Netflix möchte auch Spiele anbieten

Es war bereits einmal ein Gerücht, dass Netflix auch Spieleanbieter werden könnte. Nun wird das Ganze konkreter. Netflix plant als ersten großen Schritt jenseits von TV-Serien und Filmen eine Expansion in den Bereich der Videospiele und hat einen ehemaligen Manager von Electronic Arts und Facebook als Leiter dieser Bemühungen an Bord geholt. Mike Verdu wird bei Netflix als Vice President of Game Development tätig sein, teilte Netflix mit. Er war zuvor bei Facebook als Vizepräsident für die Zusammenarbeit mit Entwicklern zuständig, um Spiele und andere Inhalte auf die Oculus Virtual-Reality-Headsets zu bringen.

Bloomberg berichtet, dass es die Idee sei, innerhalb des nächsten Jahres Videospiele auf der Streaming-Plattform von Netflix anzubieten. Die Spiele sollen als neues Programmgenre neben den aktuellen Sendungen erscheinen – ähnlich wie Netflix es mit Dokumentationen oder Stand-up-Specials gemacht hat. Mal schauen, ob man da einen Streamingdienst für Spiele aus der Cloud hinbekommt – und vor allem, welche Angebote dieser bietet.

Angebot
Microsoft 365 Family 12+3 Monate Abonnement | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets/mobile Geräte |...
  • Microsoft 365 Family ist das ideale Abonnement für die Nutzung im ganzen Haushalt für bis zu 6 Personen und bietet alles, was Sie zur Organisation Ihres Lebens benötigen.
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android
  • Enthält Premium-Office-Anwendungen: Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook sowie bis zu 6 TB OneDrive Cloud-Speicher (1 TB pro Person)

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. So lange das ein eigenständiges Paket bleibt, ist mir das egal. Nur wenn Netflix dazu übergeht, auch Spiele mit in sein Abo aufzunehmen und gleichzeitig die Preise erhöht, dann bin ich raus.

  2. Mir ist nicht klar, wie das laufen soll….
    Wollen die EIGENE Spiele herausbringen? Also die Idee, die Google bei Stadia grade wieder eingestampft hat?
    Oder wollen die vorhandene Titel streamen? In beiden Fällen müssen die aber gewaltig investieren, denn Spiele, bei denen es evtl. auf ms Reaktionszeit ankommt, zu streamen ist eine ganz andere Liga als Filme zu übertragen.

    Das merkt man ja, wenn man mal Google Stadia (läuft technisch super, über das Geschäftsmodell lässt sich streiten) mit den Wettbewerbern (Microsoft, NVIDIA) vergleicht. Google ist da technisch doch schon deutlich voraus, hat aber auch riesige eigene Rechenzentren und nahezu unbegrenzte Geldreserven.
    Ich weiß nicht on Netflix das durchhält, denn erstmal wird man da vorwiegend Geld verbrennen…
    Man kann das natürlich auch alles als AWS Service aufziehen, aber ob das was bringt…..
    Die Gamer-Szene ist da sehr kritisch….

    • Black_Eagle says:

      Die werden schon eigene Spiele herausbringen müssen.
      Alles was es gerade auf dem Markt gibt ist ja bestimmt nicht „divers“ genug für Netflix Verhältnisse…

      • Ist ja nicht so, das eine Spieleproduktion Jahre Vorlauf hat, ein riesiges Team mit entsprechender Vorfinanzierung braucht, verbunden mit der Hoffnung, die Kohle jemals wieder einzuspielen.

        Die Geschichte lehrt uns, das sowas nicht „mal eben“ aus dem Boden zu stampfen ist. Und selbst die größten Spielehersteller, sind irgendwann, meist aus Finanzgründen, unter die Fittiche von wenigen großen Playern (EA, Microsoft, Activision-Blizzard etc.).
        In kaum einer Branche ist man so sehr darauf angewiesen, das der nächste Titel ein „Hit“ wird und in kaum einer Branche ist das so schwer vorherzusagen…

        Wie schon gesagt: Gamer sind ein verwöhntes. launisches und zickiges Völkchen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.