NetSpeedMonitor: Traffic anzeigen lassen

Kleines Freeware-Tool für diejenigen von euch, die ihre Netzwerkaktivitäten gerne im Auge haben: NetSpeedMonitor. Überwacht den Netzwerktraffic und stellt diesen grafisch dar. Des Weiteren kann man sich auch eine genaue Auswertung des Traffics über die einzelnen Tage anzeigen lassen. Benötigt im Gegensatz zu vielen anderen Tools dieser Art keine Treiber um den Traffic zu messen.

2009-09-18_214036

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

27 Kommentare

  1. Interessantes Tool – vor allem, wenn man im Auge haben will, ob z.B. der Upload einer Datei wie erwartet läuft.

    Ich nutze übrigens das geldkostende cFosSpeed wegen der eingebauten Traffic-Shaping-Funktion – aber wer die nicht braucht, ist mit dem vorgestellten Tool sicher gut beraten 🙂

  2. „Version 2.4.2.0 würde am 18. Mai 2008 veröffentlicht.“

    ja und ? es funktioniert doch alles super, auch unter Win 7 64 Bit warum soll man dann an dem TOOL was verändern?

  3. funktioniert bei mir nicht … Meine Leitung schafft max. 384 kb angezeigt werden bis zu 1.5 MB ^^

  4. @bud: Internetanbindung != Netzwerktraffic 😉

  5. Kurze offtopic frage:

    Wie zeigt man das Datum unten rechts im Tray an?? Entweder bin ich blöd oder blind… suchts euch aus 😉 (Habe Win7 64bit)

    Ansonsten:
    Den NetworkMonitor nutze ich schon seit einigen Monaten. Klasse Tool.

  6. Also bei mir läuft das gar nicht.
    Nach der Installation und Neustart ist nix zu sehen.

    Nutze auf dem Laptop WinXpHome SP3.

    Beim manuellen starten kommt die Fehlermeldung „Invalid command line argument“

  7. @vOlvOx
    Was wird denn bei Dir angezeigt … nur Uhrzeit? Versuch mal die Taskleiste zu erhöhen (vorher RM->Taskleiste fixieren Haken wegmachen). Bei mir wird angezeigt Uhrzeit, Tag und Datum untereinander: http://666kb.com/i/bciwyp0asg412i7zo.jpg

  8. Dr.Stellamaris says:

    Kleines, feines Tool – kannte ich bisher nicht. Bis dato habe ich das Sidebar-Gadget von addgadget.com genutzt – das hat aber keine Statistiken geführt.

  9. Klasse Tool hab ich direkt mal eingestellt und werde es ein Paar Tage probefahren.
    Ich habe ja immer ein Problem mit automatisch startenden Tools, weil ich Sorge um die Performance habe, nur ist das bei den heutigen Rechenleistungen fast unbedenklich (?).
    Gruß

  10. Ich benützte dafür das Tool Netmeter und bin damit sehr zufrieden.
    http://www.metal-machine.de/readerror/

  11. LokiBartleby says:

    Sieht gut aus, evtl. werde ich es bei Zeiten mal testen. Danke für den Tipp.
    Bis dato nutze ich NetMeter, das erledigt den Job bis dato ohne Probleme.
    Der Entwickler wird wohl leider nicht mehr daran weiterarbeiten, aus dem Grund hat er es nun allerdings als Open Source veröffentlicht. Vielleicht findet sich ja noch jemand, der das Projekt übernimmt.

  12. @Cypressious: Es geht nicht um die Rechenperformanz. Die kommt zum Tragen, wenn Du viele Tools gleichzeitig laufen lässt. Dagegen ist es beim Autostart wichtig, wie schnell die Programme geladen werden können. Da begrenzt dann halt die Festplatte. Mit einer SSD hättest Du keine Probleme mehr und könntest auch 50 Tools in den Autostart packen, ohne dass es ne Minute dauern würde.

  13. Es wird immer nur der gerade aktuelle Traffic gezeigt nicht wie viel man insgesamt hat, kann man das umstellen das in der Task leiste angezeigt wird wie viel man insgesamt hat ?

    Danke

    Gruß
    Arthuro

  14. @Rainer:

    „Mit einer SSD hättest Du keine Probleme mehr und könntest auch 50 Tools in den Autostart packen, ohne dass es ne Minute dauern würde.“

    Naja – wer soo ungeduldig ist… 😛 Ganz abgesehen davon, das eine SSD schneller wäre – die meisten habe halt noch „normale“. Und da stimmt das natürlich – viele Programme dauern etwas länger.

    Nur, der eine oder andere möchte eben gewisse Sachen laufen haben – ob die nun „nötig“ sind oder nich… bei mir sind das teilweise auch Spielereien. Könnt ich aus dem Autostart rausnehmen – aaber: da gewinn ich ja nur scheinbar Zeit!

    Wenn ich die hinterher manuell starte, dann dauert das sicher länger. Normalerweise mach ich auch nich 50 Neustarts pro Tag. Mir wär auch lieber, das ging fixer – aber so what…

    Zum Thema: ich benutze „NetWorx 5.0.3“ – bin ich recht zufrieden mit. Der Autor (das is ein Russe, der nach Australien ausgewandert ist, wenn ich das nich verwechsle) bleibt da auch am Ball.

    Ich benutze das allerdings nur, um die Internet-Speed zu überwachen.

  15. Update:

    Ne, ne – dieser NetSpeedMonitor is nix für mich. Zeigt bei mir „gaanix“ an! Nur „Fehler beim Sammeln der Daten“.

    Da NetWorx bei mir einwandfrei läuft und ich (wie o.a.) damit ja zufrieden bin, werde ich auch nicht versuchen, das zum Laufen zu bringen. In so was bin ich (manchmal…) pragmatisch.

    Wenn ich eine (für mich) bessere Alternative hab, die auch noch schöner aussieht – dann steck ich da keine Energie rein. Habs gleich wieder deinstalliert. Das frustet sonst nur… :mrgreen:

  16. Nutz ich schon seit Jahren, vergess leider beim neuaufsetzten immer die Traffic-DB mitzunehmen ^^ Sehr nützliches kleines Gadget, könnte nicht mehr ohne.

  17. Hab unter Win7 x64 ebenfalls das Problem mit “Invalid command line argument”. In ’ner VM auch.

    grml

  18. Hallo,

    dankeschön :). Tolles Tool!

  19. hm im zeitalter von internetflatrates eigentlich nur noch ne spielerei …

  20. Nutze wie NewsShit! auch cFosSpeed, eben wegen TrafficShaping, aber das Programm hier macht auch einen brauchbaren Eindruck.

  21. Für Lancom Router übernehmen das die Lantools. Soll heißen: Bei einem vernünftigen Router braucht man dafür kein extra Tool.

  22. @ MrsShiva: das hat nichts mit der Flatrate zu tun, sondern es geht um die Trafficanzeige und die Statistik.
    Ich nutze übrigens seit Jahren NetMeter und bin damit sehr zufrieden.

  23. funzt leider nicht unter win7 64bit. hab 32 und 64er probiert. kommt einfach nix inner taskleiste…
    oder ins startmenu ^^

  24. Tool läuft bei mir immernoch. Übrigens ist mir aufgefallen, dass die standardmäßig eingestellte Einheit der Geschwindigkeit relativ irreführend sein kann. Die Einheit, mit der Ottonormalsurfer am ehesten was anfangen könnte wäre wohl KiB/s.