Anzeige

Nanoleaf: Essentials-Produktserie wird um intelligente Glühbirne und Lichtstreifen erweitert

Die intelligenten Licht-Lösungen von Nanoleaf sind um neue Produkte erweitert worden. So gibt es neuerdings auch die Nanoleaf Essentials Buld und den neuen Lightstrip, damit ihr noch mehr Farbstimmung in eure Räume bringen könnt. Mit den beiden neuen Produkten zielt das Unternehmen auf Käufer ab, die ihr bestehendes Setup erweitern möchten oder mit den bisherigen Lichtpanels in den unterschiedlichsten Formen noch nicht so glücklich geworden sind. Dabei darf der Käufer zwischen Weiß oder kräftigen Farben wählen, die Circidian-Lightning-Funktion passt das Licht im Laufe des Tages automatisch an.

Die Essentials Bulb kann die Farbtemperatur zwischen 2.700K und 6.500K variieren und leuchtet mit einer durchschnittlichen Helligkeit von 806 Lumen. Die maximale Leuchtstärke liegt bei 1.100 Lumen. Das Design der Essential Lightstrips besticht mit vier weißen LEDs pro LED-Set – zwei warme und zwei kalte. Dabei besteht jeder Lightstrip pro Meter aus 21 LEDs und darf je nach Bedarf gekürzt werden. In die andere Richtung geht es auch: Wer möchte, nimmt sich eine entsprechende Verlängerung des Herstellers und kann die Lightstrips auf bis zu 10 Meter verlängern. Die Helligkeit kommt hier auf 2.000 bis 2.200 Lumen. Steuern lässt sich der Lightstrip außerdem auch über die mitgelieferte Fernbedienung, die Nanoleaf App, sowie Apple HomeKit und den Google Assistant.

Sowohl die Nanoleaf Essentials Bulb als auch der Lightstrip sind im Online-Shop von Nanoleaf und weltweit in allen Apple Stores zu bekommen. Ab Mitte Dezember soll dann auch Bauhaus den Vertrieb damit starten. Die Bulb kostet 19,99 Euro, für das 2-Meter-Starter-Kit des Lightstrip bezahlt ihr 49,99 Euro.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Obst kann nicht leuchten

  2. ForenUser0815 says:

    Umgangssprachlich werden Glühlampen wegen ihrer Form als Glühbirnen bezeichnet.

  3. Noch ein Nutzer says:

    Ihr habt ja Probleme.
    Für die Korinthenkacker hier: LEDs haben auch keinen Glühdraht und können somit gar nicht glühen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.