Nexus 7: Google erstattet Preisdifferenz

Gestern gab es nicht nur begeisterte Gesichter, als die neuen Nexus-Geräte vorgestellt wurden. Jeder Händler, der heute noch sein Galaxy Nexus verkaufen möchte zu einem Preis von irgendwas-über-dreihundert-Euro, wird Schwierigkeiten bekommen, wenn Google selbst das wesentlich stärkere Nexus 4 für 299 bzw 349 Euro anpreist. Ähnlich könnte es aussehen bei denjenigen, die sich das Google Nexus 7 an Land gezogen haben und nun sehen müssen, dass man das gleiche Tablet mit mehr Speicher und zum gleichen Preis erwerben kann. Sollte das allerdings in den letzten 14 Tagen der Fall gewesen sein, könnt ihr euch die Differenz von 50 Euro (16 GB ursprünglich 249 Euro, nun nur noch 199 Euro) von Google erstatten lassen.

Google hat dafür eigens eine Seite parat, auf der ihr die erforderlichen Daten angeben könnt, um diesen Prozess einzuleiten. Auf diese Weise könnte Google ganz geschickt verhindern, dass sich tonnenweise frisch gekaufte Tablets auf den Heimweg machen und beim Kunden durch ein neu bestelltes ersetzt werden.

Google weist mit seiner Preisgarantie sogar ausdrücklich darauf hin, dass diese Möglichkeit in diesem Fall besteht, aber auch bei anderen Geräten, die wir über Google Play beziehen und die mit einer Preissenkung bedacht werden:

Wenn Sie am oder nach dem 14. Oktober 2012 ein Nexus 7 (nur 16-GB-Version) über Geräte bei Google Play erworben haben, haben Sie momentan Anspruch auf eine Preisgarantie. In diesem Fall erstatten wir die Preisdifferenz innerhalb von 14 Tagen nach Eingang Ihres Antrags.

Netter Zug jedenfalls von Google – ist von euch jemand betroffen? Würde mich interessieren, ob man sich über gesparte 50 Euro freut oder stattdessen lieber den ursprünglichen Betrag in die 32 GB Version investiert.

Quelle: MobiFlip

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

24 Kommentare

  1. Sehr ärgerlich, habe am erscheinungstag das Nexus 7 erworben und steh nun mit 16gb version da. Für die 50€ erstattung bin ich nicht berechtigt, obwohl ich mein Gerät zwischenzeitlich zurückgeschickt und ein Ersatzgerät am 11 Oktober nach unendlich schlechtem Support erhalten habe.

    naja wenigstens gleicht die Vorfreude auf das Nexus 4 den Ärger wieder aus.

  2. Toll, da werden ja quasi die Leute jetzt bestraft die das tablet sehr früh gekauft haben
    Und damit erst für den Erfolg des tablets gesorgt haben. Außerdem denke ich dass trotzdem viele ihr gerät zurükschicken falls möglich, um das mit 32 zu bekommen, echt toll Google so was blödes gäbe es bei Apple nicht.

  3. Man bekommt auch kein neues Auto oder eine Gutschrift wenn z.B. BMW ein runderneuertes Modell auf den Markt bringt. Manchmal zweifele ich an der Menschheit. Wenn ich ein Spielzeug wie ein Tablet kaufe, welches schnellen Produktzyklen unterworfen ist, nennt man dies einfach persönliches Risiko.

  4. Überhaupt nicht ärgerlich da jeder weis das irgendwann etwas neueres auf dem Markt kommt und das nicht nur im Elektronik Bereich. Ob Morgen, übermorgen, in ein paar Wochen oder noch später spielt dabei überhaupt keine Rolle.

  5. Da ich das Nexus 7 verschenkt habe, freue ich mich natürlich auf die Erstattung der 50 Euro. Ausserdem sind 16GB genug für die meisten Anwender.

    Allerdings hätte ich heute wahrscheinlich eher die 3G-Variante für 50 Euro mehr gekauft.

  6. Ich muss sagen, ich finde die Reaktion sehr fair. Letztendlich ist es nur ein Preissturz. Da bekommt man im normalen Handel auch keine Erstattungen, nur weil man das Produkt teurer gekauft hat.

  7. @Patrick G: Ja, das Leid des Early-Adopters, kenne ich ^^
    Mit dem Nexus 4 warte ich lieber noch ein bisschen, in der Hoffnung, dass es Google ähnlich wie beim Nexus 7 macht

    @Jan: Hm? Apple hat doch auch gerade erst das ipad 3 ohne Vorankündigung abgesägt. Da haben sich die Leute genau so beschwert.

  8. Ich verstehe die Aufregung nicht. Es war klar, das Preise fallen. Das war so, und das bleibt so. Ich finde es eher erschenkend wenn die Preise nicht fallen. (Käufer einer N7)

  9. Habe das Tablet auch zum Launch gekauft, aber ich ärgere mich überhaupt nicht, da ich durch die Media Markt Gutscheine nur 209€ für 16 GB bezahlt habe und noch ein 20€ Play Store Gutschein dabei war (den gibt’s afaik jetzt nicht mehr dazu).
    Ärgerlich ist es aber wohl für die Käufer der 8 GB Version.

  10. @NeNeNe hat absolut Recht! Early Adopters wissen um ihr Risiko.

  11. Das ist auch kein Risiko, dass nur Early Adopter tragen, das hat man doch IMMER im Technik bereich.

    Egal was ich kaufe, es ist kurze Zeit später billiger oder besser verfügbar.

  12. Ich wünschte mir, dass ich für meinen gestern gekauften Jogurt die 10 Cent erstattet bekommen würde, weil er heute im Sonderangebot ist und statt 59 Cent jetzt 49 Cent kostet. Hätte ich doch mal bis heute gewartet……

  13. Also bei so manchen Kommentaren fragt man sich, wie die Leute überhaupt ihre Computer gekauft haben. Ständig wird irgendwas aktualisiert, verbessert, günstiger verkauft etc.
    Sofern man nicht der absolute Pfennigfuchser ist und Sachen grundsätzlich nur bei extremen Angeboten kauft, wird man sich bei jedem Produkt ärgern dürfen, weil es wenige Tage/Wochen später irgendwo günstiger oder was besseres zum gleichen Preis verkauft wird. Thats Life. Wem’s nicht gefällt kann ja gerne zu Apple wechseln, da kann er sich sicher sein, dass auch nach 10 Monaten die Kunden zum selben überzogenen Preis gemolken werden.

  14. Nachtrag: Oder auch einfach mal mit nem neuen Modell überrascht werden, siehe iPad 4 🙂 Also auch bei Apple nicht wirklich anders, nur mit (noch) etwas größeren Abständen.

  15. Grml, hab vor 4 Wochen noch ein Galaxy Nexus für knapp 300€ gekauft. Bin davon ausgegangen, dass das neue Phone preislich auch wieder deutlich höher liegen wird…
    Wenn das Nexus 4 jetzt wirklich für 299€ angeboten wird von Anfang an, ist das schon ein bisschen ärgerlich. Aber was solls. Das Galaxy Nexus ist trotzdem ein geiles Gerät und sein Geld auch wert.

  16. Die Personen, die bei Media Markt das Nexus 7 gekauft haben, haben aktuell keinen Anspruch auf die Rückerstattung. Es gibt bisher dieses Angebot nur für Google Play Kunden.

  17. Dass Google neue Geräte vorstellt, war doch wohl länger bekannt. Wer kurz vorher noch das alte kauft, kann sich doch nicht beschweren? Und daher ist das Angebot, die Käufer der letzten zwei Wochen gleichzustellen mehr als fair.

    Ich kann mich darüber ärgern, dass heutzutage nach ein paar Monaten mein gerät nicht mehr als aktuell angesehen wird (was besonders bei Updates ärgerlich ist, bei Google aber ja nicht der Fall), aber doch nicht, dass ein Hersteller neue verbesserte Geräte bringt.

    Ich habe auf das Nexus 7 mit 32 GB und UMTS gehofft, und wenn ich es mir jetzt hole, dann ärger ich mich bestimmt nicht, wenn in einem halben Jahr was besseres kommt, weil meine Entscheidung für mich ja jetzt richtig ist.

    Aber ich heul natürlich auch jeden Samstag, dass ich beim Lotto schon wieder die falschen Zahlen gewählt habe.

  18. Eigentlich nurAugenwischerei.
    Das ist nicht kulant, damit will Google sich vor Rücksendungen schützen die noch höhere Kosten verursachen würden.
    Bei 30 Tagen könnte man von einer Kundenfreundlichen kulanten Aktion reden,
    aber so ist das wie gesagt nur eine werbewirksame Sparmaßnahme für Google.

    Ich bin über den Preisverfall als deutscher Nexus 7 Kunde der ersten Stunde nicht entäuscht,
    eher über die Tatsache dass ich nun auf nem 16GB Gerät sitze obwohl es nun auch 32 gibt.
    Eigentlich wünschte ich mir nen Umtauschservice zum upgraden auf 32 GB.
    Erwarten natürlich nicht,wäre nur halt toll.:-)

  19. Der beste Zeitpunkt für den Kauf ist immer MORGEN.

    Ja auch ich bin einer der gelackmeierten. Hatte mir ein Nexus 7 bei Google Play vorbestellt. Und was ich vermisst habe, nämlich mobiles Internet, kommt jetzt 8 Wochen später oben drauf.

    Zu Google Play kann ich nur sagen: Nicht nochmal !! Mein nächstes Gerät kaufe ich im Handel. Google ist nicht einmal in der Lage einem Kunden eine anständige Rechnung auszustellen. Wenn ich mein Gerät jetzt verkaufen will, auf dem ja noch Garantie drauf ist, kann ich dem Käufer nichts Verbindliches an die Hand geben,

    Zitat: „Um eine Sendung bei uns zu reklamieren oder bei Nichtgefallen an uns
    zurückzuschicken, wird keine Rechnung benötigt, da alles aus dem
    Bestelldatum und der Bestellnummer in Verbindung mit Ihrem Google-Konto
    hervorgeht. Im Falle einer Reklamation müssten Sie sich mit uns in Verbindung setzen.
    Falls ein Gerät einen nicht vom Kunden verschuldeten Mangel aufweist,
    würde Ihnen umgehend Ersatz zugeschickt werden wobei das alte Gerät an uns
    zurückgeschickt werden muss. Google Ireland Ltd, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland“ Zitatende

    Zurückschicken nach Irland ??? Neee, so nicht.

  20. @Timm: Rechnung kannst Du hier anfordern: https://support.google.com/googleplay/contact/vat_invoice

    Bei meinem nicht von mir verschuldeten Hardwaredefekt hat Google mir ein neues Gerät geschickt und einen Karton mit Rücksendung nach Irland dabei – der wurde sogar von DHL abgeholt. Kosten für mich: 0.

  21. @Alex: wie der Zufall es wollte hatte ich auch nach wenigen Wochen einen Hardwaredefekt, der Grafikchip war hin. Reklamation bei Google? Die haben mind. fünf E-Mails, fünf verschiedene Sachbearbeiter und fünf Wochen gebraucht alleine um mir einen frankierten Umschlag zur Rücksendung zu schicken. Selbst mein Angebot das gerät auf eigene Kosten einzusenden, wurde ausgeschlagen. Ich wollte das Ding irgendwann nur noch von der Backe haben. Die Rückerstattung ging dann zwar sehr schnell, aber alleine der Schriftverkehr war sehr nervig. Ich habe mir dann ein neues Nexus 7 mit 3G im Handel gekauft. Das war mir eine Lehre.

  22. War das zu der Zeit wo der Support noch so schlecht war? Bevor die 3G Variante rauskam? Darüber hat man zu der Zeit ja viel gelesen. Mittlerweile ist’s wohl total anders.
    Mein Issue war erst im Mai 2013.