Netflix: So streamt ihr in Firefox und Chrome in 1080p

Ja, komische Geschichte da bei Netflix. Da können unsere Rechner schon so viele Pixel darstellen und Netflix nutzt das nicht aus. Im Idealfall nutzt man weder Firefox noch Chrome oder Opera, denn diese Browser stellen Netflix im HTML5-Player jeweils nur in 720p dar. Ganz anders sieht es unter Windows 10 aus, wenn man einen leistungsstarken Rechner mit dem Browser Edge nutzt – oder Safari auf der macOS-Plattform. Nun könnte man sich sicher damit arrangieren, unter macOS oder Windows zu Safari, bzw. Edge zu greifen – und sei es nur für Netflix-Sessions.

Aber unter Umständen gibt es eine bessere Lösung, die ihr mal ausprobieren müsst. Wir haben den Spaß mit vier Leuten auf unterschiedlichen Plattformen ausprobiert – und sind uns nicht ganz einig. Offiziell ist es so, dass Netflix in Chrome und Firefox auf 720p streamt, so zumindest die Aussage auf den Hilfeseiten:

Nun gibt es eine Open-Source-Erweiterung für Firefox und Chrome, die den Spaß so umbiegen will, dass Netflix in 1080p dargestellt wird. Nun kommen wir zur angesprochenen Sache, dass wir uns das Ganze mit mehreren Leuten angeschaut haben – dicke Leitung vorhanden, Netflix auf höchste Stufe, nicht die variable eingestellt. Viele Frames wurden verglichen – und nicht wirklich Unterschiede festgestellt.

Ich habe aber Testvideos gefunden, die für Netflix produziert wurden. Diese zeigen Bitrate und Auflösung an, hier wurde das dann klarer ersichtlich. Nicht nur, dass die Zahlen entsprechend anders sind, auch das Bild wurde deutlich besser. Hier ist nur die Frage, ob Netflix bei bestimmten Produktionen einen Override hat, der dafür sorgt, dass die offiziell angegebene Auflösung auch nach oben justiert wird.

Schaut einfach mal rein und entscheidet selber, hinterlasst auch gerne einen Kommentar. Wichtig ist, dass ihr nach Installation der Erweiterung den Cache mal leert, die Netflix-Seite also nicht nur neu ladet, sondern wirklich einen frischen Load durchzieht. (macOS: Shift + Command + R, Windows: Shift + F5)

Hier gibt es die Erweiterung für Chrome, da für Firefox und den entsprechenden Quellcode findet man auf Github.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Top, danke für den Tip! Versuche ich mal.

  2. Einfach nur Danke funzt super unter Arch Linux!

  3. Welche Auflösung hat die netflix app für Windows 10 eigentlich?

  4. Ansonsten auch einfach bei der Wiedergabe Strg+Alt+Shift+D drücken, um Details zur Streamingqualität zu sehen.

  5. blaubildschirm says:

    Es funktioniert tatsächlich, gerade einmal bei einer Serie über die Chrome Dev Tools getestet:
    let v = document.querySelector(„video“);
    v.videoWidth // 1920
    v.videoHeight // 1080

  6. Vielen Dank! Funktioniert wirklich. Darauf habe ich gewartet. Musste immer Edge benutzen wegen Netflix. Bei der Windows 10 App fehlen wichtige Features wie überspringen von Recap und Intro bei Serien.

    Hat mich schon immer gewundert warum das unter Chrome nicht klappen soll wenn andere Streaming Portale (Amazon, Hulu…) kein Problem damit haben.

    • schlichtweg weil Netflix es nicht möchte, selbe bei Amazon auf deren Website findest du auch keine Ultra HD Inhalte, ausser du kennt die genaue URL 😉

      • Ich denke da geht es eher um die Rechteinhaber als um Netflix selbst. Widevine kann jedenfalls problemlos 1080p wiedergeben, wie man auch an Amazon Video und diesem Addon sieht.

        Bei 4k benötigt man dann auch noch das entsprechende DRM in Hardware. Sehr kundenunfreundliche Situation mal wieder.

      • Ging mir nicht um Ultra HD sondern um normales Full HD. Habe keinen Ultra HD Tarif gebucht wegen der engen Hardwareanforderungen die ich nicht vorhalten kann.

    • Herr Hauser says:

      Überspringen der Rückblende und Intro geht doch auch in der Windows 10-App von Netflix.

    • Ich nutze die app und das überaspringen von Recap und Intro ist vorhanden.

  7. Hab es unter Linux ausprobiert, löst leider nicht mein Problem, dass maximal 480p angezeigt werden (Bitrate zwischen 900 und 1500 mbit/s). 1080p bei Netflix-eigenen Serien funktioniert aber.

    • Same here! Netflix-Original-Content läuft 1080p, anderes nur 480p…
      Edit: Hab jetzt mal paar Sachen getestet… irgendwie sehe ich da kein System… Manche fremdproduzierte Serien sind in 720p, Black Lightning als Netflix Original läuft nur in 480p… zwei, drei Kinofilme getestet: nur 480p… Cloverfield Paradox in 1080p, Cloverfield nur in 480p… Marvel- Serien laufen scheinbar alle in 1080p… Keine Ahnung, was das soll…

      • Herr Hauser says:

        Das bei Netflix was in 480p läuft, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Da müsste ja die Bildqualität schon schlecht sein. Hatte ich via Firefox unter Windows noch nie.

        • Warum auch? Netflix sperrt Linux-User bewusst aus (bzw wird dazu gedrängt). Hängt wahrscheinlich an HDCP, habe aber keine Ahnung wie man das umgehen kann. Einziger Weg ist momentan das Netflix-Plugin für Kodi 18 zu nutzen, das HDCP umgeht. Geht nur leider nicht mit Unblock-Us.

  8. Funktioniert! Danke für den Tipp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.