Motorola: Presse-Render bestätigen das Quad-Kamera-Phone, es heißt Motorola One Pro

Im April tauchten via CashKaro erste Renderbilder eines neuen Motorola-Smartphones aus den Händen von Steve Hemmerstoffer auf, die zeigten, dass das Unternehmen an einem Gerät mit vier Kamerasensoren arbeiten soll und in Konkurrenz zu Huaweis aktuellem P30 Pro und Co. treten könnte.

Viel war zu dessen Spezifikationen allerdings dann noch nicht bekannt. 158,7 x 75 x 8,8 Millimeter groß soll es werden und ein 6,2 Zoll großes Display mit einem Fingerabdrucksensor unter Glas besitzen. Geladen wird über USB-C und ein Kopfhöreranschluss ist wohl auch mit an Bord. Wie CashKaro nun mitteilt, liegen jetzt aber die offiziellen Presse-Render zum Motorola One Pro genannten Gerät vor und diese bestätigen fast alle bisherigen Informationen.

Es werden definitiv vier Kameras in der bereits bekannten 2×2-Anordnung ausgestattet sein, das Gerät ist aber statt 8,8 nun 9,8 Millimeter dünn, wenn man den Kamerabuckel mit einrechnet. USB Typ-C ist ebenso bestätigt, außerdem sei noch ein 3,5 mm-Klinkenanschluss dabei. Alle Buttons befinden sich auf der rechten Geräteseite, der SIM-Tray wird an der Oberseite des Geräts eingeführt.

Laut CashKaro soll das Motorola One Pro schon sehr bald vorgestellt werden, auch wenn man selbst zugibt, noch keine genauen Daten zu kennen. Preise sind dementsprechend derzeit ebenso wenig bekannt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

8 Kommentare

  1. Da sich Motorola aus dem High-End Segment komplett zurückgezogen hat, wird auch dieses kommende Mittelklasse-Gerät keine Gefahr für die Platzhirsche sein. Auch wenn da noch so viele Sensoren verbaut sind. Mittelklasse bleibt eben immer nur Mittelklasse.

  2. Bei hosentaschenfreundlichen fast 16cm Länge und modischem TK-Baguette Seitenverhältnis bin ich von Vornherein schon raus.
    Danke, nein. Einfach nein.

    • Gleiches hier. Wir sind nach einigen Motos nun aufs 8er iPhone umgestiegen, weil Lenovo offensichtlich nur noch die chinesische Fraktion mit riesigen Smartphones anpeilen.

      • Das iPhone 8 ist aber auch keine schlechte Wahl – sind in der Firma sehr zufrieden damit

      • Ich mochte Moto wirklich sehr und eigentlich immernoch, die neuen Geräte sind vielleicht auch sehr gut, aber mit diesem Seitenverhältnis und der Größe kann ich null anfangen, sorry.
        Das Smartphone sollte mein Begleiter sein, nicht ich der vom Smartphone.

  3. Schönes Gerät! Hier ist der Kamerabuckel zumindest mittig platziert, die kommenden iPhones und Pixels sehen einfach nur schrecklich aus, durch das asymmetrische Design.

  4. Das Logo leuchtet!
    *-*

  5. sunworker says:

    Motos sind halt nicht mit Bloatware zugemüllt wie Huawei, Xiaomi oder Samsung.

    Das Android ist ziemlich sauber, keine irrsinigen Anpassungen wie bei Huawei. Dazu ein paar wenige Apps die man einfach deinstallieren kann (Linkedin, Facebook).

    Das wichtigste fehlt im Text: Moto One hat Android One drin, also absolut unverbastelt und sauber. Das Moto One Pro wird wohl auch Android One haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.