Motorola: Moto Z4 taucht kurz bei Amazon auf – Specs bestätigt

Dass wir bei fast allen Smartphones mittlerweile vor dem offiziellen Launch über Specs und Co. Bescheid wissen, ist keine Seltenheit. Es passiert auch immer wieder, dass nicht veröffentlichte Smartphones in Online-Shops auftauchen, so passiert mit dem Moto Z4. Amazon war in diesem Fall der Übeltäter. Mittlerweile ist die Artikelseite wieder entfernt worden, jedoch noch über archive.org zugreifbar.

Amazon bestätigt mit der Seite die bereits spekulierten Specs des Gerätes. Inhalte werden auf einem 6,4 Zoll großen Full HD+ OLED FullVision-Display mit einem Seitenverhältnis von 19:9 dargestellt. Ein Snapdragon 675 SoC bildet das Herz des Moto Z4 und kann auf 4GB RAM und 128 GB Speicher zugreifen, eine Erweiterung per microSD ist bis zu 2 TB möglich. Zum Knipsen könnte sich das Gerät auch gut eignen, ein 48 Megapixel-Sensor mit 12 Megapixel-Output steht an der Hauptkamera zur Verfügung, Selfies schießt man mit einer 25 Megapixel-Frontkamera.

Zu guter Letzt sollte der verbaute 3.600 mAh-Akku locker für einen Tag ausreichen. Preislich liegt die Amazon-Edition inklusive Hands-Free Alexa bei den Amerikanern bei 499,99 US-Dollar, wird hierzulande wahrscheinlich in ähnlichen Regionen rangieren. Wer das Gerät in seiner ganzen Pracht sehen möchte, kann sich auch das folgende YouTube-Video ansehen, das ein erstes Hands-on zeigt.

via

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Sehr interessantes Gerät, aber -es werden sehr wahrscheinlich- 499,-€ für ein midrange-SOC basiertes System?… Stehe kurz davor mir was neues zu holen und schwanke zwischen Pixel 3a das Z4 hier (war mit mehrere Moto Gs sehr zufrieden), oder halt das doch etwas teurere Pixel 3. Wollte eigentlich nicht mehr über 500,-€ gehen… Mal schauen…

  2. Ein Gerät, was angesichts der Specs und Historie der Z-Serie eigentlich „Z4 Play“ heißen sollte. Z4 (ohne Zusatz) suggeriert High-End in der Z-Serie, was es nicht ist. Aber das fing ja schon mit mit dem bei uns nicht erhältlichen und aufgewärmten Kaffee Z3 an. Resteverwertung der Hardware aus dem Vorjahr vom Z² Force, wobei das Z² Force aus 2017 somit immernoch das Flaggschiff der Marke darstellt. Und wie es aussieht auch bleibt, wenigstens bis mal ein Mittelklasse SoC schneller als ein SD835 ist und ein Gerät auch wieder ein Shattershield Display besitzt. Auf ein „Z4 Force“ wird man so wohl noch ewig warten können. Schade.

  3. Denke mal, dass man mit dem kommenden Remi k20 welches sehr wahrscheinlich auch 499€ kosten wird, das deutlich bessere Smartphone bekommt. Tripplecam Snappi 855 mehr ram.. Gehäuse ohne notch und schönere Farben..

    Vergleichen lässt es sich wohl am ehsten mit dem Nokia 8.1. display ist zwar etwas kleiner und LCD dafür aber Snappi 710 der dem 675 doch ne Ecke überlegen ist .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.