Disneys kommender Streaming-Dienst: Auch Marvel- und Star Wars-Titel werden exklusiv

Als wäre es nicht zu erwarten gewesen: Bob Iger – seines Zeichens CEO bei Disney – hat nun ganz offiziell verkündet, dass auch kommende Marvel- und Star Wars-Titel in Zukunft nur noch exklusiv auf der 2019 startenden Streaming-Plattform des Unternehmens zu sehen sein werden. „I have described a very rich, treasure trove of content for this app. We’re going to launch big, and we’re going to launch hot.“ tönte Iger bei der „Bank of America Merrill Lynch 2017 Media, Communications & Entertainment Conference in Los Angeles.

 

Außerdem werde der Dienst zu Beginn bereits über vier oder fünf Disney Original-Serien verfügen, ebenso wie über drei oder vier ganz exklusive Disney-Filme. Zudem munkelt man bereits, dass die internationalen Versionen der Plattform aufgrund unterschiedlicher Rechtslagen für Streaming-Dienste bereits vor US-Start losgehen könnten. Zu angepeilten Preisen schwieg sich Iger hingegen noch aus.

(via CNBC)

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. Den unternehmerischen Aspekt dahinter kann ich ja nachvollziehen, aber das hilft mir als Endkunde nicht weiter. Ich will nicht noch einen Streamingdienst nutzen (und bezahlen) müssen. 🙁

    Schade, aber es gibt ja noch die „Grauzone“ 😉

  2. Ich zahle sicher nicht exklusiv für Kram von Disney noch einen Streamingdienst. Dann muss es halt ohne gehen.

  3. Wenn das mal kein Eigentor sein wird … Wir zahlen ja jetzt schon Netflix, Amazon Prime, Amazon Doku Channel …

    Wenns nach Disney gehen soll, dann sollen wir für jedes Studio ( HBO, Disney & Co. ) extra bezahlen.

  4. Ich tippe mal ganz scharf auf EUR 9,99 im Monat

  5. In Deutschland ist der Erfolg für mich zweifelhaft, in den USA sieht das anders aus. Dort sind es die Leute gewohnt, teilweise deutlich mehr als 100-150$ im Monat für Fernsehen auszugeben. Ein weiterer Dienst fällt da nicht groß ins Gewicht, vor allem wenn so zugkräftige Titel wie Animationsfilme, Star Wars und Marvel dazu gehören.

    Für mich ist die Aufspaltung in viele Dienste ärgerlich. Eher verzichte ich auf bestimmte Filme und Serien als mir noch einen Dienst anzuschaffen. Netflix und Amazon zusammen reichen.

  6. Klingt für das Studio natürlich nach einer tollen Idee, jedoch bleibt natürlich die Frage, ob genug Kunden bereit sind, einen zusätzlichen Dienst zu zahlen, um dann Zugriff auf eine sehr limitierte Schneise des Film & Serienmarktes zuzugreifen.

    Hinzu kommt, dass besonders die Serienoproduktionen aus dem MCU in letzter Zeit dann doch eher abbauen (so soll Inhumans nach ersten Kritiken doch schon eher schlecht als recht sein und Defenders traf iirc ja auch eher auf gemischtes Feedback), was dann auch dazu führt, dass sich Fans fragen, ob ihnen die nächste Staffel das zusätzliche Abo wert ist.

    Ich will das Projekt nicht verschreien, aber ich habe da dann doch schwere Zweifel.

  7. Buuuh.
    Exklusivität stinkt schon immer und wegen sowas würde ich auch kein Abo bei Disney beziehen (nur um Disney Produktionen zu sehen…). Mal sehen wie lange Disney das durchziehen wird, um dann wieder umzukippen.

  8. Ich vermute mal Netflix und Amazon waren nicht bereit mehr Geld herzugeben als bis jetzt der Fall ist und deswegen startet man so etwas. Ich frage mich nur wie Netflix ohne Marvel aussehen soll? Das waren bis jetzt immer die Aushängeschilder.

  9. Man stelle ich sich vor, jeder Filmproduzent macht einen eigenen Dienst auf.
    Das ist zum Scheitern verurteilt.
    Zumal es sehr aufwendig ist auf allem möglichen Geräten (Smart-TV,etc) vernünftige Apps anzubieten. Mein jüngsten Negativ-Beispiel ist Sky-Ticket.

  10. Das Gute an den ganzen Diensten ist ja, dass man sie erstmal 30 Tage testen kann, reicht um einmal Star Wars komplett zu gucken (oder die Marvel Spielfilme).
    Dann Zweite Gute daran ist, dass man sie monatlich kündigen kann (außer Amazon) ein Monat reicht dann locker für eine der Marvel Serien 😉

    Für mich klingt das immer noch besser als ein teures Sky Abo, an das man sich jährlich binden muß (außer Sky Ticket), und immer weniger guter Kontent gezeigt wird.

  11. Tjo, dann wird halt kein Disney-Kram mehr geguckt…
    ¯\_(ツ)_/¯

  12. @me Welche „Grauzone“ meinst du denn? Nicht etwa die, die kürzlich durch ein richterliches Urteil geschlossen wurde und nun offiziell strafbar ist?

  13. Für Disney zusätzlich zahlen? Never!
    Die Marvel Serien habe ich zwar immer gern auf Netflix geschaut, aber abzocken lasse ich mich nicht!
    Wie gesagt, „HABE“ ich geschaut. Dabei bleibts dann wohl auch. Amazon und Netflix reicht! Wenn ich HD Werbefernsehen und Sky verweigere, bekommt ein Disney Streaming Dienst ganz sicher nicht mein Geld!

  14. Never. Die Geschichte wiederholt sich. Ich sehe mich in paar Jahren schon wieder beim „Saugen“, weil plötzlich jeder meint sein eigenes Süppchen zu kochen und abzukasssieren. Von mir aus. Aber andererseits, wenn ich an Serien und Filme die letzten Jahre denke, so hat mich keiner mehr umgehauen, allenfalls ein paar gute kann ich an einer Hand abzählen. Und da war kein Star Wars oder Marvel Schinken dabei. So what! So kommt die Filmindustrie sicher nicht aus ihrer Krise.

  15. @Maeco: Jetzt mal ganz im ernst wärst du bereit für Netflix zu zahlen wenn es 40-50€ im Monat kosten würde?
    Das ist doch einfach eine billige Ausrede von dir. Und warum würdest du es denn saugen wenn es doch eh alles Mist ist?

  16. @Sven, echt ey, völlige Abzocke! Wollen die doch tatsächlich für einen Dienst Geld haben. Ich verstehe die Welt nicht mehr!

    Aber im Ernst, man sollte nicht vergessen, dass ein Disney Dienst gerade für Familien sehr attraktiv sein kann und es gibt nun mal sehr viele Leute, denen ein weiterer Zehner im Monat nicht weh tut.
    Konkurrenz tut Netflix gut und wenn man davon ausgeht, dass sowohl Disney und Netflix im Monatsabo zu haben sind, kann man ja auch einfach mal wechseln.
    Verstehe also den Aufschrei hier nicht so ganz.

    Für mich definitiv ein Zugewinn.

    PS, so wie ich es verstanden habe, sind die Marvel Serien, die von Netflix produziert sind, weiterhin bei Netflix verfügbar.

  17. @Tidi
    Wenn die Anzahl an guten Serien und aktuellen Filmen weit höher wäre als jetzt, dann sofort. So zahle ich jetzt meine etwas über 10€ für Netflix und habe für mich 3-4 gute Serien im Jahr und ein paar interessante Dokus. Dazu noch Prime Video durch die Mitgliedschaft meiner Freundin. Das ist jetzt nicht ultimativ, auch weil wie gesagt die Qualität ohnehin gesunken ist die letzten Jahre, vor allem bei den Filmen. Aber es ist wohl dem Preis angemessen in der heutigen Zeit.
    Fängt jetzt jedoch demnächst jedes Studio an, sein teils eh nur Durchschnittszeug exklusiv über eine eigene Plattform zugänglich zu machen, so dass das aktuelle Angebot zum aktuellen Preis nicht mehr verfügbar wird, ja, dann verzichte ich bzw. suche mir eben andere Möglichkeiten.

  18. Tja, schade vor allen Dingen um die tollen Marvel-Serien, wie z.B. „Luke Cage“ oder „Jessica Jones“. Aber ich bin auch nicht bereit, für einen weitern Streaming-Dienst zu zahlen. Hab schon Amazon Prime und Netflix.

  19. Sehe das wie die meisten hier. Ich wage zu bezweifeln, dass 10 Euro hier ausreichen werden, wenn ich mir anschaue, was bisher auf Streamingdiensten für Disney-Filme verlangt wird.
    Wir verzichten dann halt drauf. Marvel interessiert uns nicht. Die neuen Star Wars Filme reizen uns auch nicht. Und die Kinder kriegen ihre Filme halt dann auf DVD wenn’s unbedingt sein muss. Aber die schauen eh lieber Minions.

  20. Ich kenne sehr viele die vor ein paar Jahren noch gesaugt haben, sei Netflix und Amazon macht es kaum noch einer. Durch diese Entscheidung von Disney werde es wieder viele werden, die lernen es nie…..

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.