Neuer Windows 10-Build bringt Info-Screen bei Änderung von Standard-Programmen mit

artikel_windowsWie die Menschen bei The Verge berichten, hat Microsoft bereits erneut einen neuen Build von Windows 10 (#10568) fertiggestellt, der über diverse Wege schon wieder durchgesickert ist. Inhaltlich scheint sich nur wenig geändert zu haben, auffällig ist aber offenbar, ein angezeigter Nag-Screen, wenn der Benutzer nicht mit den Standard-Microsoft-Programmen arbeiteten möchte.

Ist im Prinzip kein wirklich neues Verhalten, wirft man einmal einen Blick auf Apples Hinweise in Bezug auf Safari, die Browser-Warnung in Windows 10 oder eben Microsofts Erinnerung, doch endlich einmal das Windows 10-Update final anzugehen. Nutzt Ihr unter dieser Build also nicht den Edge-Browser, so kann Euch – ebenso wie bei einer anderer Musik-App als Groove Music oder einer anderen Foto-App als der von Windows 10 mitgebrachten – unter Umständen der Hinweis erwarten, der Microsoft-Variante doch einmal eine Chance zu geben.

Bildschirmfoto 2015-10-19 um 13.13.52

Parallel werden dann noch die Vorzüge der jeweiligen Bord-App genannt. Bei der vorliegenden Build (die ja nun nicht offiziell verteilt worden ist) scheint es ansonsten keine weiteren nennenswerten Änderungen zu geben. So bleibt final die Frage offen, ob dieses Feature wirklich die Öffentlichkeit erreichen sollte oder ob Microsoft die Funktion beim nächsten Build eventuell ganz entfernt oder auf eine Art Feedbackfunktion setzt. Die nahe Zukunft wird es zeigen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

7 Kommentare

  1. Wenn es sinn machen würde, darauf hinzuweisen, könnte ich das ja noch verstehen. Nur sehe ich da keinen Mehrwert. Und deshalb wird diese Werbung auch mehr nerven, als was bringen. Jedenfalls bei mir.

  2. Na, dann lass ich mal überraschen wann die Build bei mir ankommt. Und wie störend diese Nag Screens letztlich sind. Wenn das quasi einmal erscheint wenn ich auf ein Nicht Standard MS Programm umstelle, Sei es drum. Wenn man meint aus Wollen SIe wirklich?
    unbedingt einen Roman zu schreiben. Macht es. Nur treiben mich solche Aufforderungen eher weg als hin. Steckt die Energie lieber in Programme damit die durch Qualität überzeugen, dann braucht es keine Nag Screens.

  3. So schlecht ist Edge natürlich nicht, auch wenn mir noch einige Funktionen fehlen… Z.B. kann ich immer noch nicht nen Begriff markieren und per Rechtsklick danach suchen (z.B. bei Definitionen praktisch), auch das markieren und aufrufen von URLs geht glaub ich noch nicht per Rechtsklick. Ansonsten ist Edge ein schlanker, schneller Browser ohne unnötigen Ballast. Ob man natürlich diese „traurigen“ Botschaften braucht, die einen auffordern, Edge doch ne Chance zu geben, ist fraglich, mal schauen ob das im nächsten Insider-Build auch drin ist

  4. “ Ansonsten ist Edge ein schlanker, schneller Browser ohne unnötigen Ballast“
    Und vor allem ohne Plugin Support ==> Unbrauchbar, vielleicht abgesehen von Testzwecken.

  5. Plugin-Support kann halt potentiell ebenfalls dazu führen, dass der Browser nicht mehr schlank ist. Sicherlich gibt es sinnvolle Plugins, Werbeblocker, NoScript etc., daneben gibt es allerdings auch Sachen, die wenig Sinn machen und dennoch Leistung kosten. Ich denke mal, der Plugin-Support wird irgendwann kommen, der Browser wird ja noch entwickelt

  6. also die 10565 ist ein disaster , und die Windows VPN wurde deaktiviert, was soll das ? Hoffe das es in der nächsten build wieder läuft, selbst Ciscos AnyConnect läuft nicht !

  7. Was kann man da nicht verstehen? Microsoft gibt vorab eine Testversion an Tester heraus und bittet diese Tester nun diese Tests eben auch durchzuführen …