Nothing Ear (1): Drastische Preiserhöhung ab 26. Oktober 2022

Derzeit kosten die In-Ear-Kopfhörer Nothing Ear (1), welche Felix fürs Blog auch getestet hat, 99 Euro bzw. 99 US-Dollar. Das soll leider nicht mehr lange der Fall sein: Ab dem 26. Oktober 2022 will man den Preis saftig erhöhen. Dann sollen die Earbuds nämlich für 149 US-Dollar den Besitzer wechseln.

Da ist davon auszugehen, dass somit auch in Europa der Preis von 99 auf 149 Euro steigen dürfte. Warum die drastische Preiserhöhung? Der Nothing-Gründer, Carl Pei, nennt nur allgemein gestiegene Kosten.

Gleichzeitig verweist Pei darauf, dass die Ear (1) über viele Firmware-Updates verbessert worden seien. Mittlerweile seien sie ein deutlich hochwertigeres Produkt als zum Launch. Ob das eine derartige Preiserhöhung leichter verträglich macht, lasse ich jedoch einmal dahingestellt. Da sollte man dann für sich schauen, wie man den Gegenwert so einstuft.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. War ja bei OnePlus nicht anders. Erst Kunden anfixen, dann immer weiter den Preis erhöhen.

    • Doch schon, da war es von Modell zu Modell und nicht das Gleiche einfach mit einem Schlag 50% teurer gemacht. 😉

  2. Die Teile waren bei Amazon desöfteren für 60,- zu haben. Mit der neuen UPE wird dann wahrscheinlich die bisherige UPE zum neuen Angebotspreis, zu dem sie sicher auch wieder desöfteren zu haben sein werden.

    Ich hatte die Teile in der kurzen Zeit, in der ich ein Nothing Phone hatte. Ehrlich gesagt war die „Corporate Identity“ der einzige Kaufgrund… 😀 Nicht, dass sie schlecht gewesen wären. Im Gegenteil. Allerdings gibts für 100,-, erst recht aber für 150,-, zweifellos Besseres.

  3. Dafür das die mal für 69€ in Aktionen zu haben waren, eher unattraktiv. Gleiches Produkt zum Doppelten Angebotspreis. Marketingtechnisch eher ein Eigentor.

    • zu dem Preis hatte ich gekauft und wieder zurückgeben, schlechtes anc und Verbindungsprobleme waren die Gründe dafür

  4. Verkaufen sich die teile überhaupt in dem Maße, dass man es für ein Unternehmen als lukrativ bezeichnen könnte, dass sie sich so eine Preissteigerung überhaupt erlauben dürften?!

    Die Soundqualität der Kopfhörer wurde in vielen Tests als eher bescheiden beschrieben. So stark schätze ich deren Marketingabteilung nicht ein, dass man damit dennoch erfolgreich fahren könnte.

  5. Manche Hersteller verkaufen ihre Produkte eben ungern.

  6. Da hat man jetzt gar keine Wahl mehr, doch Apple zu nehmen.

  7. „Gleichzeitig verweist Pei darauf, dass die Ear (1) über viele Firmware-Updates verbessert worden seien. Mittlerweile seien sie ein deutlich hochwertigeres Produkt als zum Launch.“

    Zum Start also „unfertigen“ Mist verkauft, mit Update nachbessern und das dann als Argument nehmen, die Kopfhörer in Zukunft teurer zu verkaufen. Wow, viel Erfolg.

  8. Ich habe die Nothing Ear (1) seit ca. 2 Wochen in Benutzung, direkt das eine FW Update gemacht und finde die viel besser als meine (damals) teureren Sony WF-1000XM3
    Bezahlt habe ich rund 90€ und für diesen Preis bin ich bisher sehr zufrieden damit.

  9. Ich weiß nicht was hier alle zu meckern haben. Alle Tests die ich gelesen habe bescheinigten alle den Nothing (1) einen sehr guten Klang und eine sehr gute Ausstattung. Bei Hifi sind die in den Top Ten der Bestenliste. Die Produktpflege ist außergewöhnlich gut. Es gab sogar ein Lautstärke ändern am Ohr Update oder Feature Drop. ANC ist besser als bei Apple Airpods Pro, ich habe beide hier. Die Nothing sitzen besser in meinem Ohr. Der Klang ist mit einer der besten den ich kenne und ich hatte schon einige Kopfhörer, auch B&O, Bose usw. Das Design ist außergewöhnlich und gefällt mir. Ich finde das sie auch 149€ Wert sind. Wenn man mit Apple vergleicht sowieso. Apple kann anscheinend nur noch teuer. Ich nutze die Nothing sehr gerne und am zweitmeisten. Meine Dayli Driver sind aber aktuell die Google Pixel Buds A, die sitzen nochmal besser.

  10. Ich kann den ear(1) nichts gutes nachsagen, für 150€ statt den 99€, die sie seinerzeit gekostet hatten, würde ich sie mir definitiv nicht kaufen. Da gibt’s viel besseres.

  11. Bei den vielen Firmware Problemen ein gewagter Schritt. Nutze sie sei längerem mit iPhone. Es geht nie ohne Probleme. Wenn mal beide Seiten gleichzeitig zu hören sind, ist der Klang gut.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.