Crossover für Linux und Mac kostenlos

Die Jungs von Codeweavers haben ihr Versprechen gehalten. Man versprach, den Windows-Emulator Crossover für Linux und Mac OS X 24 Stunden zum kostenlosen Download anzubieten, wenn mindestens 100.000 Amerikaner versprechen, wählen zu gehen.

Die Summe wurde getoppt und nun gibt es die Software halt 24 Stunden lang für jeden kostenlos. So können auch Linux- und Mac-User einiges an Software nutzen, die sonst nur unter Windows läuft.

Zitat (und wann & wo)

  • What: A FREE copy of CrossOver, with 12 months support!
  • When: Wednesday, October 31, 2012, 00:00 – 23:59, CST (-6GMT)
  • Where: http://flock.codeweavers.com
  • Who: FREE to anyone on the planet

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Cool – habe schon gar nicht mehr dran geglaubt!

    Liebe Grüße
    mkrueger

  2. Zeit, sich mal mit der Software zu beschäftigen. 😀

  3. Kann mir jemand kurz die Vorteile von Crossover im Vergleich zu Wine erklären? Überlege momentan, wiedermal, von Windows auf Linux (Lubuntu umzusteigen) und da wäre sowas eigentlich ganz cool für Microsoft Office und Foobar.

  4. Die sind 7h zurück, also morgen gleich zum Frühstück mal schauen

  5. und zu den Vorteilen: Das ist um Grunde standard-Wine plus viele Verbesserungen, die dafür sorgen, dass viele Anwendungen problemfreier laufen. Habe z.B. gehört, dass Lotus Notes darunter laufen soll, was unter std-Wine nicht der Fall ist.

  6. Wenn ich auf „http://flock.codeweavers.com/“ dem Link „Where: Right here, at flock.codeweavers.com“ folge, passiert nicht außer das die Seite „sich neu lädt“?

  7. Wunderwuzzi says:

    @Daniel: When: Wednesday, October 31, 2012, 00:00 – 23:59, CDT (-5GMT)

  8. Wird Zeit dass das mal andersrum geht – also OS X .dmg’s etc. auf Windows auszuführen…

  9. @termi Crossover ist eine etwas erweiterte Variante Wine, aber zumindest MS Office (2007) läuft bei mir auch problemlos mit PlayOnLinux.

  10. Was ist denn der Vorteil zu einer VM wie Virtual Box? Außer, dass ich keine WIndows-Lizenz benötige?

  11. @Carsten der große Vorteil ist einmal der Ressourcenverbrauch, eine Virtuelle Maschine ist nicht unbedingt auf jeden Computer lauffähig, und definitiv langsamer im vergleich mit einer durch „WINE / Crossover“ emulierten Anwendung. Crossover liegt bei ~100MB, bei so einer größe kriegst du einfach keine Windows VM auf die Platte.

  12. Hier 7:50 Uhr, Download läuft, Wegwerf-Email funktionierte.

  13. @Carsten: Wie Du schon selbst festgestellt hast: Du brauchst keine Windows-Lizenz. Programme starten (wie bei Wine) ohne Virtual-Box, wie normale Programme. Sonst musst Du erst die VM startem und erst dann das Programm Deiner Wahl. Bei VirtualBox hast nicht Zugriff auf alle Daten musst erst Freigaben einrichten, bla, bla… Ist schon praktischer.

    Aber niemand zwingt Dich.

    Eine VM hat auch Vorteile. Kannst die „Platte“ ja z. Bsp. auch überall hin mitnehmen (wenn Du z. Bsp. VBox portable hast), Du trennst Windows- und Linux-Programme sauberer, etc.

    Liebe Grüße
    mkrueger

  14. Hat super geklappt (vor 2 Stunden). Ne Seriennummer oder was anderes wird nicht genötigt. Danke für den Tipp.

  15. Im übrigen. Danke für den hinweis. Gleich geladen …

  16. Ich würde ja gerne was runterladen … aber die Server sind glaube ich „etwas“ überlastet 🙁
    seit 5 Minuten wird die Startseite aufgebaut .. bin mal gespannt ob ich noch drankomme …

  17. hmmm … nun geht’s aber flott … wahrscheinlich einer vom kabel runter gestiegen …

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.