Nokia: Manche Android-Smartphones bekommen den Sicherheitspatch nur noch alle 3 Monate

HMD, Hersteller der Smartphones mit dem Nokia- Branding, ist damals richtig gut gestartet. Man brachte Android-Smartphones zu fairen Preisen und ohne viel Gedöns in der Software auf den Markt – dazu kamen die sehr flotten Updates. Leider schob Nokia dann eine fast unüberschaubare Flut x-beliebiger Smartphones nach.

Aber darum soll es nicht gehen, sondern um die aktuelle Transparenz von Nokia bei Updates.

Konkret geht es um ein paar Smartphones, welche keinen monatlichen Patch mehr bekommen, stattdessen wird auf ein vierteljährliches Modell geschwenkt. So bekommen das Nokia 5, das Nokia 6 und das Nokia 8 ab Oktober 2019 nur noch einen vierteljährlichen Patch bis Oktober 2020. Bedeutet also: 3 Google-Patches bis der Support ausläuft.

Letzten Endes hält man damit aber ein Versprechen: nämlich das, welches zwei Jahre regelmäßige Sicherheitsupdates beinhaltet. Die vierteljährlichen Patches beinhalten übrigens alle Patches der Vormonate und gehen über die zwei Jahre hinaus, man bekommt das dritte also on top.

Bevor das Nokia 5, das Nokia 6 und das Nokia 8 ab Oktober bedient werden, ist noch das Nokia 3 dran, dieses Smartphone bekommt ab September 2019 noch einmal vierteljährliche Patches. Das Nokia 2 ist ab November 2019 mit dem letzten Update aus der Unterstützung raus.

In Kurzform: Zwei Jahre sind um, bei einigen Geräten geht Nokia ins dritte Support-Jahr, dort aber mit Quartals-Updates.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

35 Kommentare

  1. Vierteljahr = alle 4 Monate?

  2. Naja war ja abzusehen.. Aber schade..

  3. Der Artikel verdreht die Tatsachen etwas: nach Ablauf der versprochenen 2 Jahre gibt es noch 1 Jahr zusätzlich quartalsweise Updates. Es ist also eher eine Verlängerung der Versorgung mit Updates als eine Reduktion.

  4. Quartalsweise Sicherheitpatches im dritten Jahr nach Release ist doch etwas gutes (ginge natürlich aus Verbrauchersicht noch besser).

    Da können Sich HTC, Samsung und Co eine Scheibe abschneiden.

    • Naja, ein Samsung Galaxy S7 hier bekommt aktuell noch vierteljährlich Sicherheitsupdates, das letzte ist vom Juni gewesen, und es befindet sich glaube ich jetzt im 4. Jahr. Mein S9+ bekommt zwischen dem 10. und 15. jedes Monats den aktuellen Monatspatch. Ich glaube soviel muss sich Samsung nicht von Nokia abschneiden 🙂 bei der Mittelklasse ist es glaube ich auch in Ordnung. Und die billigsten Samsung-Geräte sollte man sich sowieso nicht kaufen.

    • Weil es mal vor zich Jahren anders war, muss das heute nicht mehr so sein.
      Die Samsung S-Modelle kriegen spätestens seit dem S6 2 Upgrades und mindestens 3 Jahre Sicherheitsupdates, das S7 ist bereits im 4. Jahr, ab und an kommt da noch was.
      Bei den A-Modellen weiß ich es nicht 100%, aber mindestens 1 Upgrade und 3 Jahre Updates, quartalsweise, bekommen die auch.

  5. Das Nokia 3 sollte – wie auch dieser Blog hier gemeldet hat – vor zwei Monaten das letztes Jahr für das zweite Quartal 2019 versprochene Update auf Android 9 bekommen. Doch die Nutzer warten seither vergebens. Und dass es nicht an einem „in Wellen“ nacheinander verlaufenden Updateprozess liegt, erkennt man nicht nur an der langen Dauer und daran, dass hierzulande noch niemand das Update bekommen hat – es offenbart auch Nokia selbst, denn statt nach dem April-Patch von Android 8.1 die versprochene Version 9 aufzuspielen, erhielten die Nokia 3 gerade erst noch einmal den Juli-Patch von Android 8.1. Android 9 scheint mitnichten ausgespielt zu werden. Gerüchten zufolge gibt es Probleme mit der Performance, aber nichts genaues weiß man nicht. Wäre nett, wenn Ihr hier mal nachhaken könntet und vom aktuellen Stand berichten könntet. Immerhin erwies sich Eure Meldung vom 3. Juni ja als nicht richtig und sollte aktualisiert werden.

    https://stadt-bremerhaven.de/nokia-3-hmd-verteilt-update-auf-android-9-pie/

  6. Just my two cents says:

    Was heißt ein Jahr on Top? Das Android One Versprechen umfasst 3 Jahre Sicherheitsupdates und 2 Jahre Versionsupdates.

  7. geht Nokia langsam die Puste aus, was updates angeht….
    Was wurde das gehypt…
    Nimmt den gleichen Pfad wie Samsung, Moto, bq un dden anderen Hersteller!

  8. Das 7 Plus hat heute sogar überrascht. Der Augustpatch kam heute.

  9. Bin mal gespannt was mit dem OnePlus 3 passiert ab November. Dann sind die 3 Jahre Supportzeitraum ab dem T-Modell rum, dürfte dann Sense sein mit Sicherheitsupdates.

  10. Richtig, Motorola ist unter Google mit tollen Ambitionen gestartet, seit Lenovo kennt man das Wort „Update“ ziemlich selten. bq genau so, die hatten richtig was vor ab dem X bzw. X Pro, nun dümpelt man ohne Konkrete Aussagen vor sich hin. Auch Andriod One ist nur Etikettenschwindel und im Prinzip nichts Wert.

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Ja, Motorola ist inzwischen ziemlich besch… was Updates angeht. So hängt z.B. das G7 Power noch auf einem uralten Patch-Level.
      „Auch Andriod One ist nur Etikettenschwindel und im Prinzip nichts Wert.“
      Steile These. Worauf beziehst du deine Aussage?

      • Vielleicht, weil die Updates nicht von Google, sondern vom Hersteller kommen und man dementsprechend auch bei One eben dem Hersteller „ausgeliefert“ ist. Das ist -mein- Kritikpunkt an One, ob der werte Herr (oder die Dame) net1234 sich auch darauf bezieht, weiß ich natürlich nicht.
        Und 100% pures Android wie bei den Pixelgeräten ist es halt auch nicht unbedingt.

      • Android One regelt lediglich den Updatezeitraum, aber nicht die Geschwindigkeit nach einem Google Release. Mit einem Android One Gerät ist es nicht zufriedenstellend, wenn ein Majorupdate erst 4-6 Monate später erscheint.

      • Hmmm, Montag machte mein altes Smartphone plötzlich Pieps und siehe da, Android 9 ist da. Gut, hat echt gedauert, aber das Z2 Force ist ja auch wirklich nicht das neuste Gerät und doch ist da noch etwas angekommen.
        Wenn ich jetzt einmal ganz realistisch denke und beachte, dass ich es letztes Jahr im Angebot für 219 € geschossen habe mit der Ausstattung und es hat noch 9 bekommen… Was steckt in einem Samsung oder ähnlichem an Hardware drin in der Preisklasse und wie werden die mit Updates versorgt?

  11. Und deswegen ist ein Apple ios Phone am Ende halt einfach günstiger. Selbst die Premium Modelle (siehe Google Pixel) bekommen viel weniger als die Apple Geräte.

    • Sehe ich – als mittlerweile Smartphone Android Nutzer – auch so. Unterm Strich ist ein iPhone immer noch günstiger über die Nutzungszeit gesehen und in Anbetracht des Wiederverkaufswert als ein „Flagschiff“ Android Smartphone.

      Trotz der deutlichen Mängel von Android auf der Support Seite nutze ich dennoch bewusst ein Android Smartphone und würde kein iPhone mehr nutzen wollen. Da fehlen einfach viel zu viele Funktionen, und ich stoße häufig an nervige Begrenzungen des stark abgeschotteten iOS Systems. Mal ganz davon abgesehen, dass ich alleine mein Always-on Display schon schmerzlich vermissen würde.

      Im Tablet Bereich sieht es aber wieder ganz anders aus, da führt um ein iPad meiner Meinung nach immer noch kein Weg vorbei, wenn man ein rundes Gesamtpaket und vor allen Dingen qualitativ gute, angepasste Apps haben möchte.

  12. Mein BQ Aquaris X wird jetzt nach zwei Jahren weiterhin regelmäßig versorgt. Einige Hersteller wie auch Nokia zeigen also, dass es doch geht!

  13. Schon interessant, mein Nokia 7 plus bekam jetzt sein August update 14 Tage ehr als gedacht.
    Seit dem Android Pie update kamen die Sicherheits Updates ziemlich genau einen Monat später, also das Juli update kam Anfang August auf das gerät.
    Seit gestern ist es wieder so dass das August update nun im aktuellen Monat kam, hoffe das bleibt auch so.

    • Egal ob 2 oder 3 Jahre. Das ist absolut schlecht. Alle Hersteller von Android Hardware müssen hier umschwenken. Selbst Android One ist nur ein halbherziges Versprechen da Versionsupdates teils erst viele Monate später kommen und dann unbenutzbar verbuggt sind wie beim A1.
      Pixel Smartphones bekommen wenigstens neue Versionen sofort, Android Q wohl in den nächsten Tagen. Aber wie lange ein Gerät überhaupt unterstützt wird ist auch zu kurz.

      • Das „Problem“ ist auch der Gebrauchtmarkt. Ein iPhone aus 2016 kann ich mir z.B. relativ problemlos kaufen und davon ausgehen, dass es noch 2-3 Jahre Upgrades und Updates bekommt.
        Ein Android-Gerät aus 2016 oder teils auch schon 2017… kann ich bis auf ganz wenige Ausnahmen knicken, das ist EOL.
        Ja, es wird noch funktionieren. Das war es dann aber auch schon.

        • Das war aber schon immer Apple´s großer vorteil.
          Android Updates sind allein schon aufgrund der starken Fragmentierung eine Katastrophe, einzige Ausnahme ist momentan Android One wo die Updates noch im selben Monat der Erscheinung kommen, ob das so bleibt steht in den Sternen.

  14. Mein Nokia 5.1 hat schon lange keine Updates mehr gesehen.
    Aktueller Stand:
    Android 8.0..0
    Sicherheitsupdates: 01. Februar 2019
    Klasse Nokia!

  15. Wenn Nokia den Bootloader nach Anfrage entsperren würde, könnte man auf alternative ROMs zurückgreifen und das Ganze selbst in die Hand nehmen. Funktioniert bei meinem Xiaomi Mi6 mit LineageOS hervorragend.

    • Ist aber a) nur ne „Lösung“ für ca. 3% aller Smartphone Nutzer (wenn es überhaupt so viele sind, die das wollen und können) und b): gäbe es für Nokia Modelle überhaupt alternative Roms?

      • a) Ist mir egal wieviele das außer mir noch machen, ich hab kein Bedürfnis der größten Schafherde zu folgen 😉
        b) Alternative ROMs entwickeln geht halt erst, wenn man den Bootloader entsperrt hat. So lange Nokia diesbezüglich blockt, können deren Geräte diesbezüglich nicht versorgt werden. Der zweite Knackpunkt sind closed source Treiber, aber das ist eine andere Baustelle

  16. Bob (der andere) says:

    Einerseits verständlich das man die älteren Modelle nicht mehr so intensiv UpDatet. Das Nokia 2 ist ja auch schon eine Weile auf dem Markt und vermutlich bei den meisten schon durch was neueres/besseres ersetzt.
    Andererseits waren die zeitnahen, und über das übliche Maß hinaus gehenden UpDates für die meisten Käufer wohl das ausschlaggebende Kaufargument.

    Viel schlimmer bzw. bedenklicher für HMD-Nokia halte ich die Modellpolitik. Da werden die Fehler von Original-Nokia wiederholt, in dem man unnötig viele, kaum unterschiedliche Modelle (Hardware/Specs) auf den Markt wirft. Ob das gerade bei der schieren Masse der Konkurrenten bei Android so klug ist, wage ich zu bezweifeln.

  17. Oh wie toll! HMD Global hält bri den 2017ern Geräten „“ein“ Versprechen“, obwohl es sich um keine ANDROID ONE- Geräte handelt. Da können wir ja sowas von dankbar sein und sollten gleich mal „eine Kerze anzünden“.

    Ironie aus.

    Wenn ich mich recht erinnere, hatten sie beispielsweise das Nokia 8 in ihr „ENTERPRISE“ – Programm aufgenommen, do dass sie dadurch verpflichtet sind, das 8 wie vergleichbare „ONE“ – Geräte zu behandeln. Insofern kriegen sie mit ihren quartalsweisen Updates gerade so die Kurve hinsichtlich des Ausrollens der Updates spätestens 90 nach Erscheinungsdatum.

    Insofern halten sich „Freude“ und Dankbarkeit in Grenzen.

    Wo wir schon bei „Versprechen“ sind. WO bleibt ist denn die seit 08 bzw. 11/18 „versprochene“ neue Kamera-App/ – Firmware???? Keine zu sehen, und, ich glaube auch nicht mehr daran, dass überhaupt noch was kommt
    Kamera-Qualität und „Nokia“, ein Widerspruch in sich. Und daran wird sich auch nichts ändern.

    Ich bin jedenfalls froh, dass mein S10 PLUS auf dem Weg zu mir ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.