Anzeige

Nintendo Switch: Verkaufszahlen mittlerweile höher als jene der 3DS-Handhelds

Die Nintendo Switch hat sich im letzten Quartal ca. 11,57 Mio. mal verkauft. Das gibt der japanische Hersteller selbst so an. Damit sollen die Verkaufszahlen der Hybrid-Konsole mittlerweile bei rund 79,87 Mio. Einheiten angekommen sein. Somit hat die Switch nun schon die 3DS-Serie, und ihre 2DS-Ableger, überholt. Sollten die Verkaufszahlen gut auf Kurs bleiben, dann dürfte bald auch der Nintendo Game Boy Advance überholt sein.

Letzterer verkaufte sich insgesamt 81,51 Mio. Mal. Danach lägen insgesamt von den vergangenen Nintendo-Konsolen nur noch die Wii, der erste Game Boy und die DS-Familie über der Switch. Recht beeindruckende Errungenschaft für eine Spielekonsole, die erst vier Jahre auf dem Markt ist. Speziell die Corona-Krise verhalf der Nintendo Switch dabei zu Aufwind. Dazu kam enormer Hype um das Spiel „Animal Crossing: New Horizons“. Letzteres hat sich bereits ca. 31,18 Mio. mal verkauft. Aber auch „Mario Kart 8 Deluxe“ bleibt ein Dauerbrenner und steht bei ca. 33,41 Mio. insgesamt verkauften Einheiten.

Im Februar 2021 erscheint nun beispielsweise „Bravely Default II“ ein neues JRPG von Square Enix, auf dem große Hoffnungen ruhen. Vermutlich wird die Nintendo Switch sich also auch im Verlauf des Jahres 2021 weiterhin gut in den Verkaufszahlen behaupten können.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ich hätte es niemals für möglich gehalten – respekt für Nintendo. Allerdings ist es mir unverständlich, wie das passieren konnte 🙂 Die Konsole (das Original) ist mäßig verarbeitet, technisch schon bei Erscheinen veraltet gewesen und die meisten Spiele hauen mich auch nicht vollends vom Hocker – zumal die schlechteste Version eines Spiels meist die für die Switch ist. Da war die WiiU mit fast ähnlichem Konzept noch ein großer Flop, doch die Switch geht ab ohne Ende. Es freut mich natürlich, dass Nintendo wieder erfolgreich ist, aber für mich persönlich ist die Switch nie der große Wurf gewesen – kreative Spiele gibt es nunmal nicht mehr nur bei Nintendo.

    • Anscheinend ist es keine Konsole für dich. Aber anscheinend für viele andere.
      Und nein, die WiiU hatte bzw hat nicht „ein fast ähnliches Konzept“, wie du es schreibst.

      • Ja, dem ist mir bewusst, dass es wohl keine Konsole für mich ist – dennoch danke für die Erklärung. Und wieso ist es nicht ein ähnliches Konzept? Erkläre es mir doch bitte kurz. Der Ansatz ist nämlich meiner Meinung nach schon ziemlich ähnlich, die Switch ist eben weitergedacht.

  2. Die Zahlen sind schon beeindruckend, aber müßte die Zahl nicht eigentlich, um es wirklich als Erfolg zu bezeichnen deutlich höher sein? Nämlich so hoch wie ein Handheld und eine stationäre Konsole zusammen? Also zb Wii + DS/i, oder WiiU + 3DS? Denn Nintendos aktuelle stationäre Konsole ist die Switch, aber deren aktueller Handheld ist eben auch die Switch.
    Klar, geht’s nicht, denn die meisten kaufen evtl nur noch eine Switch und nicht wie damals Wii UND den DS.
    Aber krass sind die Zahlen schon. Freut mich. Haben sie sich anscheinend verdient. Machen anscheinend viel richtig.
    Für mich persönlich gibt’s leider trotzdem aktuell keine Spiele. Und es ist auch aktuell nichts für mich in Sicht, außer Zelda Botw 2. Schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.