Motorola Moto 360: neue Variationen vorgestellt

Bildschirmfoto 2014-11-06 um 19.56.24

Motorola ist der Meinung, dass man die Smartwatch Moto 360 (hier unser Testbericht) vielleicht besser an den Mann bringen kann, wenn man sie in weiteren Variationen auf den Markt bringt. Gesagt – getan. Heute stellte Motorola offiziell die neuen Variationen der Moto 360 vor. So findet man nun Armbänder aus rostfreiem Metall vor. Die Moto 360 mit dem schwarzen oder dem silbernen Metall-Armband ist ab sofort auf motorola.com verfügbar und kostet 299 Dollar.

Weiterhin sollen bald Smartwatches mit 18mm Armband zu haben sein, bislang sind diese 23mm stark. Die Light Metal-Variante wird ebenfalls 299 Dollar kosten, während die Ausgabe in Champagner Gold 329 Dollar kostet. Auch – wie schon bereits bekannt geworden – wird es eine  Ausgabe mit braunem Lederarmband geben, diese wird ebenfalls bei 299 Dollar liegen. Zukünftig wird es auch neue Watchfaces und die App Moto Body geben, eine App, die Schritte trackt, die gelaufene Entfernung festhält usw. Die App wird über das Motorola Connect-Update zu haben sein.

Bildschirmfoto 2014-11-06 um 20.04.04

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. vom aussehen schicker als die applewatch, wenn man mich fragt. ich werde aber noch bis zur V2 warten, weil das unten abgehackte display scheiße aussieht, der prozessor aus der steinzeit ist und die akkulaufzeit nicht toll sein soll.

    fix it and i’ll buy

  2. Auf dem Bild sieht man nichts von „abgehacktem“ Display.

  3. Ich warte bis der Preis deutlich gesunken ist.

  4. Die sollten lieber mal den Prozessor updaten auf den Snapdragon 400 o.ä……

  5. @Xlice: dich sieht man, schau dir den „halbe Stunde“ Strich an (auf den Bildern jeweils auf der rechten Seite der Uhr). Dieser ist abgeschnitten wo der Displayrand ist.

  6. „doch“ sollte das heißen ^^

  7. Genau jetzt kauf ich mir die Smartwatch – endlich mit neuem Armband. Da kann ich mit einer schlechten Akkulaufzeit und langsamen Prozessor leben.

    Danke Motorola

  8. So gut wie das bisher in Deutschland mit der Moto 360 klappte, bin ich ja zuversichtlich, dass man die neuen Editionen bis Juli 2015 in Deutschland kaufen kann.

  9. Die Laufzeit ist immer noch so mies, dass es das schicke Armband auch nicht besser macht.

    Mal sehen ob Motorola die V2 auch so schnell auf den Markt wirft wie Samsung damals bei der Gear.

    Irgendwie gefällt mir die LG R aktuell am besten.

  10. @Robert bei einer smartwatch nich nötig. lässt sich nich so einfach mit nem smartphone prozessor vergleichen

  11. Doch, der Strich bei 6 Uhr ist kürzer, das fällt halt nicht auf bei schwarzem Hintergrund…
    Schaut sehr gut aus, die Uhr, so finde ich sie sogar noch hübscher als die normale Variante. Leider ist sie wie gesagt technisch nicht auf der Höhe mit den anderen Smartwatches, ich will mal die LG G Watch R mit dieser vergleichen, aber so viele Läden mit Smartwatches gibt es bei mir in der Umgebung noch nicht…

  12. Wenn ich das richtig sehe, ist die in Deutschland bisher nicht kaufbar oder?

  13. Meine Moto 360 hält seit der Updates mindestens 2 Tage, und das mit aktiviertem ambient Mode

  14. Die aktuellen Smartwatches finde ich noch nicht so toll. Die 360 und G Watch R sind schon sehr nett aber der Akku sollte noch besser werden und Android Wear ist mir noch nicht ausgereift genug. Bei der nächsten Generation schlage ich aber sehr wahrscheinlich zu.

  15. Gibts eigentlich einen besonderen Grund für diese „Displaypanne“?

  16. Die Sensoren mussten irgendwohin. Da das Gerät keinen richtigen Rand hat mussten sie eben irgendwo im Display unterkommen.

  17. Jeder lobt das Design der Uhr. Ich finde sie hässlich. Vom abgeschnittenen Display mal abgesehen ist das von der Form her ein Hockey Puck mit ein zwei Einfräsungen für das Armband. Billig und einfallslos.

  18. Also bei Reddit und Google+ liest man desöfteren dass die Akkulaufzeit bei Ambient-Mode ca. zwei Tage hält, ist doch ok?

  19. just_justin says:

    An alle, die auf eine längere Akkulaufzeit warten, bevor sie „zuschlagen“ wollen. Dazu wird es auf absehbare Zeit nicht kommen. Ja, vielleicht sind bald zwei Tage Bei stärkerer Nutzung drin, aber mehr nicht. Seit 2007 warten wir mittlerweile auf Smartphones mit einer Laufzeit von mehr als zwei Tagen. Und, gibt es sie „schon“? So lange sich keine Alternative zu der heute eingesetzten Akkutechnik abzeichnet, wird es dazu nicht kommen. Trotzdem, mit dem Prozessor und der sehr einseitigen Designausrichtung auf maskulin, hat sich Motorola keinen Gefallen getan. Das muss man Apple lassen, ihre Uhr richtet sich wirklich an alle, einzig mit der Einschränkung, dass sie auch bereit sind den Preis zu zahlen.

  20. Zum Thema Akku: Wenn die Uhr > 1 Tag hält, dann kann man sie doch genauso gut abends zusammen mit dem Handy an ein Ladegerät hängen, wo liegt da bitte das Problem? Vom Design her ist es natürlich Geschmackssache, ich persönlich finde sie allerdings mit ein paar wenigen Mankos relativ gelungen und habe sie mir daher mal bestellt und bilde mir dann nochmal meine eigene fundierte Meinung dazu.

  21. Mein Armband der Moto 360 war anfangs sehr steif. Leider ist es jetzt nach 2 Wochen zu weich und beginnt sich -an der Stelle wo die Schnalle sitzt- aufzulösen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.