Netflix verlängert „Marvel’s Jessica Jones“ für eine dritte Staffel

Auch wenn Disney und Netflix in absehbarer Zeit getrennte Wege gehen werden, weil Disney ja einen eigenen Streaming-Dienst plant, arbeiten die beiden Unternehmen aktuell noch zusammen. Dennoch sollen etwa auch die Marvel-Titel ab 2019 exklusiv bei Disneys eigener Plattform zur Verfügung stehen. Trotzdem hat Netflix aktuell noch allerlei Eigenproduktionen unter dem Marvel-Banner im Programm. Dazu zählt beispielsweise auch „Marvel’s Jessica Jones“. Und genau jene Serie hat der Streaming-Anbieter just um eine dritte und dann womöglich letzte Staffel verlängert.

Die zweite Staffel ging am 8. März 2018 an den Start. Offenbar waren die Abrufzahlen zufriedenstellend, da Netflix noch eine dritte Runde ins Rennen schicken möchte. Wie gesagt, könnte Staffel 3 dann wohl auch die letzte sein, da Netflix Abkommen mit Disney ja in absehbarer Zeit ausläuft.

Wie fandet ihr die bisherigen Staffeln zu „Marvel’s Jessica Jones“? Ich habe bisher nur „Marvel’s Daredevil“ angeschaut und blieb in Staffel 2 stecken, da ich mich dann doch ziemlich langweilte. Dadurch gab ich es dann mit den weiteren Marvel-Serien bei Netflix bisher auf. Vielleicht starte ich irgendwann aber nochmal einen neuen Anlauf.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. 1. Staffel Daredevil: aha, das ist also Daredevil – ok
    2. Staffel Daredevil: ach irgendwie langweilig – muss man nicht zuende schauen
    1. Staffel Jessica Jones: gut, wegen Kilgrave!
    2. Staffel Jessica Jones: man quält sich durch…oder guckt’s nicht zuende

  2. Bis auf die erste Staffel von Daredevil fand ich alle Marvel Serien bestenfalls mittelmäßig, wenn nicht sogar richtig schlecht. Bei Jessica Jones musste ich mich schon ab der Hälfte der ersten Staffel dazu durchringen dranzubleiben.

  3. Ich hab mich durch die erste Folge Jessica Jones gequält und dann gelangweilt abgeschaltet. Dabei mag ich Kristen Ritter eigentlich.

  4. NanoPolymer says:

    Die zweite Staffel von Jessica war echt schwierig zu gucken. An die erste kommt die definitiv nicht heran.

  5. Hm, bei mir war es andersrum. Durch die erste Staffel JJ musste ich mich komplett durchquälen, obwohl ich David Tennant mag. Die 2. Staffel gefiel mir besser.

  6. Kann Disney die Serien aber auch mit den gleichen Schauspielern einfach fortsetzen!?

  7. Jessica und Daredevil fand ich sehenswert und unterhaltsam; Iron Fist und Luke Cage hätte ich mir sparen können, Punisher muss ich noch schauen und Defenders war nur interessant weil alle zusammengearbeitet haben.

  8. Daredevil – beide Staffeln gut, die Fight-Szenen rocken und die beiden Hallway-Kämpfe in Staffel 1 und Staffel 2 ohne sichtbare Cuts sind legendär. Die 2.Staffel hatte als Bonus den Punisher.

    Jessica Jones – beide Staffeln gut, von der 2.Staffel bin ich bisher positiv überrascht (Folge 10 Ende ist mein Stand)

    Iron Fist – sehr mau, vor allem kann der Hauptdarsteller überhaupt kein Martial Arts bzw. hatte lächerliche 3 Wochen Vorbereitungszeit. Das hat man dann auch in den Kampfszenen deutlich gesehen.

    Luke Cage: 1. Häfte der 1.Staffel war gut, danach deutlich schwächer.

    Punisher: hervorragend, gute Action, Joe Bernthal überzeugt total

    Defenders: geht so, alle zusammen zu sehen war ganz cool, aber „The Hand“ konnte ich nicht mehr sehen. Insgesamt enttäuschend.

  9. LannHornscheidt says:

    Der Punisher war ganz OK, Beim Rest ist es kein großer Verlust, wenn es ihn nur noch bei Disney gibt. Aber Netflix sollte dann bloß nicht auf die Idee kommen, verstärkt so einen Schrott wie Black Lightning zu produzieren. Das ist völliger Müll.

  10. Bei der ersten Jessica Jones Staffel hatte ich mich am Anfang noch gelangweilt. Mit jeder Vorsetzung wurde es aber besser. Als dann die Staffel 2 zu Ende war hatte ich es Anfangs erst gar nicht realisiert. Gut also wenn da noch etwas nach kommt.
    Vorallem beindruckt auch Trish Walker. Die Dame kannte ich bisher nur aus einem Transformers Film als optisch, schmückendes Beiwerk.. Mit jedem Teil der Staffel zeigt sie aber, das sie auch ein bisschen mehr kann als nur ein simples Blondie-Sexy-Girl als Beifang zu Robotern J. Jones ist gewöhnungsbedürftig, aber wenn man einmal mit J.J. angefangen hat, wird es immer besser. Sollte man sich auch die 3. Staffel antun, bevor alles bei Marvel eg. Disney verschwindet und bei Netflix vermutlich nicht mehr gezeigt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.