Microsoft: Rollout von Windows 10 Mobile beginnt im Dezember, aber…

artikel_windowsNach dem gestrigen Event hat Microsoft gestern auf einer Lumia-Fanpage via Facebook bekanntgegeben, dass der weltweite Rollout von Windows 10 Mobile ab Dezember dieses Jahres stattfindet. Zwar starten die neuen Flagschiffe Lumia 950 und Lumia 950 XL natürlich mit dem neuen mobilen Betriebssystem aus dem Hause Redmond, aber ein finales Startdatum für alle Devices, wie wir es vom Windows 10-Rollout für Desktops & Co. kennen, gibt es indes nicht – ein deutliches “Aber” schwingt hier mit.

Binnen ein paar Wochen soll die RTM-Version von Windows 10 Mobile dann den Providern zur Verfügung stehen, die dann bis Dezember noch einen recht straffen Zeitrahmen haben, um das mobile Betriebssystem für ihre Bedürfnisse zu testen, einen Rolloutrahmen im eigenen Netz festzulegen und Windows 10 Mobile auf die vorhandenen Geräte zu verteilen.

Realistisch gesehen stellt sich jetzt also wieder die Frage, welches aktuelle Gerät überhaupt das Update bekommen soll und wann das der Fall sein wird. Der Einfluß auf die Verteilung liegt also nicht mehr bei Microsoft, sondern beim jeweiligen Provider, was noch einmal explizit betont wird – und Schlimmes ahnen läßt, zieht sich doch genau das Problem durch die Vergangenheit der Windows Mobile-Releases. Geht man aber davon aus, dass Microsoft mindestens 8 GB Platz für Windows Mobile 10 veranschlagt, sind Devices wie beispielsweise das Lumia 530 schon auf einer – platztechnisch bedingten – potentiellen Streichliste.

Als Workaround wird aktuell bei den Kollegen von WinBeta.org übrigens darüber sinniert, ob der Weg über das Insider Program ein Weg ist, eher an das Update zu kommen. Erwähnenswert ist hier, dass die Builds intern auch nicht mehr “Windows 10 Mobile Developer Preview” heißen, sondern nur noch “Windows 10 Mobile” – RTM klopft also an. Wer also absolut nicht warten kann, könnte diese Möglichkeit (natürlich auf eigene Gefahr) in Betracht ziehen – oder aber abwarten und doch einmal schauen, was denn der eigene Provider denn in Sachen Windows 10 Mobile wann so macht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Hm. Die Insiderpreview ist eigentlich (noch) keine so richtige Option. Selbst auf den besseren Geräten läuft sie etwas langsamer, als das ausgereifte 8.1. Einige Bugs sind auch noch drin. Bekommt Microsoft aber bestimmt noch hin. Es ist aber ein klarer Unterschied zu den damaligen Developer-Previews. Die waren ausgereift und einsatzbereit, in der Insiderpreview wird kontinuierlich weiterentwickelt. Mit entsprechenden Bugs und Testumgebungen.

  2. Windows mobile, the neverending Story. Im Sommer mein Lumia 930 abgestossen. Spitzenhardware, schlechte Software. Windows Mobile wird wohl eher ein business OS werden, welches dann voll auf continuum setzt und nur für die neuen Geräte interessant wird. Alle Altuser fringeln sich jetzt durch irgendwelche insiderprogramme… na dann viel spass…

  3. Sysadmin Margarethe says:

    Das dauert noch. Mein Lumia 930 ist leider ein refurbishtes tschechisches Importmodell und hat bis heute keine Cortana, obwohl alles auf Deutsch eingestellt ist und mehrfach resettet wurde; solche Sachen kann man als User einfach nicht nachvollziehen. Schätzungsweise dauert WM10 sogar noch bis kommendes Frühjahr in diesem Fall, und wahrscheinlich immer noch ohne Cortana.

    @zoula: Stimmt, Hardware ist spitze, aber die Software ist nicht das gelbe vom Ei, musste aktuell wechseln, weil seit diesem Jahr immer weniger Websites mit dem IE in WP8.1 funktionieren, und da soll man dann nochmal einige Monate warten… Man würde statt dem Web ja auch Apps nutzen, aber leider nach fast 5 Jahren schlechten oder nicht vorhandenen Apps, kein wirklicher Fortschritt in Sachen Beliebtheit bei den Entwicklern, wenn man im Vergleich die Konkurrenz-App-Stores sieht. Schade, Microsoft!

  4. Schlechte software? kann ich nicht bestätigen. Ich liebe dieses OS. Das einzige was für mich da mithalten konnte war WebOS. Gerade die Synchronisation von Outlook mit dem Lumia klappt einwandfrei. Was wiederum die Vermutung bestätigt das Windows Phone stark auf Business ausgelegt ist. Ich vermisse weder eine App noch sonst was, ich brauche keine 100 Launcher, oder zig neue spiele. Terminkalender die ich mit mehreren Personen teilen kann und die immer Synchron mit Outlook sind und in den ich Orte eintragen kann, die an das interne Navi weitergegeben werden. Dazu läuft es extrem stabil.

  5. Kann man unter Win 10 Mobile denn dann auch seine ganz normalen Exe-Dateien vom PC starten???

  6. Bis jetzt nicht. Im nächsten Jahr kommt aber evtl. ein Surface-Phone auf Intelbasis und da könnte es theoretisch gehen.

  7. Wieso schafft Apple es, ein iOS für alle Provider bereit zu stellen, aber Windows nicht?
    Darum kommen mir Windows Mobile oder Android Phones nicht ins Haus!

  8. Was hat das eigentlich mit den Providern zu tun? Oder läuft da überall ein „gebrandetes“ Windows auf den Lumia-Geräten?

  9. Der Artikel ist inkorrekt. Geräte ohne Branding sind natürlich für das Update nicht vom Provider abhängig. Das hat Microsoft ganz alleine in der Hand. In den USA herrscht aber das Problem einer extremen Abhängigkeit von den Providern und hier baut Microsoft schon mal den Klagen der User vor. Da haben ja auch schon Provider erklärt, dass sie keine Updates anbieten werden. Wobei auch bei den Country Variant Programmen extreme und nicht erklärbare Unterschiede in den einzelnen Ländern in der Verteilung herrschen.

  10. Wieso wird denn in dem Artikel alles an Providern festgemacht? Was ist mit frei erworbenen Geräten? Ich kaufe meine Devices zu 95% bei Amazon als freies Gerät und nicht bei einem Provider.

    Und ist die 8 GB-Annahme bestätigt? Mein Lumia 640 wurde von MS als Kandidat für ein Upgrade gehandelt, da es aber nur 8 GB Speicher hat, würde das dann ja wiederum nicht klappen (ich gehe mal davon aus, dass sich das System nicht auf einer SD-Karte breit macht).

  11. Die 8 GB sind nur für die Installation nötig, danach kommt das System nicht so viel Platz ein.

  12. Oliver Pifferi says:

    @Linhead – Die Quelle ist aus den USA und betrachtet erst einmal den Markt dort. Die sind (wie Du richtig sagst) stark providerabhängig sind, das macht den Artikel aber nicht falsch, da ich keine weitere Aussage zu nicht-gebrandeten Geräten getroffen habe – einfach, weil es noch keine gibt und wir in D den Markt mit den freien Geräten (die ich auch bevorzuge) ganz anders beharken. Persönlich glaube ich dennoch nicht, dass die freien Nicht-Flaggschiff-Geräte soooo schnell mit dem Update versorgt werden – ist aber nur meine Meinung.

    @Martin – Weil die Quelle nicht mehr hergab und ich ungerne Sachen dazuerfinde 🙂 ! Die 8 GB-Sache ist auch als „potentiell“ (zumindest für das Lumia 530) eingestuft, das die haben die amerikanischen Kollegen ja auch so angegeben. Das 530 hat unter Windows Phone 8.1 noch 4 GB Platz für Nutzerdaten, da wird man sehen müssen. Mit einer Micro-SD sollte es ja keine Platzprobleme geben, wenn das Gerät das unterstützt – Apps kannst Du mit dem 640er bei Bedarf ja dann auslagern.

  13. Sorry, aber die Aussage: „Der Einfluß auf die Verteilung liegt also nicht mehr bei Microsoft, sondern beim jeweiligen Provider…“ liest sich einfach generell und zumindest ein Hinweis darauf, dass damit nicht ausgesagt wird, wie es bei den Versionen mit der sogenannten Country Variant läuft fehlt im Artikel. Auch wenn die Quelle (vorbildlich und leider außerhalb von Caschys Blog nicht immer die Regel) genannt ist, kann man ja nicht davon ausgehen, dass diese auch gelesen wird – zumal für manche ja da auch die Sprachbarriere noch da ist.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.