Netflix gibt Deutschlandstart 2014 bekannt

Lange Zeit nur Gerücht, nun bestätigt: der Video on Demand-Dienst Netflix wird 2014 in Deutschland starten. Nicht nur hier wird man volles Programm bieten wollen, auch in Österreich, der Schweiz, Belgien und Luxemburg wird man starten. Bereits im Januar 2014 berichtete man von den Expansionsplänen, nachdem man bereits in den Niederlanden gestartet war. Mit derzeit 36 Millionen Nutzern in 40 Ländern ist Netflix in den USA der größte Anbieter von Video on Demand  – man darf gespannt sein, welchen Umfang das Programm hierzulande haben wird. Mal schauen, was genau Watchever oder auch Amazon unternehmen werden, um die Kunden bei Laune zu halten, ein weiterer VoD-Dienst wird noch einmal kräftig Bewegung in den Markt bringen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

36 Kommentare

  1. Hoffentlich gibt’s nicht nur die deutschen Tonspuren…

  2. Wird bestimmt entweder auf sky Niveau liegen, wenn es aktuelle Filme und Serien sind oder bei Inhalten wie Watchever dann auf deren Level. Kann mir kaum vorstellen, dass das ein Preisbrecher wird wie in Deutschland. Wird sicher genug Lobbyarbeit geben, um das zu verhindern. Schön wäre es, wenn es aktuelle Sachen sind mit Monatsabos und keine 12 oder 24-Monatsverträge wie bei sky.

    2014 ist noch lang. Hatte mir beim Titel erhofft mehr zu erfahren als nur „2014“.

  3. Meine natürlich Preisbrecher wie in USA.

  4. Englische Tonspur und offline Funktion. Also alles was an Amazon stört.

  5. Netflixer says:

    Ein Dritter Dienst? Wohl eher ein Vierter oder Fünfter. Denn da gibts noch die gesamt Nummer 1 Maxdome und die Nummer 1 auf Apple iTunes. Von daher erstmal hinten anstellen.

  6. H.U. Graedener says:

    Was ich mir wünschen würde, wäre erstmal ein attraktives Angebot an Filmen und Serien. Alles, was wir bisher zur Verfügung haben, Maxdome, Amazon, Watchever, etc, hat doch nur ein sehr eingeschränktes Programm. Für mich jedenfalls bisher kein Grund, in eine Abogebühr zu investieren. DVDs und Blurays sind für mich bisher noch immer Mittel der Wahl.

    Die US-Variante von Netflix ist da schon um einiges besser. Dafür lohnt sich die Monatsgebühr schon eher.

    Hoffentlich bringt Netflix etwas mehr Bewegung in diese Stagnation. Und hoffentlich bringen Sie Mehrsprachigkeit und hoffentlich gibt es Chromecast-Support.

  7. Rouven Markovic says:

    Nun ich wäre durchaus bereit mehr als bei Watchever oder Maxdome auszugeben. 25€ für ein All-Inclusive-Paket wären für mich im grünen Bereich. Aber ich sehe e es nicht ein für einen Film der weder als physisches Medium vorliegt, noch Transportkosten etc. benötigt mehr zu zahlen als bei eine Videothek (siehe Maxdome). Aber warten wirs mal ab. Hoffentlich gibt das nicht wieder so ein CDN-Desaster wie teils bei Watchever und Maxdome, wo man wochenlang kaum nen vernünftigen Stream hinbekam. Ich habe mittlerweile alle digitalen Abos gekündigt und warte jetzt erst mal ab.

  8. Ich bin gespannt, etwas frischer und eine (erheblich) bessere und aktuellere Filme und Serienauswahl wäre wünschenswert. Da taugen leider alle bisherigen Anbieter maximal als Notlösung.

  9. IM Carlos says:

    Netflix muss sich erst mal gegen Maxdome, Watchever und Prime Video behaupten in Deutschland. Abopreise rutschen gerade von um 8-9 EUR auf 4-5 EUR pro Monat …
    Natürlich ist da nur ein Teil aller Serien/Filme drin und nur wenig topaktuelle, aber ich denke viele werden dem Preis Vortritt geben.

  10. Wenn das Angebot an Content besser sein sollte als bisher z.B. maxdome und Watchever dann ist sicher auch der Preis deutlich besser – für Netflix 🙂
    Je mehr Anbieter desto fragmentierter wird auch die Auswahl sein. Zumal ja maxdome auch sehr spezielle Sachen (ältere deutsche Serien, DDR/DEFA Serien) in seinem Angebot hat, sollte mich wundern wenn Netflix da noch einen drauf setzt.
    Wichtig auch die Frage wie schnell eine vernünftige Smart TV App da ist welche nicht nur Geräte unterstützt die weniger als 24 Monate alt sind so wie es Amazon derzeit praktiziert.
    Oder ob überhaupt HD möglich ist, was z.B. Watchever derzeit noch nicht leistet.
    Fragen über Fragen … man darf gespannt sein.

  11. Black_Eagle says:

    Vllt scheiterts ja auch eher an mengelnden schnellen / stabilen Internetanschlüssen wie z.B. von Kabel Deutschland.
    100mbit und nichtmal Youtube in SD ist abends nutzbar.

    Aber wie schon von einigen genannt darf man gespannt sein was als Content auftaucht …

  12. @Netflixer – Apple´s iTunes ist ja nun kein Abomodell von daher meiner Meinung nach auch nicht unbedingt mit Anbietern wie Watchever etc. vergleichbar. Maxdome will irgendwie beides sein. Übersichtlich allerdings nicht gerade. Man weiß nie so richtig, was im Abo enthalten ist und was nicht. Watcheber hat zwar nicht die aktuellsten Inhalte, war aber bislang mein Preis-/Leistungssieger. Amazon finde ich derzeit unschlagbar. Für umgerechnet 4,50 € / Monat habe ich ein ganzes Jahr Expressversand und noch eine Filmflatrate obendrauf. Dass auch hier nicht ganz aktuelle Inhalte vorliegen, stört mich gar nicht. Als „Videothek“ für verregnete Wochenenden oder für Serien ist das Angebot prima. Freue mich aber dennoch auf NetFlix, denn Konkurrenz ist immer gut und bringt Bewegung in den Markt.

  13. für mich ist es ganz einfach. ich habe bestimmte Kriterien die mann erfüllen sollte wenn man wirklich interessant sein will:
    1. O-Ton- ich kann diese grausame deutsche Synchro nicht mehr hören.
    2. sofortiger Release, nicht wieder Deutschland Release halbes Jahr später. Da hab ich es schon woanders gesehen
    3. Voller amerikanischer Inhalt. Nicht wieder die ersten 3 Staffeln von Lost als Hammer Inhalt verkaufen
    4. monatlich kündbar- dann bin ich auch gerne bereit entsprechend zu zahlen. Aber wieder 12 oder 24 Monatsverträge und die kommen mit dem Content nich nach oder haben technische Probleme
    5. Preis- wie schon vom Vorredner gesagt, ich zahle gerne mehr wenn die Qualität stimmt. Kann viele nicht verstehen wenn sie Amazon Prime gut finden vom Inhalt weils ja nur ein paar € kostet. Der Inhalt is trotzdem schäbbig.

    Gebe zu hier nicht die finale Weisheit rausgehauen zu haben, aber ich finde meine Anforderungen spiegeln wieder was viele in Foren äußern. Das muss der Anbieter Liefern wenn er die Nummer 1 werden will.

    • @LuZiffer
      Sehe ich auch so, der Preis ist zweitrangig. Natürlich muss er sich in einem vernünftigen Rahmen bewegen aber was nutzen einem die ganzen aktuellen Angebote die zwar günstig sind aber deren Inhalt so hoffnungslos veraltet ist, dass es schwer fällt da überhaupt einen Film/Serie zu finden die man noch nicht gesehen hat.

  14. Mehr Konkurrenz ist immer gut
    Mit dem US Angebot wird es nicht mithalten können da die meisten Lizenzen ja schon vergeben sind
    Hoffentlich dann auch O-Ton, das fehlt.mir bei Amazon Prime Instant Video noch sehr

  15. Ach übrigens für die ganz Verrückten:
    Unter http://www.netflix.com können sich Interessierte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bereits anmelden.
    Interessant finde ich dass Netflix in USA u. GB bereits Inhalte in UHD streamt – derzeit über einen Mediaplayer von Sony (FMP-X5A), welcher ab August auch in Deutschland vertrieben wird.

  16. Black_Eagle says:

    Preis ist aber nicht wirklich zweitrangig. Zumindest bei dem Großteil der Leute nicht.
    Geiz ist hier nunmal geil.
    Und um bestehen zu können müssen die sich an Maxdome und Co anpassen. Nur wenn der Content wirklich spürbar besser ist, dann würde ein höherer Preis niemand abschrecken.
    Aber das das US Angebot kommt (oder ein vergleichbar großes) halte ich für Utopie.

    Irgendwo (wenn nicht sogar hier) hat jemand was geschrieben was ich total unterstützen würde und was in meinen Augen perfekt wäre.
    Zum BluRay start zeitgleich die Filme in den Inklusiv-Abos anbieten. Mit mehreren Tonspuren.
    Und zum Kinostart die Filme für einen Leihpreis (z.B. dem Preis einer Kinokarte) auch schon digital anbieten.
    Würde zwar viele Kinos ruinieren, aber wenn man vllt einen großen TV und Surround Anlage hat (und es einem reicht), müsste man sich nicht mit quatschenden, tütenknisternden Menschen einen Film ansehen wo man die hälfte nix sieht weil einer durchs Bild läuft. 😀

    • @Black_Eagle
      Würde ich auch sofort nutzen. Kino macht doch keinen Spaß mehr. In vielen kleinen Kinos ist mittlerweile die Bild und Ton Qualität deutlich schlechter als in einem Mittelklasse Heimkino System.
      Und dann kommen noch die Ärgernisse mit 30 Minuten (oder mehr, hab auch schon knapp 50 Minuten erlebt) Werbung vorm Film was an sich schon eine Frechheit ist. Und natürlich noch die anderen Kinobesucher welcher reden, ständig irgendwelche Handydisplays aufleuchten lassen usw. Von den mittlerweile unverschämten Preisen für ein Getränk und einen Snack fange ich da gar nicht erst an.

  17. Einen fairen Preis, optionaler Original-Ton und HTML5 statt Silverlight, dann wäre es interessant.

  18. @ H.U. Graedener

    Chromecast wird doch bereits supportet…

  19. paradoxus says:

    Zu allererst müsste ein Dienst mir garantieren, dass er zu „normalen“ Zeiten auch anständige Streamingqualität liefern kann. Amazons Instant Video ist auf einem HD-Fernseher kaum zu gebrauchen abends um 20 Uhr. Da kann ich dann auch gleich bei DVB-T bleiben.
    Dann Auswahl und O-Ton. Nicht das aktuellste müsste sein, sondern vollständig soll es sein. Und bitte mit Zweikanalton, um nicht verdummte Deutschsynchro ertragen zu müssen. Untertitel (ohne die ich mir, leider, zB The Wire, nicht anschauen konnte, weil ich den Slang nicht verstand, wären nice to have).

    So oder so. Je mehr kommen, je größer das Angebot, desto höher vielleicht der Druck auf die untoten Mumiensender ARD/ZDF ihr Programm zu verbessern und ebenfalls mehr, in höherer Qualität und länger ins Netz zu stellen. Kohle ist ja genug da. (Die 17 EUR im Monat würde ich lieber in Watchever oder so investieren als für die Öffentlich-Rechtlichen.)

  20. @LuZiffer
    Dann nutz doch das netflix Angebot schon aus den USA! Mit Tricks funktioniert das auch hier. Da haste alles was du brauchst!

  21. Ich bin bei wenigen Dingen so pessimistisch wie bei Streamingangeboten in Deutschland.
    Calling it now für Netfilx Germany:
    -keine aktuellen US-Serien und -Filme („new content added daily“ blablabla)
    -kein Originalton
    -nicht monatlich kündbar

    Hoffentlich hab ich unrecht.

  22. Kann man irgendwo nur über einen link den netflix us content einsehen?

  23. @paradoxus: Du schimpfst auf die „verdummte Deutschsynchro“, gibst aber gleichzeitig zu, dass du das englische Original nicht verstehst und Untertitel brauchst? Ich schaue mir auch deutlich lieber das englische Original an, aber ständig Untertitel lesen zu müssen, würde mich wahnsinnig nerven.

    Allgemein werde ich erstmal abwarten was Netflix tatsächlich abliefert. Bis dahin werde ich bei Amazon noch 1-2 Serien finden, die ich noch nicht gesehen habe.

  24. @Black_Eagle: volle Zustimmung, das hätte ich auch gerne. Kinofilme zur Premiere direkt nach Hause gestreamt. Ich hab keinen Bock auf Kino, Autofahrt da hin (lecker Bierchen fällt also flach), nervige Parkplatzsuche, es stinkt nach Popcorn, irgendwer raschelt oder redet andauernd, unendlich lange Werbung vor dem Film, die Sitze sind niemals so bequem wie mein Sofa. Und das Wichtigste: ich kann zu Hause auf Pause drücken, wenn ich auf’s Klo muss. Das darf gerne 20 Euro pro Film kosten, kein Problem, das ist ungefähr so viel wie die Autofahrt, das Parkhaus, Getränk, Snack und Kinokarte zusammen ausmachen. Nur mit für mich unendlich viel mehr Komfort.

  25. Ich habe Watchever und Amazon Instant Video ausprobiert und bin mit Amazon viel glücklicher. Nur das es nicht über’s Handy läuft und mein SmartTv zu alt ist finde ich nicht so doll. Im Moment kann ich nur über die alte Wii schauen wo die Qualität alles andere als atemberaubend ist. Amazon soll das Streaming auf Android zulassen…oder ich kaufe mir eben einen entsprechenden BlueRayPlayer der es kann. Dann warte ich aber erstmal auf Netflix und schau mir deren Angebot an.

    Zum Thema Kino: Unser Kino im nächsten Dorf übertrifft die in der nächsten Großstadt bei weiten. Aktive 3D-Brillen anstatt passiver. Anständiger Sound und wenn Werbung, dann höchsten 5 Minuten. Und dazu ist es günstiger! Vielleicht solltet ihr mal den kleinen Kinos in eurer Gegend mal eine Chance geben.

  26. paradoxus says:

    @gRml: Du kennst offenbar The Wire nicht, aber falls doch und du diesen genuschelten Drogenslang aus Baltimores Sozialvierteln problemlos verstehst, dann meine Hochachtung. Wirst dann besser Englisch sprechen als die meisten Mittelklasse-US-Amerikaner oder -Briten, die das nämlich auch nicht verstehen. Übrigens: Die Untertitel gucke ich mir dann auf Englisch an … .

  27. Kann mich den meisten hier anschließen.

    Habe gerade das „Chromecast“ Angebot bei Maxdome laufen. Bin allerdings doch etwas enttäuscht.
    Die Frau schaut gern alte Filme, da gibt es sehr wenig.
    Für mich muss ich sagen….da scheitert es, dass die Maxdome APP weder auf dem Razr i läuft noch auf meinem Asus Memopad HD7.
    Und das Angebot… naja…der Bringer ist es nicht.
    Amazon Instant Video hab ich aufgrund von Prime auch, aber auch hier gibt es vom Angebot und eben dass es für Android keine Apps gibt einige Baustellen.

    Maxdome wird wieder gekündigt und Amazon schauen wa mal.

    Die Idee mit den Kinostreams ist super.
    Der Film darf je nach Umfang gerne 15 bis 20 Euro kosten.

    Wenn ich an unser großes Kino in Ludwigshafen denke…da bekomm ich das kotzen. Klimaanlagen die oft ausfallen, Filme die vergessen werden zu starten etc…
    Ich gehe wenn, mittlerweile auch n Ort weiter in ein kleineres Kino.
    Weniger Dödel unterwegs, Service ist besser, Preise auch besser und sogar besser zu erreichen mit dem Auto ist es auch.

    In Nerflix muss ich zugeben setze ich doch große Hoffningen. Wenn es Ähnlichkeit wie in Amerika wird vom Umfang her könnte es der Dienst der Wahl sein.
    Für einige könnten gute und umfangreiche Dienste für n 10er im Monat auch der Ausweg aus der Illegalität sein.

    Man kennt ja meist irgendwen der irgendwo Filme her hat.

    Das solche Möglichkeiten genutzt werden liegt meiner Erfahrung nach einfach in einer adäquaten legalen Alternative.
    Viele sind bereit einiges an €s springen zu lassen, wenn die Leistung stimmt.

    Lasst uns daher mal hoffnungvoll ins Spätjahr blicken.

  28. Hmm, hätte gerne meine Schreibfehler korrigiert. Klappt aber irgendwie mit dem Handy nicht….oder sehe ich die Funktion nicht ?

  29. Da ich ohnehin über Prime für Amazons Video-Dienst zahle, hoffe ich, daß über den zusätzlichen Druck Amazon mal in die Puschen kommt und die Aktualität der Filme/Serien (wie vor dem Start versprochen) steigert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.