Noch mehr Fragmentierung? Android 7.1 für Pixel und Android 7.1 für andere unterscheiden sich

artikel_android_nGoogle hat seit Android ein Fragmentierungsproblem. Zu schnell kommen neue Versionen, zu wenig interessiert es die Hersteller, diese neuen Versionen auch an alle Nutzer auszuliefern. So kommt es dann eben auch vor, dass Smartphones, die locker mit einer neueren Android-Version umgehen könnten, diese nicht erhalten. Manche Nutzer helfen sich selbst und installieren Custom ROMs, der Großteil findet sich aber einfach mit diesem Umstand ab. Google versuchte immer wieder, diesem Trend entgegenzusteuern, bot Herstellern neue Versionen bereits lange vor Veröffentlichung an, was daraus wurde, kann man täglich sehen, nämlich nicht viel.

Nun spielt Google selbst beim Fragmentierungsspiel mit. Mit Android 7.1 Nougat werden verschiedene Funktionen nur für die neuen Pixel-Smartphones verfügbar sein. Das zeigt der Changelog der neuen Android-Version. Allerdings könnte dies auch bedeuten, dass es künftig weniger Fragmentierung gibt, denn so können auch ältere Geräte auf Android 7.1 gebracht werden, nur eben nicht mit allen Funktionen. Kennt man beispielsweise auch von iOS. Zwar erhalten auch ältere Geräte eine aktuelle iOS-Version, diese umfasst aber nicht alle Funktionen, die gibt es nur bei den aktuellen iPhone-Modellen.

Folgende Funktionen werden exklusiv für Pixel-Geräte verfügbar sein, wie Android Police zu berichten weiß:

  • Pixel Launcher – swipe up for all apps, new Search Box, date/weather header on home
  • Google Assistant
  • Unlimited original quality photo/video backup to Google Photos
  • Smart Storage – when storage is full, automatically removes old backed up photos/videos
  • Phone/Chat support (new support tab in settings), screen-share functionality
  • Quick switch adapter for wired setup from Android or iPhone
  • Pixel Camera:
    • Electronic Image Stabilization (“video stabilization”) 2.0
    • Pro Features
      • White Balance Presets
      • Exposure Compensation
      • AE/AF Locking
      • Viewfinder grid modes
    • HW-accelerated (on Qualcomm Hexagon coprocessor) HDR+ image processing
    • Smartburst
  • Sensor Hub processor with tightly integrated sensors (accel, gyro, mag) + connectivity (Wi-Fi, Cell, GPS)
  • Cosmetic
    • Solid navbar icons with home affordance for Assistant
    • SysUI accent color theming
    • Wallpaper picker with new wallpapers and sounds
    • New setup look and feel
    • Dynamic calendar date icon

Und folgende Funktionen werden Bestandteil von Android 7.1 Nougat „für alle“ sein:

Android Nougat 7.1

  • Night Light
  • Touch/display performance improvements
  • Moves (Fingerprint swipe down gesture – opt-in)
  • Seamless A/B system updates
  • Daydream VR mode
  • Developer features:
    • App shortcuts / shortcut manager APIs
    • Circular app icons support
    • Keyboard image insertion
    • Fingerprint sensor gesture to open/close notification shade
    • Manual storage manager Intent for apps
    • Improved VR thread scheduling
    • Enhanced wallpaper metadata
    • Multi-endpoint call support
    • Support for various MNO requirements
      • PCDMA voice privacy property
      • Source type support for Visual Voicemail
      • Carrier config options for managing video telephony
  • Manual storage manager – identifies apps and files and apps using storage

Das ist ein durchaus interessanter Schritt. Leider wird man erst in den Folgeversionen sehen, was Google hier wirklich vor hat. Denn diese Unterscheidung kann in beide Richtungen wirken, entweder es gibt noch mehr Fragmentierung im Android-Kosmos, oder eben weniger, zumindest was die Versionsnummern angeht. Am wichtigsten wäre allerdings, dass alle Hersteller einmal Sicherheitsupdates anbieten, die von Google (und auch schon anderen) mittlerweile monatlich verteilt werden. Selbst das bekommen ja manche Hersteller nicht auf die Kette.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

34 Kommentare

  1. Gut die Pixel Only Features, sind alles Zeugs was mich nicht juckt

  2. Ich kann keinen Android-Unterschied erkennen. Lediglich andere Specs (Kamera mit Stabi) und mehr/andere Apps. Das ist halt, als ob Samsung dort ne eigene Notizapp draufwirft.

  3. Die Pixel only Features in Android 7.1 kann Google gerne behalten.

  4. ‚Dynamic calendar date icon‘ exklusiv für Pixel – wirklich, Google?

  5. Schade, dass sich das recourcenhungrigste und unsicherste Betriebssystem für Smartphones durchsetzt.

    Im Vergleich zu WebOS, BB10, iOS und WP10 ist Android Frickelkram.

  6. Wobei die Kamerafeatures hätt ich schon gern. Die „Google Camera“ App auf dem OP3 hat nämlich nicht mehr als die dürftigsten Grundfunktionen!

  7. @Matze: was du Frickelkram nennst, heißt bei mir customizablitily 🙂

  8. Hmm ein paar Punkte sind verständlich wie die Kameraapp und der unbegrenzte Fotospeicher.
    Aber dafür dass man gestern noch so großmundig verkündet hat, dass die user doch den Assistenten auf allen Geräten haben sollen, den Pixel only zu machen… Weiß nicht was sich Google dabei denkt.
    Das man ihn vorerst nicht auf andere Smartphones bringt ok, aber gar nicht? … Irgendwas stimmt doch da nicht.

  9. Ich glaube nicht das es so sein wird. Der Pixel Launcher wird auch als Download für weitere Geräte erscheinen, auch das der Google Assistent exklusiv auf den Pixel Phones bleibt glaube ich kaum. Google verdient sein Geld nach wie vor mit Nutzerinformationen, dafür ist der Assistent doch ideal.

    Wiederrum sind die Angaben im Teil „für alle“ nicht korrekt. Nicht alle Smartphones die auch 7.1 erhalten werden, werden auch Daydream fähig sein.

  10. @bongo: Ein Betriebssystem, wo die meisten Anwender keine Sicherheitsupdates bekommen und welche mit veralteten Versionen arbeiten müssen, nenne ich Frickelkram.

    Denn vielleicht mag der eine oder andere seine GUI selbst malen können, aber aus einem Opel Kadett mit Fuchsschwanz wird eben doch kein Neuwagen. Auch Aluräder helfen da nicht. Es ist eben nur customizability.

  11. Off-Topic…

    Ich lese nirgendwo was von Andromeda…dem neuen OS von Google…es wurde doch großspurig getwittert das man sich in 8 Jahren an gestern wieder erinnern wird….vermutlich wegen der horrenden Preise 🙂

  12. Jo, und Nexus-Besitzer kriegen auch keine „Vorzugsbehandlung“ mehr bei Android-Updates (kein Termin für Android 7). Das gibt es jetzt nur für Pixel.
    Ein typischer Google-Move, „wir schmeissen mal was altbewährtes über Bord weils uns nicht mehr passt“. Das nervt mittlerweile, zu oft hat es liebgewonnene Dienste erwischt, jetzt die Nexus-Phones… wozu soll ich mir da noch ein Pixel holen ? Ich seh da kein Killer-Feature mehr.
    Nönö, vielleicht wird das nächste Gerät doch ein iPhone, die haben ja tatsächlich einen längeren Produktzyklus… ich brauch nicht alle 1-2 Jahren ein neues Gerät, die Geräte sind mittlerweile so gut und eigentlich schon oversized für das was ich zu 95% damit mache.

  13. Maxime Lebas says:

    Die 7.1-Features „für alle“ sind ja ein Witz. Ich war immer Android-Fan und habe mich extra wegen der schnellen und vielen Software-Updates für die Nexus-Reihe entschieden. Dieses Jahr ist Google aber dabei, es richtig hart zu verkacken. Erst kommen die maßlos überteuerten Pixel Phones und dann bekommen die noch künstliche Alleinstellungsmerkmale, indem einfach die reguläre Android-Version beschnitten wird. So kann man das natürlich auch machen, aber irgendwie ist das schon peinlich. Die werden wohl dennoch auf den neuen Phones sitzen bleiben, bis jetzt habe ich so gut wie kein positives Feedback dazu gelesen. Da haben die sich mal so richtig schön ins Bein geschossen.

  14. NanoPolymer says:

    @bongo …

  15. Ziemlicher Fail alles. Google ist 0 innovativ, deren AI Kram funktioniert sowieso nur in den Demos richtig. In Deutschland kaum zu gebrauchen, bei uns haben durchweg alle Cafes und Restaurants keine Möglichkeit der Onlinereservierung durch ein großes System; teilweise nicht mal Webseiten und sind trotzdem super voll und laufen. Fotosuche ist 3/4 für die Mülltonne weil falsche Ergebnisse. Das Pixel Zeug ist alles praktisch Softwarekram, der künstlich beschnitten wird. Google kopiert hier mehrfach Apple (und die sind ja schon nicht mehr innovativ). Vermutlich gibt es den Assistenen nur nich für alle weil Serverkapazitäten fehlen; bei Siri exakt dasselbe damals: Alte Geräte wären zu schwach (trotz identischer Hardware) und eigentlich hatte Apple nur zu wenig Serverpower um alle mit Siri zu bedienen.
    Ein Wifi Repeater für über 100 Dollar können die sich sonstwo hin stecken und eine Heimautomatisierung ist sicher lustig, aber mit Daten auf fremden Servern einfach nur völlig sinnbefreit und gefährlich. Irgendwann wird Google die Daten schon rausrücken müssen oder irgendwann wird Google verscherbelt wie viele andere Techunternehmen zuvor; dann weiß Hinz und Kunz wann wer Sex hatte, auf dem Klo furzt oder sonstwas. Viel Spaß in der Zukunft!
    Die ganze Show war eigentlich schon mit den ersten Worten nur als Show anzusehen. Da sagte Sundar gleich, dass alles safe & secure ist. Haha. Genau das ist es ja nicht, Allo ist ein überflüssiger unsicherer Messenger wo alle Welt und sogar Facebook auf Signal-Technik umsteigt…
    Google war echt mal cool, aber das war alles Müll. Mein Nexus 5X bleibt vorerst, aber das nächste Phone wird dann sicherlich ohne Google Apps sein (und schon 3x nicht mit iOS).

  16. @Matze: was haben denn Sicherheitsupdates mit customizability zu tun? Mein Kommentar bezog einzig auf deine Aussage zum Frickelkram. Android bietet nun mal Freiheiten, die andere Systeme nicht aufbieten können.

    Was die Hersteller damit machen, steht für mich auf einem ganz anderen Papier. Der Nutzer hat ja nun genügend Auswahl im Markt, um sich den Anbieter zu suchen, der für Ihn die besten Vorzüge bietet…

  17. Welcher Hersteller verteilt eigentlich zuverlässig die monatlichen Sicherheitsupdates?

  18. Man wird den Eindruck nicht los, dass Google alles tut, um Android zu ruinieren. Ich fürchte allerdings, dass Google einfach nur ungeschickt ist.

    Im Punkt Produktentwciklung und Marketing waren sie noch nie gut.

    Erschütternd bleibt, dass die Leute trotzdem so ein System mit wenig bis keinem Support in Massen kaufen und es ihnen Wurstegal ist, dass sie früher oder später zig klaffende Sicherheitslücken haben.

    Tja, hauptsache das Homebanking läuft darauf …

    Paradox: Der Katastrophenexploit bleib bisher nur aufgrund der Fragmentierung aus.

  19. Ist den iPhone die einzige Alternative um vernünftig mit Updates versorgt zu werden?

  20. @Matze
    Dass Android sicherheitstechnisch eine Katastrophe ist, ist nun wirklich kein Geheimnis mehr.
    Was WebOS angeht finde ich es auch schade um das System, da war definitiv sehr viel Potenzial vorhanden.

  21. „Exposure Compensation“ als Pixel only feature. Witzig. Das funktionierte in der Stock google Kamera app bis zur aktuellen Nexus Reihe absolut problemlos. 5x und 6p hatten unter Android 6 aber irgendein Problem, weshalb die Belichtungskorrektur rausgenommen wurden. Mit dem Update auf Android 7 funktioniert die Belichtungskorrektur wieder, allerdings nur mit anderen Kamera Apps. Nicht mit der Google app, denn nun wird eine schnöde Belichtungskorrektur zum special Feature erhoben. Da kann ich nur den Kopf schütteln.

  22. Wolfgang Denda says:

    Der Pixel Assistent zeigt die künftige Ausrichtung von Alphabet Inc. ab Android 7, Widerstand ist zwecklos. Die kommende Zeit kann man noch mit etlichen freien Geräteherstellern überbrücken, aber auch dort wird es bald richtige Datensammelwut und ein geschlossenes System geben. Und damit meine ich nicht nur Beinahe-Zwangskonten bei Xiaomi, Samsung, oder Asus.

    @Oliver „Ist den iPhone die einzige Alternative um vernünftig mit Updates versorgt zu werden?“

    Ja. Eventuell gehen noch Blackberry Androiden, aber die lassen sich das ähnlich gut bezahlen wie Google. Ob das unternehmen Blackberry aber auf lange Sicht bestehen bleibt, muss man sehen.

  23. Und in ein-zwei Jahren wird man mit dem Pixel hängen gelassen, wenn das aktuelle Phone Andromeda bekommt und Pixel nicht.

    Ich habe ich keine Lust 770€ für ein iPhone hinzulegen(mit Akku kleiner als vom Nexus 5), aber welche Alternative gibt es noch? KEINE 🙂

  24. Was ist mit One plus? Kann man da vernünftige Updates erwarten?

  25. joshuabeny1999 says:

    Einzige was mich stresst. Ich habe ein Nexus 5x und würde gerne den Pixel Launcher und Vorallem der Google Assistant nutzen wollen. Ich finde es ist falsch den Assistant exklusiv für Pixel anzubieten. Wie soll da Google Entwickler locken für den Assistant dinge zu Programmieren, wenn diese Funktionen nur auf wenigen geräten verfügbar ist. Hoffe der Assistant kommt auch auf mein Nexus!

  26. @caschy + @all Ich bekomme gerade für keinen heute abonnierten Beitrag Email-Benachrichtungen. Geht das Euch auch so?

  27. @Matze
    „Ein Betriebssystem, wo die meisten Anwender keine Sicherheitsupdates bekommen und welche mit veralteten Versionen arbeiten müssen, nenne ich Frickelkram.“
    @elknipso
    „Dass Android sicherheitstechnisch eine Katastrophe ist, ist nun wirklich kein Geheimnis mehr.“

    So weit ich weiß gibt es vom Android monatlich Sicherheitspatches. Das hat überhaupt nichts mit Frickelkram zu tun (oder hast du eine andere Definition davon als ich) und hört sich auch wenig katastrophal an.
    Wenn OEMs diese Updates nichts auf ihre Geräte verteilen, dann liegt die Schuld nicht am Betriebssystem!

  28. @olidie
    Geht mir auch so, bekomme schon seit einigen Tagen keine Benachrichtigungen mehr. Hab Carsten deshalb schon angeschrieben, gibt wohl aktuell generell Probleme.

    @cubei
    Doch, das ist die „Schuld“ von Google, und auch von Android als System. Es ist in seiner jetziger Form schlicht schlecht entwickelt, oder besser gesagt schlecht konstruiert. Katastrophal schlecht. Stelle Dir ein ähnliches Design mal in der PC Welt vor, zum Beispiel bei Windows, dann wird Dir klar, dass Google hier schlicht und ergreifend auf voller Linie versagt hat. Und noch dazu absichtlich, es ist ihnen nämlich ganz offensichtlich herzlich egal solange sich die Geräte weiter gut verkaufen, und sie weiter prächtig an den Werbeeinnahmen verdienen.

  29. Hmm Windows kann trotz sehr vielen Herstellern zum Teil auch auf selbst gebauten Kisten das System halbwegs aktuell halten. Würde mir das ehrlich gesagt auch mehr von Android wünschen.

  30. Öhm Dynamic calendar date icon hab ich seit gestern auch unter android 6 mit dem nova launcher. Google wird das icon doch nicht nur für nexus Launcher blocken. Oh panne 🙂

  31. Ob Google hier nicht vielleicht selbst Unterschiede macht, um entsprechend in ein oder zwei Jahren die Nexus Geräte raus fallen lässt, damit die Pixel dann so gehandhabt werden, wie bisher die Nexus Geräte? Würde mich nicht wundern. Sieht schließlich alles nach Umbruch aus.

  32. @Steffen Schad

    stimmt, ist mir noch gar nicht aufgefallen. Der NovaLauncher ist einfach genial.
    Dank Novalauncher sieht auch mein altes G3 aus, wie mit PixelLauncher (mal von den Navigationstasten abgesehen)

  33. @elknipso: Danke für den Hinweis!

  34. Auch wenn das Fragmentierungsproblem besteht so finde ich Android ansich ein sehr gelungenes System. Welches ja eigentlich für die Hersteller wirklich günstig ist. Wenn sie ihre Phones mit weniger Zusatzsoftware zupacken würden, höchstens Mal ne gute Kamera App wie es bei den Moto ist, würde es auch mit den Updates vielleicht eher bergauf gehen. Ansonsten hatte ich auch bereits einen iPhone und bin dann doch bei Android da ich es einfach von Konzept, Bedienung, Design etc. interessanter finde.