Apple plant Serie über App-Entwickler

Apple_logo_black.svgAmazon macht es. Netflix macht es. Sky macht es. Apple nun auch. Die New York Times berichtet in ihrer aktuellen Online-Ausgabe davon, dass Apple eine eigene Serie an den Start bringen wird. Das erste Projekt von Apple ist demnach eine Serie über… Apps und deren Entwickler. Das hört sich erst einmal nicht besonders spannend und nach Blockbuster an. Apple hat sich illustre Köpfe für das Projekt ins Boot geholt, namentlich Ben Silverman, Howard T. Owens und Will.i.am. Apples Eddy Cue in einem Interview zum Thema: “One of the things with the app store that was always great about it was the great ideas that people had to build things and create things.” Was das Ganze letzten Endes werden soll, ist unklar – nach einem besonders großen Auftritt auf dem roten Teppich sieht das Ganze zur Zeit noch nicht aus, wenn man Cues Worte liest: “This doesn’t mean that we are going into a huge amount of movie production or TV production or anything like that.” Tja, dann lasst uns mal schauen, was Apple aus dem Thema App-Economy macht.5thAveHero_5x5_78_300dpi_111105

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Apple hat ein Barvermögen von 200 Mrd. $ nimmt aber Anleihen auf für neue Projekte damit ja keine Steuer bezahlt werden muss. Dafür sind deren Aktien in einem Jahr um 20% gefallen, obwohl das letzte Quartal ein Rekordgewinn gebracht hat, sie brauchen eben neue Zugpferde, dem Highend-iPhone geht langsam aber sicher die Luft aus. Bin gespannt was noch alles von denen kommt. PS: ja ich habe selbst ein paar Aktien von denen, habe damit den höchsten Verlust (Einkauf: Jan. 2015) in meinem Portfolio.

  2. Oh, die Experten wieder.

    Apple hat kein Barvermögen von 200 Mrd USD. Laut Q1 2016 Quartalsbericht hat man sogar 293 Mrd USD in Aktiva. Davon ~17 Mrd Cash. Der Rest ist angelegt über Braeburn Capital. Das meiste davon, ~177 Mrd, in langfristigen Anleihen.

    Apple nimmt für domestische Ausgaben Kredite auf weil die Zinsen dafür weitaus geringer sind als wenn man Erträge aus dem Ausland zurückführen würde. Dort müsste man für diese Einnahmen erneut 35% Einkommensteuer entrichten. Eine Praxis die in Europa vor 110 Jahren abgeschafft wurde.

    Apple nimmt aber keine Kredite für neue Projekte auf. Die brauchen vor allem Cash für das Share Buyback Programm und für Dividenden. Die meisten Aktien sind bei institutionellen Anlegern und die würden nie in Massen verkaufen. Höchstens eine Hand voll um die Bilanz auszugleichen.

    Der Aktienpreis wird vor allem beeinflusst von Aktivisten wie Icahn und panischen Kleinanlegern die über kurze Zeit in Massen verkaufen. Das ist nichts Neues. Das Share Buyback Program ist also dafür da die Langzeitanleger zu entlohnen und den Wert

    Einfache Rechnung, Apple kauft eine Aktie für 105,67 USD (Stand jetzt), nimmt dafür 105,67 USD Kredit auf und zahlt 3,67 USD Zinsen dafür (bei 3,5% pA). Hat aber auch 2,08 USD weniger Ausgaben am Ende des Jahres, weil die Aktie gecancelt und keine Dividende von zur Zeit 1,97% fällig wird. Unterm Strich also eine Ausgabe von 1,59 USD pro Jahr pro Aktie.

    Also privater holst du dir vor 12 Monaten AAPL in’s Portfolio und kalkulierst jetzt deinen Verlust? Dann bist du schön blöd. Entweder bist du long AAPL oder lässt gleich die Finger davon. Warum? AAPL ist seit mind. 10 Jahren eine Achterbahnfahrt. Seit Jan. 2015 ging es von 112 auf 105, war aber vor ein paar Wochen schonmal bei 94, während des Allzeithochs Mitte 2015 auch schonmal bei 134. Ab September 2012 ging’s schonmal in wenigen Monaten von 100 auf 55. Der Börsenwert hat sich quasi halbiert und geschadet hat es der Firma trotzdem nicht. APPL wird kurzfristig irrational bewertet.

  3. Henry Jones Jr. says:

    Die Kosten für die Serie werden sich bestimmt in grenzen halten, da die Darsteller doch bestimmt nur auf einem Stuhl vor weißem Hintergrund sitzen 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.