlauf seitens AMD für die Sonys und XBox für die ZEN 2 APUs. Schade das man intern bei den eigenen APUs der 4xxx Serie dermaßen mit der Grafik versagt hat, ein Enttäuschung auf ganzer Linie. Vermutlich werden die CPUs auch nicht abliefern und Heuer bleibt wohl für AMD nur noch die GPUs. Wenn man da nicht allzusehr patzt und vor allem alles schnell Lieferbar ist könnte man nVidia die kalte Schulter zeigen, vorausgesetzt man kommt auch mit weniger Energiehunger aus. Das ist das was die Masse an nVidia bemängelt neben der knappen Stückzahlen. Die Masse will eh xx60-xx70 denn auch in den Bereichen ist da viel Geld im Spiel pro Stück, die Masse hat keine 800+ NUR für ne Grafikkarte. Also die geringen Stückzahlen beim Rest reißt es nicht raus. Dazu will die Stromrechnung auch beglichen werden und da sind über 200W NUR für GPU und das im durchschnitt was bei Zocken nicht lange anhält bis die Werte über 50% und mehr verbraten für den Normalsterblichen nicht ohne auf Dauer.

  3. Als die GTX 1080 angekündigt wurde, war es das Gleiche. Hat Monate gedauert bis sich die Liefersituation gebessert hat.

  4. Aber für den Kunden ist das gut, kann er in 2021 dann ausgereifte Ware kaufen.
    Sieht man ja mit der Kondensatoren-Problematik, einige Hersteller hab da ja schon umgeswitched.

    Mein Hype ist am 17.09 gen null gegangen, als von „available soon“ direkt auf „out of stock“ ging. Paperlaunch.

    Frag mich nur was das bringt, warum nicht einfach dann erst nen Release für 2021 setzten. Bringt doch nix und vergrault sogar nur die Kundschaft, weil viele einfach jetzt keine Lust mehr haben.
    Weder die Konsolen, noch AMD werden heuer gut beliefern können…
    Und wenn man ein gutes Produkt hat, von dem man überzeugt ist, muss man nichts voreiliges machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.