Moto G (1. Generation, LTE) erhält Android 5.1 Lollipop in Deutschland

Motorola-Moto-G-590x421

Ihr habt ein Moto G der ersten Generation mit LTE? Dann solltet Ihr in den Einstellungen mal schauen, ob ein Update zur Verfügung steht. Gut einen Monat benötigte Motorola noch einmal von der Veröffentlichung des Changelogs bis zur Verteilung des Updates. Aber jetzt ist es so weit, Android 5.1 Lollipop landet auf den Geräten, die bereits 2014 das Licht der Welt erblickten. Besonders erfreulich für Besitzer der Geräte, Motorola hat das Android 5.0-Update ja ausgelassen, um direkt Android 5.1 anzubieten. Das lange Warten hat also ein Ende und Ihr könnt nun auch Googles aktuelle Version von Android nutzen. Das Auslassen von Android 5.0 sollte dafür sorgen, dass die Performance besser ist, gerade bei älteren Geräten freuten sich Nutzer nicht immer, wenn Android 5.0 kam. Mit Android 5.1 besserte sich dies aber wieder. Ende gut, alles gut? Falls Ihr das Update erhalten habt, hinterlasst gerne einen Kommentar, wie es Euch gefällt. (Danke Klaus und Ole!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

54 Kommentare

  1. Motorola macht alles in den letzten Jahren wirklich gut, es gibt wenige Hersteller, die ihre Geräte so lange pflegen

  2. Außer Apple 😉

  3. Naja, zwei Jahre ist ja wohl das Minimum an Gerätepflege! Mittlerweile müssten da schon 3-3,5 Jahre Standard sein! Die Entwicklung geht bei weitem nicht mehr so schnell voran und auch Geräte aus dem Jahr 2011/2012 packen Android 5.1 problemlos (Galaxy S2/Galaxy S3).

  4. Beim Moto X 2013 soll das Update jetzt auch endlich mal ankommen! 🙁

  5. Hoffentlich demnächst auch für das 2nd Generation. Mit dem Memory Leak Bug ist das Gerät fast nicht benutzbar.

  6. Ich kenne keinen mehr in meinem Bekanntenkreis der noch ein funktionierendes Moto G hat. Enttäuschend.

  7. Kleine Korrektur: Das Moto G 4G der ersten Generation wurde erstmals im Mai 2014 angekündigt. Und nicht 2013…

  8. Dr Piwo von Alc says:

    Updaten oder lieber sein lassen? Die Neugier auf die neuen Features ist extrem groß, dabei funktioniert im Moment die Performance so gut. Wäre natürlich schade, wenn sich durch das Update die Stabilität des Smartphones verschlimmert…. Schweres Dilemma

  9. @Tom: Welche Defekte waren es? Meine Mutter hat ein Moto G (4G), das funktioniert tadellos.

  10. Sascha Ostermaier says:

    @Ralf: Stimmt natürlich, thx.

  11. Abschreibung eines Smartphones verläuft mit dem Akkuleistungsverlust, der Akku ist im zweiten Jahr unter 60% Leistungsniveau. Updates, die nicht im 1/2 Jahresrhythmus kommen sind Krücken. Das Teil wegschmeißen nach einem Jahr ist besser – als zu warten und in 1,5 Jahren auf dem Teil rum zu fummeln. Guckt man auf den Markt, beachtet Nash Equlibrium und Economics of Scale, wäre es gut – wenn es unter 6 Grund-Typen – wie beim Autobaukastensystem gibt. Was nicht heißt, das keine Konkurrenz von Zulieferern und „(Lizenz) Nachauern“ geben sollte. In etwa so würde ein Ökonom sich dazu äußern – aber auf dem Telco-Markt läuft das ja nicht. Die Leute hier sind eher in ihr Smarphone vernarrt – werfen es nicht weg, werden immer fetter und betteln ums Update.

  12. @nudel ROM defekt. Dann platinen defekt. Unter der Haube scheint mir die Verarbeitung nicht so gut zu sein.

  13. @Tom: Dann hoff ich mal, dass das Handy trotzdem noch ne weile durchhält. Ich hab es ihr als Ersatz für ihr altes Galaxy S3 Mini gekauft, das war echt unzumutbar.

    Der Akku vom Moto G ist in der Smartphone-größe eigentlich unschlagbar, sie lädt es ungefähr 2 mal in der Woche. Nutzung besteht hauptsächlich aus Whatsapp, Chrome, Videos und Kamera.

  14. Motorola ist 2014 ins Straucheln gekommen, nachdem Google die Patente raus gezogen hat und die Hülle an Lenovo zwecks verstärktem Einstig ins Mobielussines verkauft hat. bei meinem Moto e Gen2 für 130 Euro ist nachdem ich mir ifixit angesehen habe – das Teil wie eine gestauchte TuppaDose – bei dem das Display der Deckel ist und auf dem Boden ist der Akku angeklebt (keine Schrauben) – wer das zum wechseln auffönen will, kann ja mal vorher mit Akkus im Toaster experimentieren – mir ist das zu heikel.

  15. Tja, un das ehemalige Flagshiff Moto X steht weiter dumm in der gegend rum. Danke, kein Motorola mehr. Habs zum Glück nur als Firmenhure.

  16. Hab selbst das Moto G LTE (2013) und aktuell noch kein Update verfügbar. Meins läuft übrigens nach wie vor super und der Akku hält bei mir (viel Standbynutzung) teilweise 7 Tage durch. Wenn man 20 Stunden am Tag damit spielt, ist das natürlich anders.
    Finde es sehr gut, dass Motorola hier noch Updates bringt, war mit ein Grund, das Gerät zu kaufen.

  17. hab ein Moto G LTE mit stock room 4.4.4

    jedoch ist mein Bootloader entsperrt und ich habe den Status Code 3.

    Weiß jemand, ob man trotzdem das Update bekommt ?

    oder muß der Bootloader wieder geschlossen werden ?

    Würde es ja schließen, aber klappt irgendwie nicht.

    Danke !

  18. Hatten heute die Update OTA Mitteilung auf dem Moto G LTE, wurde aber wegen zu wenig Gerätespeicher (850 MB minimum) abgebrochen. Jetzt wird das Update per OTA oder Motorola Device Management am PC nicht mehr gefunden ;( Hat jemand nen Tipp?

  19. @orbb:
    Bei mir war/ist es dasselbe. Ich hatte allerdings auch wirklich weniger als 850MB frei. Was mich etwas stutzig gemacht hat, war dass es statt der Umlaute irgendwelche Zeichen in der Beschreibung in der Updateabzeige zu sehen war. Ganz so, wie bei den typischen chinesischen Spammails…

  20. Hallo Orbbman,
    habe dar gleiche Problem. Wer kann helfen?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.