Next DB Navigator der Deutschen Bahn veröffentlicht

Die Deutsche Bahn hat nach einiger Zeit des (internen) Betatestes den Next DB Navigator veröffentlicht. Die App ist ab sofort im Play Store für Android zu finden und im App Store von Apple für das iPhone. Seit dem 12. September gibt’s bereits auch die neue Website: www.next.bahn.de. Dort kann man sich mit dem regulären bahn.de-Account einloggen, um auch am Computer Tickets zu buchen.

Laut der Bahn findet man in der App alles Wichtige für eine Reise mit der Deutschen Bahn. Weiteres soll noch hinzukommen, beispielsweise wolle man die Angebote im ÖPNV in der App ausbauen und auch internationale Verbindungen hinzufügen. Die App ist also nicht fertig, die Bahn wolle laut eigener Aussagen immer mehr Funktionen hinzufügen. Schaut gerne rein bei Lust und Laune – ein vorhandenes Konto kann weiterhin genutzt werden. Eines kann man sicher sagen: Zum jetzigen Zeitpunkt löst der Next DB Navigator seinen Vorgänger funktionell nicht ab.

* Schneller Zugriff auf dein Profil – hinterlege deine persönlichen Einstellungen im Kundenkonto

*Nachhaltiges Design bei Tag und Nacht – entdecke den Darkmode

*Informationen, wann und wo du sie brauchst – nutze die Reisevorschau

* Modern und einfach unterwegs – buche dein Ticket und checke ein

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Verstehe den Sinn nicht. Sollen Kunden jetzt Beta-Tester für ein Update werden?

    Warum nicht ordentlich fertig machen und dann die normale Navigator-App und Website aktualisieren?

    • Ist eigentlich sehr üblich, dass man das ganze von seinen Kunden testen lässt die dafür aufgeschlossen sind. So gibt es doch auch reihenweise Leute die sich die neuste Android XX Beta ziehen um die auszuprobieren.

      • Ja. so ist es, niemand muss es nutzen. Es ist ein großer Betatest. Anfang 24 wird dann auch der alte Navigator per Update ersetzt. Bei der SBB gibt es auch eine Preview App für solche Zwecke.

  2. Also ich habe mich mal eingeloggt und sehe weder Tickets aus der Vergangenheit, noch aus der Zukunft… ist das bei euch auch so?

    • ja, die beiden System arbeiten nicht zusammen. Auch im Next gekaufte Fahrkarten siehst du im normalen Navigator nicht. Im Moment sehe ich keinen wirklichen Grund das zu nutzen.

    • Das ist normal, die App (und auch die Webseite) nutzen wohl ein neues Backend, die Tickets sind dann jeweils nicht in der anderen App / Webseite zu sehen.

    • Ja, Heise hat einen ausführlichen Test zur App.

    • Das läuft tatsächlich über ein anderes Buchungssystem, ganz komisch. Hatte mich in der Beta schon gewundert.

      • Ist nicht komisch, denn das alte System wird eben komplett ersetzt. Das dauert noch über ein Jahr, weil eben sehr komplex, aber wird so kommen Anfang 24.

  3. das einzige was ich brauche und in der neuen App nicht finde (nichtmal eine Möglichkeit, sie hinzuzufügen) sind meine Tickets die ich bereits mit meinem Account gebucht habe. Nada

  4. Ich nutz den neuen Next Navigator nun schon eine Weile und finde ihn ganz ok. ABER sehe folgende Probleme:
    – keine Verbindungssuche ohne LogIn mit einem Account
    – der Laufweg eines Zuges wird nicht gespeichert, somit sehe ich in einem Funkloch keine Infos zu den Unterwegshalten was gerade bei Fahrten mit einer S-Bahn in einer fremden Stadt sehr hilfreich ist
    – erneuter LogIn nach jedem Update erforderlich

    • Ach und Tickets von Verkehrsverbünden sind auch noch nicht kaufbar. So wird für eine Kurzstrecke in München statt 1,80€ das Werdenfelsticket für 23€ oder das Bayernticket für 26€ vorgeschlagen

    • Hab mir die App gerade installiert, kann aber deine Punkte 1 und 3…
      – keine Verbindungssuche ohne LogIn mit einem Account
      – erneuter LogIn nach jedem Update erforderlich
      mit zwei iPhones nicht bestätigen.
      Vielleicht muss man die App nochmal löschen?

      • Eventuell gilt beides nur für Android das weiß ich nicht sicher. Wobei ich mich auch korrigieren muss, die Suche funktioniert, nur das merken einer Verbindung klappt nicht ohne Account. In der alten App geht das. Aber den zweiten Punkt kann man logischerweise ja nur prüfen, sobald das nächste Update erscheint.

      • Verbindungssuche funktioniert bei mir ebenfalls ohne Login. Aber dass die „My Trip“ Funktion nur noch nach einem Login möglich ist, stört mich schon. Das Feature habe ich oft genutzt als Zwischenspeicher meiner aktuellen Fahrt, um ggf. Umstiegsmöglichkeiten oder Alterantivrouten zu recherchieren.

        Auch entfällt das schnelle Speichern in die im System hinterlegten Kalender aus der App heraus. Das geht nun nur noch über den Umweg des iOS Sharesheets. Leider noch umständlicher als zuvor.

  5. So richtig rund läuft es aber wohl noch nicht. Die Kollegen von Heise haben die App ein wenig ausführlicher getestet:
    https://www.heise.de/news/Next-DB-Navigator-Bessere-Oberflaeche-und-kuriose-Fehler-7310732.html?wt_mc=rss.red.ho.ho.atom.beitrag.beitrag

  6. Ist der jetzt wenigstens DSGVO-konform?

    • Wohl eher nicht
      Les Mal den Artikel auf dem Blog von Mike Kuketz und die Reaktion der Bahn auf die Kritik.
      So lange es keine öffentliche Reaktion des Datenschutzbeauftragten gegen die zum Teil eklatanten Verstöße gibt, wird die Bahn dahingehend nichts unternehmen.

      • Wenn ich es richtig verstanden habe, beziehen sich der Artikel und die Klage auf die alte Version des Navigators. Der gute Herr Kuketz muss also leider wieder von vorne anfangen.

  7. Die neue App zeigt genauso wie die alte nicht alle Züge an.
    S6 von D HBf nach Benrath um :52 wird ausgeblendet.
    Die App meint, der RE5 um :58 sei schneller, der verspätet aber in 90% der Fälle und zwar wird die Verspätung erst kurz vorm geplanten Ankommen angezeigt und so verpasst man die S6, weil sie eben nicht angezeigt wird.

    Man muss immer zweimal gucken, einmal mit RE, einmal ohne, denn die S6 fällt ab und zu mal auch aus.

  8. Hektor Rottweiler says:

    Köln-Bonn/Köln-Aachen: Wenn mir der DB Navigator innerhalb der nächsten Woche auch nur eine Verspätung richtig und eine halbe Stunde vor der eigentlichen Abfahrt anzeigt, installiere ich den Next Navigator 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.