Instagram: Tool zur Daten-Portierung eurer Fotos, Videos und Nachrichten ist unterwegs

Wie man bei TechCrunch erfahren haben will, wird für Instagram aktuell ein Tool entwickelt, mit dem sich bald ganz offiziell eure dort hochgeladenen Fotos, Videos und auch Nachrichten sichern lassen. Also von euch natürlich 😉 Dies ermöglicht nicht nur eine Sicherung im Falle einer geplanten Kontenlöschung, sondern würde euch auch erlauben, sämtliche Inhalte auf eine andere Plattform wie EyeEm und dergleichen umziehen zu lassen.

Dass es dem Netzwerk an so einem Werkzeug überhaupt fehlt, verwundert allein deswegen, da Facebook das sogenannte „Download Your Information“-Tool bereits seit 2010 für seine Plattform anbietet. Gegenüber TechCrunch wurde die Entwicklung des Instagram-Pendants nun allerdings vom Unternehmen bestätigt, allerdings geht aus den Informationen noch nicht hervor, ob sich auch weitere Daten, wie Follower-Listen, Likes, etc. sichern lassen werden.

“we’ll share more details very soon when we actually launch the tool. But at a high level it allows you to download and export what you have shared on Instagram”

Ebenso fehlt derzeit auch jegliche Information dazu, ob die heruntergeladenen Bilder und Videos unkomprimiert angeboten werden sollen oder nicht. Gut ist die Ankündigung des Tools allerdings schon jetzt, da man so in Zukunft nicht mehr auf undurchsichtige Lösungen von Drittanbietern setzen muss, denen man am Ende auch seine Anmeldedaten anvertraut. Eine In-App-Lösung wäre da sicherlich nicht nur mir deutlich lieber.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Wird interessant zu sehen sein, was für Daten sich im Laufe der Jahre im eigenen Profil alles angesammelt haben. Bestimmt erschreckend.

    • Wieso erschreckend? Sollte man nicht genau wissen, was man alles „hochgeladen“ hat?
      Ich glaube nicht, dass es darum geht die aus Deinen Daten aggregierten „Schlüsse“ ebenfalls ergattern zu können. Verbleiben also nur Deine Posts (Texte, Bilder und Videos et al).

  2. Finde ich gut. Ich war bereits dabei genau so ein Tool für mich selbst zu schreiben, damit ich die Daten nicht alle einzeln kopieren muss. Dann kann ich mir diese Zeit jetzt sparen.

  3. alle auf zu vero dann…wait.. what?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.