Motorola Moto 360: neue Variationen vorgestellt

Bildschirmfoto 2014-11-06 um 19.56.24

Motorola ist der Meinung, dass man die Smartwatch Moto 360 (hier unser Testbericht) vielleicht besser an den Mann bringen kann, wenn man sie in weiteren Variationen auf den Markt bringt. Gesagt – getan. Heute stellte Motorola offiziell die neuen Variationen der Moto 360 vor. So findet man nun Armbänder aus rostfreiem Metall vor. Die Moto 360 mit dem schwarzen oder dem silbernen Metall-Armband ist ab sofort auf motorola.com verfügbar und kostet 299 Dollar.

Weiterhin sollen bald Smartwatches mit 18mm Armband zu haben sein, bislang sind diese 23mm stark. Die Light Metal-Variante wird ebenfalls 299 Dollar kosten, während die Ausgabe in Champagner Gold 329 Dollar kostet. Auch – wie schon bereits bekannt geworden – wird es eine  Ausgabe mit braunem Lederarmband geben, diese wird ebenfalls bei 299 Dollar liegen. Zukünftig wird es auch neue Watchfaces und die App Moto Body geben, eine App, die Schritte trackt, die gelaufene Entfernung festhält usw. Die App wird über das Motorola Connect-Update zu haben sein.

Bildschirmfoto 2014-11-06 um 20.04.04

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Mein Armband der Moto 360 war anfangs sehr steif. Leider ist es jetzt nach 2 Wochen zu weich und beginnt sich -an der Stelle wo die Schnalle sitzt- aufzulösen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.