NAS: Synology DS416slim vorgestellt

topSynology hat heute nicht nur den DiskStation Manager 6.0 veröffentlicht, sondern auch noch ein weiteres NAS-System, welches die Produktpalette noch weiter verkompliziert. Das neue NAS ist die DiskStation 416slim, welches sich durch seine Kompaktheit auszeichnen soll. Bis zu vier 2,5 Zoll große Platten finden in dem NAS Platz. Im Falle einer 5 GB-Datei unter Windows schafft das NAS bis zu 112 MB/s lesend und 78 MB/s schreibend (mit aktivierter Link-Aggregation bis zu 170,23 MB/s Lesen und 77,62 MB/s Schreiben).

top

Hardwareseitig verbaut man im Mini-NAS (längste Seite unter 15 cm, rund 700 Gramm) eine Dual-Core-CPU (Marvell Armada 385 88F6820) mit 1,0 GHz und 512 MB RAM. Synology nennt bei der DS416slim einen durchschnittlichen Verbrauch von 17,17 Watt im Betrieb. Zu den Schnittstellen: hier hat man zwei USB 3.0-Anschlüsse und zwei Gigabit-LAN-Ports verbaut. Zu bedenken ist: das Synology DS416slim NAS verfügt über kein Hardware-Verschlüsselungsmodul und keine Hardware-Transkodier-Engine, ebenfalls wird das neue Dateisystem btfrs nicht unterstützt. Das Gerät wird ab sofort für um 309 Euro ohne Festplatten angeboten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. „verkompliziert“ – eindeutig! Ich dachte schon, ich werde alt, aber Synology bietet wirklich gefühlte über 9000 verschiedene Modelle an. Bei aller Liebe (Updates/Pflege und Stabilität/Qualität), hier wäre weniger vermutlich mehr.

  2. gibts es eine übsicht der modell ?

  3. Nach einer brauchbaren Übersicht hatte ich mich auch schon gefragt. Ich wollte meine wd mybooklive schon in Rente schicken aber ich bin mir nicht sicher welche nas es in Zukunft werden soll.
    Auch frage ich mich auf welche Käufer Gruppe der Hersteller zielt.
    Die 2.5 Zoll Festplatten sind langsamer, teurer und haben nicht die Kapazität einer 3.5 Platte.
    Einziger Vorteil einer 2.5 Platte ist das sie weniger Strom verbraucht. Ob sich das aber am Ende lohnt kann ich mir nicht vorstellen.
    Da mein nas im Keller steht wäre mir die Größe auch nicht wichtig. Ich vermute das geht anderen auch so.

  4. @svenp
    Sowohl auf der Synology Seite als auch bei QNAP kann man alle Modelle bequem gegeneinander vergleichen.

  5. früher oder später muss ich mich wohl auch mit dem Thema NAS befassen.Ich habe zwar alle Beiträge hierzu von Cachy stets gelesen, aber immer gedacht „das brauchst du nicht“.
    Mittlerweile zweifle ich an meinen Zweifeln. Synology scheint ja hier einen guten Ruf zu haben.
    Da ich mein potentielles NAS auch als Surveillance-Station für Network Kameras einsetzen möchte, habe ich mal geschaut, was Synology da für mich bieten kann.
    Als ich dann gesehen habe, wie schlecht die Apps von Synology für IOS bewertet werden (z.B. DS CAM) war ich doch ein wenig erschrocken.
    Hat jemand von euch Erfahrung mit dem Thema NAS/Surveillance/Synology? Gibt es andere / bessere Systeme?

  6. Also ich finde die Produktpalette keinefalls kompliziert. Und das Synology auch dieses kleine NAS, vor allem auch mit 2 LAN, anbietet, finde ich ebenfalls klasse. Es gibt sicherlich auch dafür Anwendungsfälle!

  7. @cashy
    Ich finde nicht. Jedes Modell hat einen anderen Prozessor und wenn ich das einmal richtig gesehen habe gibt es manch Apps nur für bestimmte Prozessor Typen.
    Dazu kommt das ich mit dem nas auch diverse Apps nutzen möchte. Welches nas hat dann welche Performance. Ich finde all das kann man nicht wirklich gut in der Übersicht sehen.
    Mit würde da noch ein leistungs index fehlen damit die Geräte vergleichbar werden.
    Sicher kann ich möglichst teuer kaufen, in der Hoffnung ausreichend Leistung gekauft zu haben.
    Aber genau wldas willan ja vermeiden.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.