Nintendo: Animal Crossing und Fire Emblem kommen auf Smartphones, Miitomo mit 10 Millionen Nutzern

nintendo logoNintendo hat Geschäftszahlen bekanntgegeben. Dabei wurde nicht nur gleich den groben Release-Termin für die nächste Konsolengeneration genannt, sondern auch gleich noch die mobile Strategie beim Namen genannt. Mit Miitomo hat Nintendo den Einstieg auf Smartphones gewagt und kann hier bereits starke Zahlen verkünden. 10 Millionen Miitomo-Nutzer gibt es weltweit bereits, zu bedenken ist, dass die App erst seit Ende März großflächig verfügbar ist. Diese haben 20 Millionen Miifotos erstellt. Nun kündigt Nintendo zwei weitere Smartphone-Apps an, die schon eher Richtung Spiel gehen als die Miitomo-Geschichte.

Mit Animal Crossing und Fire Emblem werden zwei Titel auf Smartphones kommen, die durchaus die Bezeichnung Nintendo-Klassiker verdient haben. Wenngleich diese natürlich nicht so ein Aushängeschild wie Mario sind. Vielleicht ist es ja immer noch ein vorsichtiges Herantasten von Nintendo, schließlich möchte man die eigene Hardware bestimmt nicht mit Smartphone-Apps kannibalisieren. Aber es kommt Bewegung rein bei Nintendo, das ist gut. Bis März 2017 sollen vier Smartphone-Titel verfügbar sein, spätestens dann sollte es also auch Animal Crossing und Fire Emblem geben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

4 Kommentare

  1. Der Link des Tweets inkl. Link zum Bild funktioniert nicht. Ich nehme an, der Tweet wurde gelöscht: Sorry, diese Seite existiert nicht!

    Ja, über die Meldung war ich heute auch überrascht. Hatte mir die App ja testhalber zum Release installiert und musste auf den ersten Fix warten, da sie sich nicht starten ließ. Heute kam dann die Meldung der App inkl. eines digitalen Geschenks.
    Muss aber gestehen, dass die der letzte Müll ist.
    Man soll Fragen über sich und seine Vorlieben etc. beantworten und kann dies mit Freunden teilen. Wahlweise auch über Twitter u.a. Gerade für Kinder halte ich das für fatal, weil Nintendo da echt die ‚Spieler‘ aushorcht. Abgesehen davon ist die App für das bisschen, was sie bietet mit knapp über 555 MB verdammt groß! Außer dauernd Fragen beantworten, kann man über den täglichen Login Geschenke in Form diverser Ingame-Währung erhalten. Je mehr Tage man hintereinander eingelogt war, desto höher der Wert der Geschenke. Die kann man dann für nutzlose Kleidung seines Miis ausgeben.

    Meine Meinung dazu?
    Totaler Müll und für Kinder überhaupt nicht empfehlenswert, da überhaupt nicht wirklich klar ist, wie mit den gesammelten Daten umgegangen wird. Mir geht das definitiv zu weit in die Privatsphäre, als dass ich mein Kind das spielen lassen würde! Zumal das nicht mal wirklich ein Spiel ist.
    Schätzungsweise haben das einfach ziemlich viele Nintendofans – wie ich auch – testhalber installiert und mit ihrem Nintendo Networkaccount verbunden. Ich für meinen Teil haben die App jedenfalls eben wieder von meinem Androiden getilgt.

  2. Ich finde mit den zwei Titeln hat Nintendo wenigstens nachgedacht, was für Spielereihe auf einem Smartphone mit nur Toucheingabe sinnvoll ist. Ich kann mir ein Mario, ein Jump and Run game nicht vorstellen, dass es wirklich spaßig umgesetzt sein kann. Meiner Meinung nach sind alle anderen Jump and Run Games auf dem Smartphone wirklich alles andere als Spaßig. Da sind Tasten find ich ein muss. Ein Strategiespiel wie Fireemblem, was durch Touch nur klare befehle empfangen muss oder Animal Crossing als Social Harvest Moon (sorry nie eins gespielt) ergeben da viel mehr Sinn.

  3. Miitomo ist einfach nur ein nerviger Datensauger ohne eben Spielwert, mal sehen was von den 10 Mio. Usern in einem Monat noch über ist. Eigentlich eine perfekte App um alle Fans vorsichtig auf die nächsten Nintendo Apps gucken zu lassen

  4. Ich habe vor Jahren – durch reddit glaube ich – diesen durchgeknallten Spielbericht im Stil eines Psychothrillers gefunden: http://lparchive.org/Animal-Crossing/Update%201/

    Ich habe das Spiel nie gespielt, musste das Gameplay aber trotzdem an einem Stück durchlesen weil es wirklich spannend und witzig ist.