Nextcloud: Android-App dank Update nun teilweise doppelt so schnell

Im Februar dieses Jahres wurde die Android-App von Nextcloud auf Version 3.0 aktualisiert und hat dabei unter anderem Android Oreo-Support mitgebracht. Nun steht das nächste Update zur Installation bereit und verbessert die App erneut in vielen Aspekten. So soll vor allem die Auflistung der Dateien in besonders voll gepackten Ordnern nun doppelt so schnell funktionieren als bisher.

Doch auch sonst sollen Nutzer der App an so gut wieder jeder Ecke mehr Performance verspüren können. Unter anderem habe man über 45 Fehler der App beheben können. Das Changelog von Version 3.1 sieht folgendermaßen aus:

  • Improved support for Android 8.x Oreo
  • Significant performance improvements
  • UI and user experience improvements
  • Many bug fixes and stability enhancements
  • Updated support to keep offline files available

Außerdem informiert der Entwickler darüber, dass das Update der App bald schon via FDroid bezogen werden können soll und ihr somit nicht zwingend auf den Google Play Store setzen müsst.

Nextcloud
Nextcloud
Entwickler: Nextcloud
Preis: Kostenlos
  • Nextcloud Screenshot
  • Nextcloud Screenshot
  • Nextcloud Screenshot
  • Nextcloud Screenshot
  • Nextcloud Screenshot
  • Nextcloud Screenshot
  • Nextcloud Screenshot
  • Nextcloud Screenshot
  • Nextcloud Screenshot
  • Nextcloud Screenshot
  • Nextcloud Screenshot
  • Nextcloud Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Es ist ja wunderschön, dass iOS- und Android-Client so viel „Liebe“ von den Entwicklern erfahren. Was mich schon seit Monaten wundert ist, wann denn mal wieder Updates für den Desktop-Client kommen. Es steht immer noch E2E-Support aus, der seinen Weg in die Apps schon vor einiger Zeit fand. Außerdem ist es maximal verwirrend, dass für den Client scheinbar zwei Github Repos existieren[0][1]. Ja, welchen nehmen die denn nun? Und wann wird da etwas neues kommen? Fragen über Fragen…

    [0] https://github.com/nextcloud/client_theming
    [1] https://github.com/nextcloud/client

    • Ich würde hier mal genauer auf die Beschreibung achten, denn client_theming scheint eher für die Entwickler zu sein, denn dort sind viel detailliertere Anweisungen für die Installation auf Linux/MacOS
      Ein blick auf den Windows Ordner zeigt auch das dieser zuletzt vor 6 Monaten aktualisiert wurde.
      Um sicher zu gehen, immer den Release Vergleichen:

      https://github.com/nextcloud/client/releases (e2e-tech-preview-1)
      https://github.com/nextcloud/client_theming/releases (v2.3.3) vom 16.November 2017

      anhand dieser Informationen, würde ich beide eher nicht produktiv verwenden 🙂

      • Das Lustige bei der Gelegenheit ist, dass client_theming auf der Download-Seite der Clients verlinkt ist.
        Wenn ich jetzt nur durch die Repos gegangen wäre, wäre ich wahrscheinlich eher schon beim „client“ hängen geblieben.
        Die beiden Releases habe ich natürlich verglichen, finde es dennoch ärgerlich, dass da offensichtlich gar nichts an Releases passiert. Die E2E Preview werde ich mir natürlich nicht installieren, wer weiß, was da dann alles kaputt ist.

        Finde es halt sehr schade, dass die Desktop-Clients so stark hinterher hinken. Außerdem sollte es Nextcloud vermeiden, so stark für ihr E2E Feature zu werben, wenn nicht alle Clients das unterstützen.

  2. und ich dachte, bis zu doppelt so schnell wäre immer nur das neue Iphone..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.