Nexus 5X soll 380 Dollar kosten, das Nexus 6P 499 Dollar

nexus2cee_wm_5x-2-668x500Es gibt neue Gerüchte zum kommenden LG Nexus 5X und zum Nexus 6P, welches morgen vorgestellt werden soll. Laut Android Police wird das Nexus 5X für 379,99 Dollar (16 GB) zu haben sein, während das Nexus 6P bei 499 Dollar liegt (32 GB). Vorbestellbar soll das Nexus 5X und das Nexus 6P direkt ab morgen sein, wobei man hier nur den Google Store erwähnt – und eine Verfügbarkeit der sofortigen Vorbestellung in den Ländern USA, UK, Korea, Japan und Irland.

Geht man davon aus, dass die Preise ungefähr so wie in den letzten Wochen und Monaten im Vergleich Dollar zu Euro angepasst wurden, dann kann man damit rechnen, dass ein Nexus 5X um 399 Euro oder mehr kosten wird – obwohl bei einer heutigen Umrechnung gerade mal 340 Euro rauskommen würden (bei US.Angaben fehlt meistens die Mehrwertsteuer). Das Nexus 6P liegt bei heutiger Umrechnung bei 447 Euro, dürfte aber für mehr in Deutschland feilgeboten werden.

nexus2cee_wm_5x-2-668x500

Dem LG Nexus 5X wird ein 5,2 Zoll Display (1080p) nachgesagt. Des Weiteren wird ein Snapdragon 808 nebst 3 GB RAM erwartet (hier ist man unsicher, es gibt auch Meinungen, die von 2 GB sprechen). Auch USB-C wird vermutet, alles andere wäre komisch.

Das Nexus 6P wird in einem Unibody aus Metall daherkommen und wie erwartet ein 5,7 Zoll WQHD-Display (2560 x 1440) besitzen. Der verbaute Qualcomm Snapdragon 810 wird als v2.1 gekennzeichnet. Angaben zu RAM gibt es nicht, Huawei wird hier aber sicher nicht zu wenig einsetzen. Bestätigt werden auch die beiden Frontlautsprecher, der Fingerabdruckscanner auf der Rückseite und der USB Type-C-Port.

Das Nexus 6P wird 178 Gramm auf die Waage bringen, weniger als das Nexus 6, dafür aber mit einem dicken 3450 mAh-Akku ausgestattet sein. In Sachen Speicherausstattung wird es drei Varianten geben: 32 GB, 64 GB und 128 GB. Das Display wird indes von Gorilla Glass 4 geschützt. Die verfügbaren Farben werden Aluminium, Graphite, Frost und Gold sein, Gold wird vorerst allerdings nur in Japan verfügbar sein.

Dann lasst mal hören, ob die Geräte für diesen Preis für euch attraktiv sind…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Karl Kurzschluss says:

    Schnäppchenpreise gehen anders, aber ich werd’s wohl bestellen. Ein neues Nexus? Das ist doch immer eine feine Sache. Bin mal gespannt, ob es wieder ein Benachrichtigungslicht hat. Das vermisse ich nach dem Umstieg vom Nexus 4 auf das Moto X wirklich!

  2. – also ich finde es mit 399 Euro relativ teuer
    (und dann nur 16 GBytes …)
    – nun ja genauso teuer wie das samsung s6
    – fuer 299 Euro haette ich es mir gekauft

  3. Ich kreuze immer noch die Finger für eine 64GB Option beim N5X. Sonst uninteressant.
    Oder (aber die Hoffnung ist nur GANZ klein) einen SD Slot um die neue SD Integration bei Android M zu präsentieren.
    Wenn keins von Beidem dann reicht mir mein 2 Jahre altes N5 noch ne Weile.

  4. Ich warte lieber auf das Gigaset Pro, da es Dual Sim hat.

  5. Da US-Preise immer ohne Steuern sind machen die Umrechnungen zu Euro recht wenig Sinn hier. Ich würde mal davon ausgehen, dass die Dollar-Werte 1:1 den Euro-Preisen entsprechen.

  6. bei 350 würde ich sofort vom nexus 5 zum 5x wechseln, aber 400 ist schon bisschen viel für stereo Lautsprecher und usb-c (die anderen Neuerungen sind für mich nicht interessant)

  7. Eigentlich wollte ich wirklich wieder ein Nexus. Aber weder das 5X noch das 6P sind echte Knaller.
    Ich bin mehr vom BB Priv angetan. Da BB da mit Google zusammenarbeitet, werden Updates wohl nicht gerade langsamer folgen. Von daher. Nexus Nein, Blackberry Ja

  8. Peter Müller says:

    Das Nexus 5X wird keinen USB Anschluss haben, laden geht ausschließlich Kabellos

  9. Nexus 5 reicht mir noch. Und sonst gibt es auch Moto G oder X.

  10. Also grade günstig ist das nicht ……. :/

    Hatte für das 5X einen Preis ab ca. 300 erhofft und für’s 6P so ab ca. 400 Euronen.

    Wenn die Kamera nun mal ohne wenn und aber in der Oberliga mitspielt ist es ja noch ok bzw. kann man sich damit anfreunden, aber ansonsten geht man wieder einen dicken Kompromiss ein der dann wiederum zu einem so hohen Preis nicht vertretbar ist in meinen Augen wodurch ich dann lieber zum LG G4 greifen würde. Vor allem wenn man bedenkt das man das G4 schon für knapp über 400 bekommt.

  11. Daniel Gleich says:

    Ihr seid doch schon ein wenig Realitätsfern, zu teuer? Ich finde den Preis durchaus angemessen, wenn es nach euch gehen würde müssten Smartphones hergeschenkt werden…

  12. Wenn man ein LG G4 mit 32 und SD Kartenslot für etwa 400 bekommt (und wahrscheinlich ne bessere Kamera hat) dann ist das Nexus 5X mit 16 GB im Vergleich teuer.

  13. 399€ für „nur“ 16 GB und einem Akku unter 3000mAh? Definitiv zu teuer.

    Ich bin dann mal weiter nach einem Nachfolger für mein N4 suchen.

  14. Das Nexus 5X wird keinen USB Anschluss haben, laden geht ausschließlich Kabellos

    Das ist hoffentlich ein Witz!?

  15. @Daniel Gleich
    Jein, der Preis ist angemessen, aber nicht mehr so stark subventioniert wie z.B. beim N4.
    Wichtig aber IMO, dass die Nexen recht lange preisstabil sind – z.B. werden einem die Samsen (siehe aktuell S5/6) schnell hinterher geworfen.
    Die Frage: was, von wem, wann? verkommt ehe mehr und mehr zu einen Glaubenskrieg – 95% der Leute reicht ein Moto E 2nd Gen für 105€.

  16. Sind die Kameras in den Nexus Modellen mittlerweile mal besser/gut oder ist das immer noch ein Schwachpunkt?

  17. 399€ für 64 GB wären attraktiv gewesen. Oder eben 349€ für 16 GB …

  18. Also ich hatte gehofft, Google baut einen SD Card Slot ein und für 50 Euro hätte ich’s dann auch gekauft… Bei jedem neuen Nexus die gleichen vorgeschobenen Argumente 😀

  19. Laut einem Benchmark waren es nur 2 GB RAM. Vielleicht hat das 16er ja 2 GB und das 32er 3 GB. Hatte auf 399 für das 16er gehofft. So kann ich besser beim N5 bleiben oder auf das G4 wechseln.

  20. Als Nexus-Fan suche ich gerade händeringend nach Argumenten, meine Nexus 5 und mein Nexus 6 durch die neue Generation zu ersetzen. Aber ich finde keine, die es rechtfertigen könnten, 399 oder 499 EUR dafür auszugeben. Android 6.0 läuft auch bereits auf den alten Geräten zu meiner Zufriedenheit und der Fingerabdrucksensor macht mich auch nicht glücklicher. Ich frage mich ohnehin, wie der Sensor beim Bumper berücksichtigt wird. Wahrscheinlich gibt es dazu dann neben der Kamera eine weitere Aussparung im Case. Ich warte erst einmal die ersten Reviews ab und wenn mir jemand für mein „altes“ Nexus 6 noch 400 EUR zahlt, wechsele ich vielleicht auf das 6P.

  21. @ Andreas Schwartmann

    Das N6 blau 64 GB wurde diesen Monat schon in einigen lokalen Blöd Märkten für 299 bzw. 349€ angeboten. Somit wird dein Wunsch von 400€ für dein gebrauchtes nicht in Erfüllung gehen…

  22. Ich habe mir die Präsentation im Livestream angeschaut und war danach eigentlich davon überzeugt, mir ein Nexus 6P zu gönnen. Ich habe aktuell ein Nexus 4, was kein Marshmallow erhalten wird, weshalb mir ein Update auf ein neues Nexus vorschwebt.

    Allerdings hab ich inzwischen an verschiedenen Stellen erfahren, dass die interessante Variante (Nexus 6P, 64GB) 700 Euro kosten soll. Und das ist mir dann doch zu teuer. Die US-Preise wären 1:1 in Euro für mich ok. Und bei dem Nexus 5X für über 500 Euro bin ich auch noch am Überlegen.

    Ich tendiere eher dazu, diesmal nicht meine F5 Taste zu ruinieren, sondern erstmal abzuwarten, mit welchen Preisen die dann wirklich daher kommen. Wenn es die angedrohten Europreise sind, dann werde ich mich wohl eher in Geduld üben, als sofort zuzugreifen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.