Mozilla Firefox 38 freigegeben: die „Netflix-Edition“

firefox1

Mozilla hat heute die Version 38 des Browsers Firefox veröffentlicht. Ich nenne sie in der Überschrift die „Netflix-Edition“, weil sie etwas mitbringt, was viele Nutzer von Netflix freuen wird. Firefox erlaubt durch die Integration des Adobe Content Decryption Module (CDM) die Wiedergabe von Digital Rights Management (DRM) geschütztem Material – wie beispielsweise Netflix – in HTML5 eingebettet.

Interessant: Mozilla teilt mit, dass DRM keine wünschenswerte Ausgangssituation ist, doch momentan ist es einfach der einzige Weg, um das begehrte Material offiziell zu beziehen. Das Adobe Content Decryption Module (CDM) wird kurz nach der Aktualisierung oder der Installation von Firefox 38 von Adobe heruntergeladen und aktiviert, wenn man eine Seite besucht, die das Adobe Content Decryption Module (CDM) verlangt. Da das Modul nicht Open Source ist, läuft es bei Mozilla Firefox aus Sicherheitsgründen in einer Sandbox. Wer das Modul nicht einsetzen will, der kann es auch deaktivieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. ich kann doch Netflix etc. auch jetzt schon über FF anschauen

  2. Kann mir das mal einer übersetzten?

  3. was weiß denn ich:)
    Silverlight halt.

  4. @JMK: Ohne diese Neuerung nur mit Silverlight-Plugin. 😉 Mozilla stellt übrigens auch separate Builds zur Verfügung, bei denen „DRM“ (also EME in HTML) standardmäßig deaktiviert ist, sprich das CDM nicht automatisch heruntergeladen wird.

  5. Das ist ein gigantischer Unterschied, ob Silverlight oder HTML5. Mit Silverlight ist die Prozessorauslastung dermaßen hoch: der Laptop glüht, der Lüfter dreht und der Akku geht viel schneller leer.

    Ich finds gut und hoffe es wird (bald?) dann auch mit Amazon möglich sein.

  6. Und wenn man den Krumpf deaktiviert, sieht man eine andere Neuigkeit in Firefox 38 gegenüber 37: Der Optionsdialog ist komplett überarbeitet.

  7. Ali bin-al-Abdul al-Hasan al-EselBückDich says:

    Also ich hab Chome gerade an und schaue „Das Boot“ und mein Siverlight Plugin ist deaktiviert. Aber man kann sich auch eben den lahmen Firefox und der Supi-Version ziehen -.-

  8. Wenn Firefox bei dir lahm ist, dann stimmt was auf deinem System nicht. Auf Systemen, die in Ordnung sind, spielt es von dem Aspekt her nur eine untergeordnete Rolle, ob man Chrome, Firefox, Opera oder Safari nutzt.

  9. Ich habe „Das Boot“ zu spannend gefunden um nebenbei in Foren zu posten.

  10. Hadschi Halef Ibrahim Ben Suppentroll von und zu Vollpfosten says:

    Ich habe gar keinen Computer, aber fand das Traumschiff auch ganz toll.

  11. Auf welchen Betriebssystemen läuft denn dieses „CDM“? Nur Windows oder auch Linux und OSX?

  12. @x02a: Derzeit nur Windows Vista und höher, aber OS X und Linux werden in einer künftigen Version auch unterstützt werden.

  13. Ausgerechnet der Speicherfresser Chrome dient nun von allen Browsern am wenigsten zum streamen

  14. Bei mir wird immer noch Silverlight verlangt, woran liegt das?

  15. Herr Hauser says:

    Das selbe. Ohne Silverlight geht nichts bei Netflix.

  16. Bei mir funzt es auch nicht.
    FF 38.0.5 beta 1 // 64bit // Build 20150511143336

  17. Zur Klarstellung: In Firefox 38 ist mit der Unterstützung von EME und der Installation des CDM die technische Voraussetzung dafür geschaffen, das Firefox-Nutzer Netflix ohne Silverlight nutzen können. Was Netflix den Firefox-Nutzern anbietet, steht auf einem anderen Blatt Papier. Das kann man mit YouTube und den Media Source Extensions vergleichen. Standardmäßig aktiviert sind die für YouTube und Windows-Nutzer seit Firefox 37, aber nach anfänglichen Problemen hat YouTube erst am Ende des Firefox 37-Zyklus den HTML5-Player für Firefox-Nutzer ausgeliefert, vorher war nach wie vor Flash Standard. Und mit Netflix ist das nicht anders. Netflix testet bereits den HTML5-Player in Firefox, Netflix ist also ein reales Beispiel für dieses Plugin, aber HTML5 wird noch nicht standardmäßig für Firefox-Nutzer ausgeliefert. Vor ein paar Tagen hatte ich noch die Testinstruktionen irgendwo gelesen, um die HTML5-Wiedergabe in Netflix zu aktivieren, ich hab’s mir aus Ermangelung eines Netflix-Accounts aber nicht gemerkt.

  18. Nö, klappt nicht. Version 38.0, Mac OS 10.10.3, Netflix fordert mich dennoch zum Download von Silverlight auf. Schade, muss ich wohl doch noch länger meinen Laptop beim Serienschauen mit einem Keksblech kühl halten.

  19. Ein proprietäres DRM Modul im Firefox – achja als nächstes kommt die fest integrierte Coca-Cola Werbung für das „freie Internet“ 😉

  20. Das freut mich, da dann endlich bald Plugins für Linux-TV- bzw. SAT- oder Kabel-Receiver (wie Dreambox, enigma2, Gigablue, Xtrend, VU+, …) bzw. ein natives Netflix-Plugin für Kodi (ehemals XBMC) kommen wird.

  21. @selune: Nicht, dass da auch nur der geringste Zusammenhang in deiner Aussage bestehen würde. DRM hat nichts mit Werbung zu tun und Werbung ist nichts „unfreies“, ganz im Gegenteil, Werbung ist für ein freies Internet sogar notwendig, oder was glaubst du, wie all die kostenlos zugänglichen Webseiten finanziert werden?

  22. Mozilla scheint Version 38.0 wieder zurückgezogen zu haben, zumindest das Autoupdate unter Windows. Vielleicht gab’s Bugs in der Nuller-Version. Da kommt wohl bald eine 38.0.1?

    Dafür ist Firefox 38 für Android draußen mit einigen Verbesserungen. Z.B. mit einem neuen Button, um die aktuelle Seite zur Leseliste hinzuzufügen.

  23. „Da kommt wohl bald eine 38.0.1?“

    Korrekt.

  24. Warum wurde eigentlich die Leseliste aus der Desktop-Version entfernt? In der Android-Version von Firefox ist die Leseliste ja weiterhin vorhanden, und sehr praktisch.

  25. Die Leseliste war nie für die finale Version von Firefox 38 geplant. In den Release Notes der Firefox 38 Beta stand auch ausdrücklich drin, dass die Leseliste nur in der ersten Hälfte der Betaphase aktiviert ist.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.