Mophie Juice Pack Battery Case für das Google Pixel XL vorgestellt

Nachdem das zu ZAGG gehörige Unternehmen Mophie jüngst erst das Juice Pack für das Samsung Galaxy S8 und das Samsung Galaxy S8+ vorgestellt hat, folgt jetzt das Juice Pack für das Google Pixel XL. Mophie verbaut im Akkupack einen 2.950 mAh starken Akku, welcher auch drahtlos geladen werden kann. Wie die Mophie Akku-Case Juice Pack funktionieren? An der Rückseite sitzt ein Knopf und bei Aktivierung wird das Smartphone dann über die Qi-Technik drahtlos aufgeladen. Laut Mophie sind die Accessoires außerdem kompatibel zu anderen, kabellosen, Ladesystemen und anderen Gerätschaften von Mophie, welche Charge Force unterstützen.

Auf der Rückseite findet man Mophie-typisch die LEDs vor, die den Ladezustand des Cases anzeigen. Übrigens: Im Gegensatz zur iPhone-Ausgabe, wo man auf microUSB statt Lightning setzt, ist beim „Juice Pack Battery Case Made For Google Pixel XL“ ein USB-C-Anschluss vorhanden, das Nutzen eines weiteren Kabels entfällt. Ich mag die Qualität der Mophie-Akku-Cases zwar, doch muss ich festhalten: Das ist ein sehr teurer Spaß. Ab nächsten Monat kann man das Akku-Case für 99,95 Euro kaufen. Zwar etwas unpraktischer, aber dafür schleppe ich lieber eine schlanke Powerbank mit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

2 Kommentare

  1. Thomas Müller says:

    Ich weiß nicht, die Dinger sind hässlich wie die Nacht. Ich würde so ein schickes XL damit nicht verunstalten.

  2. Schon bedauerlich, dass diese Luxushandies dermassen schwach auf der Brust sind, dass sie eine Gehhilfe brauchen um den Tag zu wuppen.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.