Microsoft Surface: deutsche Preise und Vorbestellung

Noch 10 Tage sind es bis zum Launch von Microsoft Windows 8. Bereits heute hat man die offiziellen Preise für das Microsoft Surface bekannt gegeben. Die Preise waren vorab ungefähr klar und sind konkurrenzfähig. Diese 199 Dollar-Geschichte haben ja sicherlich nur Leute geglaubt, die noch auf dem Baum schlafen.  Wer noch nicht weiss, was das Microsoft Surface ist: ein 10.6 Zoll großer Tablet-Hybride, der sowohl in einer Windows RT-Version mit ARM-basierter CPU als auch in einer Ausführung mit Windows 8 Professional mit Ivy Bridge-CPU kommen wird.

Die Teile kommen mit eingebautem Kickstand und sind in der ARM-Version 9.3mm dünn, in der Ivy Bridge-Version 13.5mm. Auch beim verbauten Speicher gibt es Unterschiede: Die ARM-Variante kommt mit 32 oder 64 GB SSDs, das Windows 8 Pro-Gegenstück mit SSDs mit 64 oder 128GB. Weiter am Start bei der Pro-Version: USB 3.0 und ein Stylus, welcher dank Magnet an der Seite Platz findet.

Bei der Tastatur könnt ihr wählen zwischen Touch- und Type Cover. Das erinnert in seiner Art natürlich an die Smart Cover von Konkurrent Apple, kommt aber zusätzlich eben noch mit einer sehr schlanken Tastatur daher, ein Trackpad habt ihr hier ebenfalls.

Zu bedenken ist: im Store von Microsoft werden gerade die Windows RT-Varianten angeboten, dieses System ist kein klassisches Windows, sondern verfügt nur über den Windows Store und dessen Apps. Weiterhin befindet sich ein kostenloses Microsoft Office auf dem Gerät. Übliche Software läuft nicht auf dem Microsoft Surface.

Nun aber zu den Preisen.

32 GB Microsoft Surface ohne Touch Cover: 479 Euro

32 GB Microsoft Surface mit Touch Cover: 579 Euro

64 GB Microsoft Surface mit Touch Cover: 679 Euro

Surface Touch Cover extra als Zubehör: 119,99 Euro

Type Cover extra als Zubehör: 129,99 Euro

Microsoft gibt bekannt, dass Besteller ihr Gerät am 26.1o.2012 geliefert bekommen. Auch Zubehör bietet man bereits an: Netzteil für 39.99 Euro, HD AV Digital Adapter 39.99 Euro, Surface VGA Adapter 39,99 Euro.

Weitere Details:

  • Software – Surface with Windows RT comes with Microsoft Office Home and Student 2013 RT Preview (2) (which includes Microsoft Word, PowerPoint, Excel and OneNote)
  • Exterior – 10.81 x 6.77 x 0.37 inches, 1.5 pounds, VaporMg casing, dark titanium color, volume and power buttons
  • Storage – 32 GB (3); 64 GB
  • CPU – NVIDIA T30, 2 GB of RAM
  • Wireless – Wi-Fi (802.11a/b/g/n), Bluetooth 4.0 technology
  • Cameras – Two 720p HD cameras, front- and rear-facing
  • Audio – Two microphones, stereo speakers
  • Ports – Full-size USB 2.0, microSDXC card slot, headset jack, HD video out port, cover port
  • Sensors – Ambient light sensor, accelerometer, gyroscope, compass
  • Power Supply – 24W power supply
  • Warranty – One-year limited hardware warranty
  • Apps (included) – Microsoft Office Home and Student 2013 RT Preview (2) (Word, PowerPoint, Excel and OneNote), Windows Mail and Windows Messaging, SkyDrive, Windows Internet Explorer 10, Bing, Xbox Music, Xbox Video, and Xbox Games

Und nun kommst du! Kalter Kaffee oder heißer Kram? (Ich so: kein 3G, kein Gerät für mich)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

33 Kommentare

  1. Für meinen Geschmack und in Anbetracht zur Konkurenz einfach zu teuer. Schon allein wenn MS die Dinger in den Markt „drücken“ will ist gerade bei den „RT’s“ der Preis neiner Meinung nach deutlich zu hoch.

  2. Günstiger als das iPad zumindest ohne Tastatur, aber die ist ein absolutes must have. Werde mir glaube ich demnächst die 32 GB Version mit dem Touch-Cover bestellen. Surface ist wirklich das Coolste Tablet das ich bisher gesehen habe. Es ist nicht einfach nur ein großes Smartphone, sondern da wurden sich richtig Gedanken gemacht wie man so ein Gerät nutzt.

  3. Interessante „Sprache“ hast du da ausgewählt 😉
    Ich wollte nur kurz anmerken, dass Windows RT eigentlich alles mitbringt – inkl. Desktop, Explorer, klassischer Verwaltung, Systemsteuerung, etc. pp. – wie auch Windows 8. Aber wie du auch richtig schreibst, „übliche Software läuft nicht auf dem Microsoft Surface“ – jedenfalls nicht ohne Anpassung der Entwickler an die Architektur.

    Ich weiß aber gar nicht, ob es möglich ist, Desktop-Apps für WinRT zu erstellen & zu benutzen? Ich meine, eine für ARM kompilierte .exe (wie z.b. der angepasste Explorer) zu kompilieren & auszuführen?

  4. „Ich weiß aber gar nicht, ob es möglich ist, Desktop-Apps für WinRT zu erstellen & zu benutzen? Ich meine, eine für ARM kompilierte .exe (wie z.b. der angepasste Explorer) zu kompilieren & auszuführen?“
    Das würde mich auch interessieren. Weiß da einer was?

    Zum Tablet: Für den Preis und die sonstigen Features hätte es schon 1920×1080 für das Display sein können. Ansonsten werde ich warten, wie sich die Verfügbarkeit von Apps entwickelt. Momentan ist das ja noch nicht so ganz abzusehen.

  5. Definitiv zu teuer, so wird das nichts mit den Marktanteilen.

    Bei Preisen ab knapp 500 Euro, bzw knapp 600 Euro (mit Tastaturcover) für die günstigste Variante wird das absolut nichts. Da greift die breite Masse wohl lieber gleich „zum Original“ und kauft sich ein iPad.

    Wenn man die Leute vom iPad weg bekommen will, an ein neues System, mit erst einmal einigen Nachteilen (wenige Apps, keinerlei Empfehlungen vorhanden von Freunden usw.) dann geht das nur über den Preis.

  6. Es werden ausschließlich Apps aus dem Store installiert werden können. Ein anderer Weg ist bei RT ausgeschlossen.

    Die Entwickler müssen ihre Apps an die neue Oberfläche und das Programmiermodell anpassen und bei Microsoft den Zertifizierungsprozess durchlaufen.

  7. Was bedeutet denn ‚HD video out port‘? Ist das HDMI evtl. Mini-od. Micro-HDMI?

  8. Ich find’s bäh.
    Da bekommt man für’s gleiche Geld richtig geniale Tablets. Warum dann so ’ne Krücke mit Pseudo-Windows und dünnem Ökosystem?

  9. @ markus – weils halt ziemlich geil aussieht und neu ist.

  10. Was kostet denn die Pro Version?
    Gibt es dabei endlich auch Outlook.
    Danke!
    MfG
    Peter

  11. “Ich weiß aber gar nicht, ob es möglich ist, Desktop-Apps für WinRT zu erstellen & zu benutzen? Ich meine, eine für ARM kompilierte .exe (wie z.b. der angepasste Explorer) zu kompilieren & auszuführen?”

    ^Nochmal dazu: Ein wenig googlen hat herausgebracht, dass es NICHT möglich sein wird Desktop-Anwendungen für ARM zu kompilieren (also auf WinRT laufen zu lassen). Die einzigen Anwendungen, die in der Desktopoberfläche von RT laufen, sind die MS-eigenen (Office, Paint, Wordpad, usw.).

  12. Ob 3G oder nicht spielt für mich persönlich keine Rolle, aber warum der Scherz mit dem Netzteil? Ich finde den Preis schlicht einfach zu hoch angesetzt. Gut, der wird eh schrumpfen, aber dennoch für den Anfang zu hoch.

    Ich würde es günstiger verkaufen um zu beweisen dass man es kann und dann in Version 2 nachlegen und dann im Preis etwas anziehen.

  13. Sorry, habe es eben gelesen, dass auf der Pro-Version nur Apps laufen.
    Mir ist es unbegreiflich, dass es kein Outlook geben soll, wäre der ideale Begleiter für die Arbeit unterwegs.

  14. @Peter: Die normalen Desktopprogramme werden eben schon auf der Pro Version laufen. Man sollte halt nicht alles glauben, was im Internet steht. Da ´hattest du was verwechselt. 🙂

  15. @Chris: Danke für die Info. Dann warten wir mal ab bis „der Gerät“ auf dem Markt ist und getestet wurde.

  16. ich warte sicherlich auf die 2. Generation und hoffe dass es nicht alle so machen 😉
    Ich habe einmal erste Generation gekauft und mache das nie wieder.

  17. Ja das stimmt, man sollte wirklich niemals ein neues Gerät direkt bei Markteinführung kaufen. Dieses steckt eigentlich immer noch voller Kinderkrankheiten.

  18. Microsofts Optimismus scheint grenzenlos zu sein. Mit diesen Preisen für ein Gerät mit kastriertem Betriebssystem ist der Einstieg in den Tablet-Markt schon vergeigt. Und dann noch 100 Euro für ein Touch-Cover? Abandon all hope, ye who enter here.

  19. Wenn ich mich noch richtig an die Präsentation erinnere, wo das Gerät nach ein paar Sekunden nicht mehr brauchbar war und durch ein anderes Gerät ersetzt wurde, dann ist der deutlich teure Preis ein weiterer Kritikpunkt, wieso man so ein Gerät nicht kaufen sollte. Für 200-250 Euro hätte ich da wohl was anderes gesagt und spätestens im Laufe der Woche eins gekauft 🙂

  20. Steve Gates says:

    Der Ansatz, ein Gerät, welches universell als Tablet und Notebook genutzt werden kann, ist beim Surface nicht konsequent zuende geführt. Ohne den „Stand“ steht der Bildschirm nicht stabil und so lässt es sich nicht mit Keyboard z.B. in Bus, Bahn, Flugzeug oder zuhause auf dem Sofa nutzen. Und wenn schon das RT-Modell 579 EUR in der kleinsten Version kosten soll wird man sicherlich ein „Surface“ mit „echtem“ Windows 8 nicht unter 800 EUR bekommen.

    Wozu 3G? Das macht nur alles unnötig teurer und unterwegs hat man eh ein Smartphone mit WLAN-Hotspot dabei.

  21. Der Preis liegt unter den UVPs der top Samsung Galaxy Smartphones. Warum sollten hochwertige Tablets günstiger als Smartphones sein?

  22. Der Teufel steckt bekanntlich immer im Detail und da gibt es doch einige Dinge, über die man zumindest einmal nachdenken sollte:

    – Wie viel Speicherplatz steht von den angegebenen 32 bzw. 64 GB eigentlich im Vergleich zu den „schlankeren“ Betriebssystemen nach der Windows 8 Installation eigentlich „netto“ für den Anwender effektiv nutzbar zur Verfügung?

    – Entspricht die Displayauflösung im Vergleich nicht eher der eines iPad 2?

    – Inwieweit gelten die sonst üblichen Einschränkungen der Office Home Edition bezüglich der kommerziellen Nutzung? Ist letztere nicht sogar ausgeschlossen?

    – Warum wird immer nur gezeigt, wie man das Touch-Cover an das Surface anheftet (und das hundertfach in allen Lagen), aber nie, wie man darauf auch nur ein einziges Wort schreibt? Ich lass mich gern eines Besseren belehren, aber bisher habe ich das noch in keinem Video gesehen. Ist es nicht eher so, dass dieses nur in einer für eine Tablett eher untypischen, an einem Tisch sitzenden Position funktioniert und man in der Praxis eventuell schon an den Klapptischen in der Bahn oder im Flieger scheitert? Inwieweit bietet diese (in der Touch-Version) dann überhaupt Vorteile gegenüber der BS-Tastatur und wie kann ich die 64GB Version alternativ mit dem Type Cover erwerben, ohne gleich bei über 800€ zu landen? Vertraut man den eigenen Konzepten nicht?

    – Welche Vorteile habe ich überhaupt durch Windows RT gegenüber den anderen Plattformen, wenn ich doch sowieso wieder nur Apps aus dem internen Store benutzen kann?

    Für mich erschließt sich daraus letztlich kein Kaufgrund und unterm Strich betrachtet ist das Angebot vielleicht nicht einmal günstiger als die iPad-Schiene, von Androit ganz zu schweigen. Ich kann mir kaum Vorstellen, dass MS damit wirklich punkten kann, es sei denn, sie glauben wirklich daran, dass alleine der Name „Windows“ es schon richten wird, nur habe ich davon noch nie wirklich „geträumt“, in der Vergangenheit allenfalls Alpträume gehabt….

  23. Paul Mircher says:

    An alle die über die Auflösung meckern, bei 10.6 reicht 1366×768 für 99% aller Benutzer aus. Die 32GB werden bei der RT Version auch ausreichen, bei einem Android oder IOS Tablet reicht es ja auch. Ich arbeite schon lange mit Win7 oder Win8 auf einer 64GB SSD und dies reicht auch völlig, im Moment habe ich noch 25GB frei und ich habe alle für mich erforderlichen Programme installiert.

    Ich möchte hier nicht den Preis Rechtfertigen, aber es sollte auch niemand erwarten das man bei einem Windows RT Tablet eine 256GB SSD bekommt. Es ist auch in keinem Android oder IOS Tablet mehr als 64GB verbaut.

    Die Poweruser können immer noch das Sony Vaio Duo 11 mit FullHD, I5, 8GB RAM, 128GB SSD,… kaufen.

  24. Ich bin gespannt, wie viele Leute ein RT kaufen, in der Hoffnung ein „echtes“ Windows zu bekommen, auf dem alle ihre alten PC-Programme laufen.
    Ich hoffe Microsoft kommuniziert das im Marketing verständlich. Vermutlich wird Office vielen auch schon reichen.

  25. EInfach zu teuer die Hälfte wäre ok gewesen. Dann lieber zum Original IPAD greifen, dafür gibt es einfach erheblich mehr

  26. Dass die 199$ wohl nicht realistisch waren ist klar, aber der jetzt veröffentlichte Preis lässt mich wohl dann doch zum Archos 101XS greifen, obwohl mich Windows 8 sehr interessiert hätte auf dem Tablet.

    Für den verlangten Preis nehme ich lieber ein richtiges Notebook.

  27. @niklasR – zu Deiner Frage:
    „Ich weiß aber gar nicht, ob es möglich ist, Desktop-Apps für WinRT zu erstellen & zu benutzen? Ich meine, eine für ARM kompilierte .exe (wie z.b. der angepasste Explorer) zu kompilieren & auszuführen?“

    Die gute Nachricht:
    Ja, es ist möglich, Desktop-Anwendungen für WindowsRT zu schreiben, die genau so aussehen wie ihre Gegenstücke unter dem ’normalen‘ Windows. Sieht man am neuen Office 2013.

    Die schlechte Nachricht:
    Den Zugriff auf die entsprechenden APIs gibt Microsoft nicht frei, d.h. Desktop-Applikationen für WindowsRT gibt es exklusiv nur von Microsoft.

    Ich hatte erst letzte Woche ein Gespräch mit einem MS-Mitarbeiter dazu. Warum das so ist, konnte er mir aber auch nicht beantworten. Ist wohl eine strategische Entscheidung, um die Evolution der Apps nicht zu stören – die Entwickler sollen sich gefälligst darauf konzentrieren, so meine Interpretation.

    Ein paar mehr Infos habe ich noch hier zusammengetragen:
    http://www.drwindows.de/content/945-fragen-und-antworten-rund-um-microsoft-surface.html

  28. Ich hoffe das Netzteil für 40,- Euro ist als zusätzliches gedacht. Wenn das Gerät nämlich ohne ausgeliefert werden sollte wäre das ein Witz mit dem Microsoft jämmerlich baden gehen sollte.

  29. Ist zusätzlich

  30. Kann Windows RT eigentlich auch mehrere Benutzer verwalten wie ein vollständiges Windows? Wäre für mich ein durchaus interessantes Feature im Vergleich zu anderen Tablet-OS.

  31. Wisst Ihr ob Microsoft mit UPS oder DHL liefert?