Google Gmail: So sieht das neue Design des E-Mail-Services aus

Gestern wurde bekannt, dass Google seinen E-Mail-Dienst Gmail umbauen wolle. Erweiterungen mit schnellerem Zugriff auf den Kalender oder Google Docs, gepaart mit einem frischeren, moderneren Design sowie Funktionen wie Schnellantworten und Zurückstellen von E-Mails. Nun gibt es erste Screenshots, die das neue Gmail zeigen sollen. Es handelt sich hierbei um eine Version eines Testers, eine so genannte Dogfood-Version. Sieht auf den ersten Blick ein wenig aus als hätte man sich da einiges aus der Mobilvariante abgeschaut und kann sich natürlich noch bis zum Release verändern.

Ebenfalls interessant: Neulich wurde ja auch bekannt, dass Google Task neu gestaltet werden könnte. Zumindest das neue Icon taucht schon in der neuen Gmail-Oberfläche auf:

Tja – und dann findet man die Smart-Reply-Funktion, das Notizen- sowie das Kalender-Plugin. Bei Smart Reply muss man mal schauen, wie das in der deutschen Sprache aussieht. Bekomme ich englische Mails, so kann ich schnell mit der Funktion antworten, auf Deutsch funktioniert das noch nicht.

Wie auch jetzt wird das neue Gmail drei Varianten der Ansicht anbieten, einmal den Standard, die Komfort- und die Kompakt-Ansicht. In der reinen Darstellung bezüglich der Zeilenabstände wird sich sicherlich nicht wirklich viel verändern.

Ich denke mal, dass zur Google I/O im Mai einiges davon zu hören sein wird. Und ich bin als Nutzer von Google Inbox mal gespannt, wie da die Strategie aussieht. Vieles im neuen Gmail kommt aus Google Inbox. Will Google das Spiel weiterhin so spielen, dann müsste mal ein ganzer Schwung von neuen Funktionen in Inbox aufploppen. Denn kommt Rückstellen und Co zu Gmail, dann bleiben mir persönlich nur die Bundles aus Inbox als echter Mehrwert.

via androidauthority

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Sieht nach was aus. Die Kalenderüberischt haben sie ja total farblos gemacht so das man seine Einträge jetzt je nach Kalender schlechter erkennt 🙁

  2. Ich gebe zu, dass ich die Weboberfläche von google mail recht selten nutze. Sieht auf den Screenshots jetzt nicht wirklich anders aus als bisher, oder?

    • Symbole statt/vor dem Text, Mehr Symbole oben (statt „Mehr“-Button?), neue Symbole rechts (Kalender etc.)
      Also ja, Anpassungen und Erweiterungen im Details – vermutlich mehr Funktionalität ohne die Bedienung komplett umzukrempeln – was ich gut finde!

      Dass es weiterhin die kompakte Ansicht gibt finde ich gut. (Ich mag es nicht, wenn E-Mails unterschiedlich hoch präsentiert werden, stört mich beim „überfliegen“ des Mail-Eingangs.)

  3. Ist bekannt, ob das Label Chats auch weiterhin bestehen bleibt, um einfach auf seinen Hangoutverlauf personenbezogen zurückgreifen kann?

  4. Mir ist die Tage aufgefallen, dass „smart reply“ in meiner Android-Gmail-App aktiviert ist, hat mich erstmal verwirrt, wo die Buttons herkommen…

    Denke, so wird es auch online dann ausschauen.

  5. Hoffentlich ändert sich das Design nochmals. So sieht das eher aus (nicht böse gemeint) wie ein Lernprogramm für 12-jährige mit den runden Buttons etc. Schade! Eine Umsetzung wie bei den aktuellen Apps für iOS oder ähnlich zu Inbox hätte mir besser gefallen.

  6. Das ist zu wenig – eigentlich können sie so kleine Änderungen nicht bringen – Gmail ist wirklich in die Tage gekommen….

  7. darf ich bitte einmal fragen, was für ein Notebook hier abgebildet ist?

  8. Wie sieht denn bei euch derzeit die Kalender/Kontakte/Mail-Lösung aus – gerade wenn es Plattformübergreifend sein soll?

    Bei iOS/Windows only bin ich mit Google und Outlook mit gSyncIt-Addin, sowie unter iOS mit Synctastic (wegen der Gruppen und Kontaktfotos) ganz gut gefahren, da nun aber noch ein MacBook dazu gekommen ist und Outlook dort mittlerweile zwar auch Google beherrscht, aber das dort nur über eine Account-Kopie zu Live/Onedrive/Outlook.com gelöst ist, bin ich immer mal wieder am überlegen doch auf eine Exchange-Lösung zu switchen. Dann gibt es aber unter iOS auch wieder Probleme, wenn man z.B. aus WhatsApp einen Kontakt speichert, weil die App nur mit iCloud und lokalen Gruppen zurecht kommt (der wandert dann nämlich in die lokalen Kontakte und wird somit „vergessen“ auf den anderen Geräten) und bestimmte Drittanbieter-Kontaktmanager haben unter iOS auch Probleme mit Exchange-Konten…

    Alles nicht so einfach, aber GMail ist nach wie vor mein Favorit Nr. 1 was schnelles Mailing mit höherer Mailanzahl angeht! Hatte auch schon zahlreiche Alternativen, teilweise auch selbst gehostet, durch und da kommt einfach wenig ran. Auch i.V.m. Inbox hat man das was sonst mit Airmail oder Spark (und somit weiteren Datenschutz-Einschränkungen wegen Mitlesern, die ggf. nicht so gut gesichert sind wie Google) noch einmal den Workflow verbessert.

    Bei wenigen Mails ist es natürlich egal, da reicht selbst ein schlankes IMAP-Postfach irgendwo ohne große Features was die Filterung & Co. angeht.

    Ich möchte aber weiterhin Mail, Kontakte und Kalender an einer Stelle belassen. Aufgaben laufen separat bislang über Wunderlist, demnächst dann ToDoIst Premium…

    iCloud hatte ich auch immer ausgeblendet, da ist mir die Webvariante etwas zu verspielt und zu Platzverschwendend… Effektiv gefällt mir dort nur die Kalender-Lösung bei freigegebenen Kalendern besser, weil bei neuen Einträgen Pushnachrichten unter iOS kommen! Und Zusammenspiel mit Outlook unter Windows funktioniert zusammen mit CodeTwo ganz gut, aber für Outlook am Mac wird es sicherlich nie eine Lösung geben!

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.