Google soll an Amazon Echo-Konkurrent arbeiten

google artikelEigentlich müsste man sich fragen: Warum gibt es den Spaß nicht schon – beziehungsweise: was dauert das so lange? In den USA ist der Amazon Echo recht beliebt, erfüllt er doch schon zahlreiche Aufgaben im Smart Home und kann als persönlicher Assistent bei einigen Dingen helfen. Eigentlich doch die Plattform für Google, oder? The Information berichtet nun – unter Berufung auf angeblich gut informierte Quellen – dass Google an einem Wettbewerbs-Produkt zu Amazon Echo arbeitet. Details oder gar Preis und Verfügbarkeit fehlen natürlich. Nest, mittlerweile zu Google gehörende Firma mit Cams, smarten Thermostaten und Rauchmeldern, wollte angeblich mit ins Projekt, dies ist aber abgelehnt worden.

Dass Google ein solches Produkt irgendwann bringen könnte, war wohl uns allen klar. Ich hätte auch gedacht, dass man vielleicht ein bisschen flotter dabei ist, gerade in Verbindung mit Nest hätte man da einiges machen können. Ganz untätig ist Google ja in diesem Bereich auch nicht, hat man doch beispielsweise auch mit dem OnHub eine Software für Router am Start, die man vielleicht auch dementsprechend hätte aufrüsten können. Aber wer weiss – die nächste Google I/O kommt bestimmt und Google Cast hat ja auch ein bisschen länger gedauert um in Fahrt zu kommen..

google artikel

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. plantoschka says:

    Bin echt überascht das die Amazon Echo in den USA so ein großer Erfolg ist und auch von vielen Tech-Journalisten überwiegend positiv erwähnt wird.
    Hätte es für den nächsten Flop nach Fire Phone gehalten.

  2. @ plantoschka Warum? Damit war Amazon ja immerhin innovativ und hat was auf den Markt gebracht, das es in der Form noch nicht gab. Das Fire Phone war dagegen ja nur ein Versuch, auf einen fahrenden Schnellzug aufzuspringen.

    Mich wundert es aber auch, dass Google nicht schon lange sowas auf dem Markt hat. Es ist die logische Weiterentwicklung von Google Now und gerade angesichts der Konkurrenz von Amazon hätte ich da viel eher mit gerechnet. Und sowas von Google fände ich auch noch ein Stück interessanter, weil Google nicht ganz so extrem wie Amazon darauf fixiert ist, nur eigene Produkte zu verkaufen.

  3. Google bewegt und reagiert so langsam wie ein Plantosaurus. Ich musste mir für meine Smarthome-Steuerung (Sonos, Rwe, Philips Hue, Logitech Harmony, Netamo) ein eigenes Echo bauen. Habe externe Microphone gekauft und am fest installiertes Tablet in der Wand angeschlossen damit ich mein Smarthome mit der Stimme steuern kann. Das wichtigste Tool für diese Umsetzung ist hier die IFTT-App Tasker mit folgenden Plugins: Autovoice, Harmony, RWE, Hue, Pebble Time …

    Schade, das Google so träge geworden ist 🙁

  4. @Silvio Jutta: interessant kannst Du mir weitere Informationen zu Deinem Projekt nennen?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.