Motorola Moto 360: neues Pressebild und eine Sport-Variante

motorola moto x 2ndgenNein, man kann nicht sagen, dass sich die Motorola Moto 360 wie ein Bigfoot verhält – denn im Gegensatz zu ihm lässt sie sich wesentlich häufiger blicken. Während Samsung die Gear S2 absichtlich zeigt, kann man bei Motorola wahrscheinlich von einem Leak ausgehen. Während wir bislang nur die typischen Leak-Fotos sahen, kommt nun Evan Blass, besser bekannt als @evleaks ums Eck geschossen und zeigt noch einmal Pressebilder der auf Android Wear basierenden Smartwatch.

motorola moto x 2ndgen

Auf dem Pressebild nicht wirklich zu sehen: der Plattfuß (der Helligkeitssensor), der von vielen Nutzern als optischer Mangel an der Motorola Moto 360 der ersten Generation bezeichnet wurde. Zur Motorola Moto 360 der zweiten Generation, die im September auf den Markt kommen soll, soll sich auch noch eine Sport-Variante gesellen, diese soll im Oktober erscheinen. Behauptung: beide Varianten werden wir auch über den Moto Maker bestellen können, Motorolas Customizing-Tool für die eigene Hardware.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Da bin ich mal gespannt, ob sich da nicht noch so einiges am Design ändert. Aber ansonsten: Schöne, schlichte Uhr.

  2. Den Plattfuss kann man nur erahnen, weil der Strich auf der 6 nicht ganz bis zum Rand geht (wie bei der 12). So wird das nix.

  3. Rein Optisch und von der Größe wäre das die erste Uhr die ich mir vorstellen könnte, wären da die Probleme mit dem Akku. Aber das ist ja derzeit bei jeder so die ein ordentliches Display hat.

  4. Richtig, Markus. Am Strich erkennt man sehr wohl, dass der Plattfuß vorhanden ist. Somit wird’s auch bei mir erst mal nix mit einer Smartwatch, da die Moto 360 die einzige wäre, die mir optisch zusagen würde – wäre bloß der schwarze Balken nicht da. :-/

  5. @Jan
    Die Marketingabteilung weiss schon, warum kein helles Ziffernblatt gewählt wurde 😉

  6. Klar erkennt man das, hat ja auch niemand etwas anderes behauptet. Ein helles Ziffernblatt für die Presse-Bilder zu verwenden, wäre einfach nur „doof“ gewesen 😉
    Finde ich auch okay so. Kritisch wird es für mich erst, wenn man Sachen aktiv schönt (wie bspw. Apple bei der heraus stehenden Kamera des iPhone 6(s).

  7. Also der „Plattfuß“ stört nicht wirklich. Der Mehrwert durch die automatische Helligkeitsregelung macht ihn allemal wieder wett. Und das tägliche Laden hat Motorola mit seiner Ladestation als einziger wirklich genial gelöst: Uhr vor dem Schlafen gehen einfach auflegen (klappt sogar im Dunkeln) und morgens voll geladen wieder an den Arm. Mit seiner Uhr am Arm schläft doch nur, wer sonst nix Liebes hat 😉

  8. Wenn die dann vom Preis sinkt oder es eine Einstiegvariante gibt bin ich dabei als G Watch Nachfolger

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.