Motorola: Diese Smartphones erhalten Android 7.0 Nougat

motorola logo artikelSmartphone-Hersteller haben nach jedem Android-Update das gleiche Problem. Ihnen bringt ein Update nicht viel, neue Geräte werden dadurch kurzfristig nicht gekauft, die Kunden fordern sie aber. Also werden auch Updates verteilt. Vielleicht nicht immer so schnell, wie man das gerne hätte, aber in diesem Fall zählt wohl auch ein besser spät als nie. Motorola bestätigte bereits, dass Moto Z und Moto G4 noch im vierten Quartal Android 7.0 Nougat erhalten werden, nun gibt es eine komplette Liste mit Motorola-Smartphones, die diese Version erhalten werden. Interessant ist, dass es offenbar tatsächlich Android 7.0 wird und nicht Android 7.1, das von Google ja mit dem Pixel bereits am 20. Oktober auf den Markt geworfen wird.

moto_nougat

Einen genauen Zeitplan nennt Motorola auch im aktuellen Ankündigungspost nicht, dafür wuchs die Geräteliste aber ein Stück, was vor allem Besitzer eines Smartphones der Moto X-Reihe freuen dürfte. Diese Geräte erhalten das Update auf Android 7.0 Nougat:

Moto G (4th Gen)
Moto G Plus (4th Gen)
Moto G Play (4th Gen)
Moto X Pure Edition (3rd Gen)
Moto X Style
Moto X Play
Moto X Force
Droid Turbo 2
Droid Maxx 2
Moto Z
Moto Z Droid
Moto Z Force Droid
Moto Z Play
Moto Z Play Droid
Nexus 6

Und irgendwann kommen die Hersteller sicher auch noch auf den Trichter, dass man mit Updates alter Geräte zwar kein Geld verdient, aber vielleicht den Kunden beim nächsten Kauf auch nicht verliert. Die Update-Bereitschaft der Hersteller wird bei der Kaufentscheidung immer wichtiger, nicht zuletzt, weil es eben technisch kaum noch Unterschiede zwischen den Geräten gibt. Was die Kunden bereits kapiert haben, müssen die Hersteller noch lernen, aber ich bin zuversichtlich, dass dies irgendwann auch bei ihnen ankommt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

22 Kommentare

  1. Karl Kurzschluss says:

    Guter Kommentar. Ja, das Thema „Kundenbindung“ wird immer wieder unterschätzt. Ich habe mir wieder ein Motorola gekauft, weil ich mit dem Moto X 2014 äusserst zufrieden war. Und weil ich recht zügig Android 6 auf das Gerät bekam. Halt schade, daß es nun kein Android 7 bekommt. Aber der Nachfolger.

  2. Nexus 6 – ist das nicht das Asus Tablett gewesen?

  3. Schade, dass das Moto G3 kein Upgrade mehr bekommt. Technisch unterscheidet es sich nicht mal stark vom neuen Moto G4 Play, das bekommt jedoch ein Upgrade.

    Mein G2 bekommt kein Upgrade mehr, das war abzusehen und finde ich auch in Ordnung, da es ein günstiges 150€ Einsteigergerät war, das nun zwei Jahre alt ist.

    Alternativen gibt es jedes Jahr, meist schon schneller, als die Hersteller liefern: CyanogenMod. Ich warte gerade auf die ersten, offiziellen nightlies für mein Gerät 😀

  4. Karl Kurzschluss says:

    @Andreas Das Asus-Tablett hieß Nexus 7

  5. Reto Burgener says:

    Also das Moto X 2014 dürfte eigentlich schon noch ein Update erhalten finde ich. Schade.

  6. Nougat schön und gut – viel wichtiger wäre mir, ob’s bei Motorola monatliche Sicherheitsupdates gibt. Weiß da jemand was?

  7. mein 3G von 2015 bekommt kein update? finde ich sehr frech, nie wieder diese scheißfirma

  8. Alexander Mauß says:

    Nach dem Moto 1 (LTE) hatte ich mir auch das Moto G 3 (2 GB, 16 GB) gekauft. Der Grund hierfür war – neben dem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis – auch das vanilla android und die damit einhergehende Hoffnung, dass sowohl Sicherheitsupdates als auch neue Betriebssysteme möglichst schnell auf dem Telefon landen würden (was auch irgendwie zum Preis-Leistungsverhältnis gehört).
    Da mein G3 immer noch auf dem Sicherheitslevel Januar 2016 steht, bin ich schon seit längerem von der Motorola Politik bei Sicherheitsupdates enttäuscht und tendiere schon alleine deswegen zukünftig eher zu Nexus Telefonen – wenn aufgrund des Preises auch nicht zu der aktuellsten Version.
    Dass aber nun das Telefon, was vor etwa 1 1/4 Jahr rauskam (Juli 2015), kein Update auf Nougat bekommt, hätte ich NICHT erwartet und finde ich schon eine Frechheit!
    Aber gut: Ich hatte mich ja bereits aufgrund der Sicherheitsupdate von Motorola entfernt – daher ist das vielleicht auch nur konsequent, weil sie so eh nur einen bereits verärgerten Kunden weiter verprellen…

  9. Das mit gut und günstig war einmal,scheinbar gehts Netz bei Lenovo anders herum.
    Für mich sind die jetzigen x-plays auch die letzten der Marke, werde nächstes mal auf oneplus wechseln. Da ich sowieso auf einen mod setze, interessiert mich das nicht besonders. Egal ob g1,2 oder play werden alle komplett unterstützt und die monatlichen updates gibs auch noch pünktlich. Ich würde mir nie mehr ein Handy kaufen, welches mods nicht unterstützt!

  10. @Mr.X

    MOTO X Play (Lenovo?) – ich missversteh dich wohl.

  11. Ja moto x-play.
    Lenovo will sich in bezug auf den letzten Wochen scheinbar Motorola ausschlachten, wird nicht mehr als der Name übrig bleiben….
    Somit ist Lenovo für mich Samsung 2.0.
    Auch sehe ich die doch so hoch gehaltene moto-z nicht unbedingt positiv. Scheinbar möchten jetzt alles hochpreisige Handys anbieten eventuell mit addons noch einmal das gleiche abgreifen, was aber nicht aufgehen wird…

    Aber nur meine Meinung….

  12. Sebastian Niemann says:

    Ha, großartig. gut dass ich mir Gerade ein Motorola Moto G3 gekauft habe. Der Grund von Windows Phone auf Android zu wechseln waren die Fehlenden Apps, der Grund vor 3 Jahren auf Windows Phone zu wechseln war die Updatepolitik der Firmen.

    Gut das das Motorola nicht teuer war und das die Lumias gerade Verramscht werden. Dann werde ich wohl wieder zurück zu Windows gehen. Lieber nicht alle Apps (Snapchat verstehe ich eh nicht) dafür aber keine Nerv Werbung und ein Stabiles System mit vernünftigem E-Mail Client und Kalender.

    Tschüss Android.

  13. @Sebastian Niemann, bevor du dir was kaufst, schau dir mal cyanogenmod oder ähnliche an, da weist du mehr als zufrieden sein, das g3 wird vollkommen unterstützt und noch in nächster Zeit voll unterstützt incl monatlichen updates!

  14. @Sebastian: Na dann viel Spaß. Gibt bei Android noch andere, tolle Geräte. Die Honor-Geräte (ich schau grad nach dem Honor 5C) sollen ganz gut sein. Evtl. hat hier ja noch jemand anderes eine Idee 🙂

  15. @Mr. X.: Genau so sehe ich es auch 😀

  16. Wenn es günstig sein soll, würde ich das oneplus x nehmen….für mehr gibs denn o2&3
    Definitiv mein nächster Hersteller,wobei ich nicht immer das aktuelle Modell brauche..

  17. Sebastian Niemann says:

    Ich will ja vor allem ein Android haben, dass von keinem Hersteller angepasst wurde, bzw. mit Programmen versehen die ich nicht haben will.

    @Mr.X Das mit Cyanogen hatte ich mir auch schon angesehen, nur weiß ich nicht, ob ich bei einem 1er Woche alten Gerät schon die Garantie versemmeln sollte.

  18. @Sebastian Niemann, kein Problem, hab es jetzt bei 5 Motors direkt nach Kauf gemacht, davor hatte ich cm schon beim s,s2,s advance,tab2 und noch NIE Probleme gehabt, bevor du dir ein anderes Handy kaufst, probiere es aus,entsperren sowie sperren des BL kannst du immer wieder! Ich werde jedoch nur noch Handys kaufen, die vom mod unterstützt werden!

    Probiere es aus, wird dir gefallen!

  19. Du hast noch die Möglichkeit nur den mod, nur playstore oder den ganzen Google mist zu installieren, jeder wie er es mag

    Google apps suchet du nach opengapps, die gibt es in unterschiedlichen Paketen, ich nutze das kleinste, also nur playstore!

  20. @Mr.X „Re-Locked“ (Status 2) ist aber leider nicht „Locked“ (Status 0). In den Status 0 kann man den BL von den Motos nicht mehr setzen, wenn der einmal entsperrt war. In diesem Sinne: Garantie futsch und Ärger im Supportfall auch wenn Hardwaredefekte (Powertaste, Sensor, Display etc.) im Fall der Fälle nichts mit dem Unlock zu tun haben. Der Ärger kommt dann mit 100% Sicherheit.

    Da sich der supportlose Zustand von meinem nicht ganz günstigen Moto X Force (retfr/retgb, was übrigens baugleich aller restlichen EU-Geräte ist) sehr bald Geburtstag feiert mit Android 6.0 / Patchlevel 12/2015, glaube ich dieses Marketingelaber erst wenn ich es irgendwo wirklich sehe. Motorola und schnelle Updates…soso. Dieses Ammenmärchen scheint noch aus der kurzen Zeit, wo Motorola zu Google gehörte. Danach ging es stark bergab und bei Lenovo sind, wie überall, nur noch die eigenen Geräte (G4 / Z) vorerst im Fokus. Die deutschen Geräte vom X Force (reteu) haben wenigstens noch 6.0.1 und Patchlevel 03/2016 bekommen…was ja nun auch schon wieder hoffnungslos veraltet ist (FactoryImage selber flashen kann da nicht die Lösung sein!). Sogar „Verizon Wireless“ als Provider des Droid Turbo 2 (Moto X Force – U.S.) ist da schneller als der Hersteller selbst. Daumen hoch! Motorola/Levovo schafft es selber nicht innerhalb einer Modellreihe (noch nicht mal EU-weit) einen softwaremäßigen Gleichstand herbeizuführen. In China orgelt das Teil übrigens noch auf 5.1.1 rum. Also Moto: schwach ankündigen und stark nachlassen. Und warum steht da immer wieder Nexus 6 in solchen Ankündigungen??? Nur weil da noch das M-Logo draufpappt und man sich mit einem weiteren 7.0 Gerät rühmen will? Lächerlich, das wird von Google immer noch selber supportet und bekommt 7.0 noch vor dem ganzen Rest vom Fest. Traurig.

  21. @Kinzie, da geb ich dir recht – jedoch hinderte es mich nicht es doch zu tun, wenn ich überlege an mein tab2 welches 4.1.2 als letztes bekommen hat und ich aktuell 6.0.1 installiert habe stand Ende September ist doch alles gut! Wobei ich mit Android sehr zufrieden bin, wenn man selbst sich um die Software kümmer, sofern man ein sicheres system haben will!

    Auch gebe ich dir recht wie ich schon oben geschrieben habe,dass mit jeden neuen gerät schlechter mit der Softwareentwicklung seitens Lenovo wird….

  22. Die Updates für das Moto G4 und G4 Play würden auf Ende Januar verschoben -.-