Nextr: App für öffentliche Verkehrsmittel wird nicht mehr weiter entwickelt

artikel_nextrTraurige Nachrichten für Nutzer von Nextr, der App, die sich 2013 aufmachte, um öffentliche Verkehrsmittel endlich elegant und schnell auf das Smartphone zu bringen. Die Entwicklung der App wird eingestellt, wie Martin Oberhäuser in einem ausführlichen Blogpost erklärt. Nutzer der App werden es sich eventuell schon gedacht haben, denn wirklich weiter entwickelt wurde die App in letzter Zeit eh nicht mehr. Nun ist es offiziell vorbei, möglicherweise kann die App aber weiter genutzt werden, die entsprechenden Daten möchte die Deutsche Bahn wohl via Public API bereitstellen.

nextr

Die App kann deshalb ab sofort auch kostenlos geladen werden, wie lange sie jedoch im App Store bleibt, wird nicht verraten. Etwas makaber kommt dann schon der Abschluss der Ankündigung daher, es wird das Design von Nextr 2.0 gezeigt, eine App, die Nutzer niemals sehen werden. Wer nun eine Alternative sucht, sollte sich vielleicht einmal Moovit anschauen.

nextr
nextr
Entwickler: Martin Oberhaeuser
Preis: Kostenlos
  • nextr Screenshot
  • nextr Screenshot
  • nextr Screenshot
  • nextr Screenshot
  • nextr Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Die Voraussetzung, moovit zu nutzen, ist aber, dass sie das entsprechende Verkehrsgebiet unterstützt. Rhein-Main beherrscht moovit zum Beispiel noch nicht :-/

  2. Tja, moovit kennt in DE gerade mal neun Städte bzw. Regionen. Für Android gibt’s natürlich Öffi, aber auch diese App stößt da an Grenzen, wo Verkehrsgesellschaften mit den Fahrplandaten hinterm Berg halten. Wer etwas für iOS sucht, kann ja auch mal „ally“ testen …

  3. Gibt doch Öffi.

  4. Citymapper finde ich auch nicht schlecht.

  5. Citymapper hat aber auch wie moovit das gleiche Problem, dass in Deutschland kaum Verkehrsverbünde unterstützt werden… Unter Android nutze ich neben Öffi noch Transportr (https://transportr.grobox.de/), welches auch immer besser wird mit jedem Update! Einzig die grafische Anzeige von Fahrten in der Übersicht per „Zeitstrahl“ wie bei Öffi fehl…

  6. Unter iOS ist es tatsächlich schwierig. Ich benutze meistens moovel, das ging bisher überall. Manchmal auch den DB Navigator oder Google Maps, aber Google hat schon wieder nicht alle Städte drin.

  7. Den Kommentaren entnehme ich, dass es für iOS nicht wirklich eine allgemein gültige Alternative gibt, oder? Ich bin zumindest bisher nicht fündig geworden. Aber vllt hat ja noch einer den Geheimtipp…

  8. @Pete Moovel taugt. Funktioniert in allen Städten, sieht ganz schick aus und ist auf der höhe der Zeit. Sie ist halt nicht wirklich besonders, aber nextr war da auch nie.

  9. @Barney moovel kenne ich, aber ich finde diese App taugt nichts. Was mich total nervt ist, dass man keine Haltestellen als Start/Endpunkte wählen kann, in der vorgeschlagenen Route ist dann immer noch Fußweg mit drin was die Zeiten verfälscht. Und Verbindungen abspeichern geht auch nicht, etwas nervig.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.