Mozilla VPN ab sofort mit Split Tunneling und Captive Portal

 

Mozilla peppt seine VPN-Lösung, Mozilla VPN, um zwei zusätzliche Funktionen auf: Split Tunneling und Captive Portal. Ersteres ermöglicht es euch, auszuwählen, welche Apps sich über Mozilla VPN mit dem Internet verbinden und welche durch ein offenes Netzwerk gehen.

So lassen sich die Internetverbindungen der Apps priorisieren und genau festlegen, welche Apps und Daten sicher gehalten werden sollen. Diese Funktion ist jetzt für Android und iOS verfügbar. Captive Portal wiederum soll die Nutzung von öffentlichen Wi-Fi-Netzwerken erlauben, auch wenn Mozilla VPN aktiviert ist: Wenn Nutzer sich zum ersten Mal mit einem öffentlichen WLAN-Netzwerk verbinden, kann es sonst nämlich sein, dass sie keine Landing- oder Login-Seite des Cafés oder des öffentlichen WLANs sehen. Mozilla VPN erkennt diese sogenannten Captive Portals und benachrichtigt dann darüber.

Ihr könnt dann auf Wunsch Mozilla VPN deaktivieren, um die Login-Seite zu nutzen. Seid ihr dann im öffentlichen WLAN-Netz angemeldet, erscheint direkt eine zweite Benachrichtigung, die euch erinnert, wieder eine Verbindung zum Mozilla VPN zu erstellen. Dadurch sollt ihr auch in öffentlichen Wi-Fi-Netzwerken sicher surfen. Diese Funktion ist ebenfalls für Android und iOS verfügbar.

Mittlerweile ist das Mozilla VPN in 13 Ländern verfügbar – für Windows, Mac, Linux, Android und iOS. Auch Deutschland, Österreich und die Schweiz sind darunter.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Kann ich mir mit Mozilla VPN eine IP aus Österreich geben lassen? Frage wegen Servus TV und ORF1 wegen der Formel1 Übertragung. Lässt sich Mozilla VPN auch auf dem Apple TV nutzen?

    • Ja, du kannst dir eine IP aus Österreich geben lassen. Die haben einen Server in Wien

    • Da Mozilla VPN die Mullvad-Server nutzt, kannst Du Dir die Frage nach den Server Locations immer hier beantworten: https://mullvad.net/de/servers/

      Das mit Apple TV weiß ich nicht. Allerdings sieht mir das Konzept von Mozilla VPN nach einer Nutzung über eine proprietäre App aus.

      • @Tandeki: Mozillas VPN-Client ist für alle Plattformen Open Source, nicht proprietär, und die Entwicklung läuft wie üblich über Github.

  2. Wo stammt denn die Info her das Split Tunneling auch bei iOS funktionieren soll? Denke das dürfte aufgrund der Sicherheitseinschränkungen nicht funktionieren.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.